19. Juni 2008 · Kommentare deaktiviert für Hauptschulsterben geht weiter · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik · Tags:

Bericht: Christa Naaß, MDL, SPD Bayern

Der Fortbestand vieler einzügiger Hauptschulen im Freistaat ist nach wie vor nicht gesichert, obwohl viele Gemeinden hier Klarheit haben müssten, um notwendige Investitionen an Gebäuden und Anlagen nicht in den Sand zu setzen.

In der Antwort des Kultusministers auf eine SPD-Anfrage hin wurde bestätigt, dass auch weiterhin einzügige Hauptschulen in Bayern geschlossen werden, auch wenn die Kommunen als Sachaufwandsträger vorher Geld in den Erhalt und die Sanierung der Schulgebäude gesteckt haben. … weiter

18. Juni 2008 · Kommentare deaktiviert für Dienstrechtsreform: Nach Wortbrüchen der CSU-Staatsregierung sind neue Versprechen wenig glaubwürdig · Kategorien: Recht und Unrecht · Tags:

Ich fordere „Klarheit vor der Wahl". Zur Regierungserklärung von Finanzminister Huber: Die Politik der Staatsregierung besteht aus Ankündigen und sofort wieder Zurückrudern. Zeitplan und Kostenrahmen fehlen, die Finanzierung bleibt ungeklärt. 42- Stunden- Woche muss zurückgenommen werden.

Bericht: Christa Naaß, MDL – SPD Bayern

Angesichts der Wortbrüche der vergangenen Jahre darf sich die Bayerische Staatsregierung nicht wundern, wenn Bayerns Beamte wenig Vertrauen in die nun groß angekündigte Dienstrechtsreform haben, stellte ich in meiner Funktion als Sprecherin der SPD- Landtagsfraktion für Fragen des öffentlichen Dienstes, im Landtag fest. In der Debatte zur Regierungserklärung von Finanzminister Huber erinnerte. … weiter
 

11. Juni 2008 · Kommentare deaktiviert für Regierungserklärung zum Neuen Dienstrecht in Bayern · Kategorien: Recht und Unrecht

„Bayern schafft ein neues Dienstrecht unter dem Motto ‚Leistung stärker belohnen – Flexibilität gezielt fördern!’“ Mit diesen Worten erläuterte Finanzminister Erwin Huber im Bayerischen Landtag in seiner Regierungserklärung am Dienstag (10.6.) die Leitgedanken des Neuen Dienstrechts in Bayern. … weiter

Ob das so toll ist, lassen wir mal dahingestellt sein. Die Beförderungsmöglichkeiten für GS/HS-Lehrkräfte sind aber zweifellos überfällig und ihr jetziges Auftauchen nur erklärbar, weil die CSU Muffe hat vor dem Verlust der 50% bei der Landtagswahl am 28.9.08. Eine Gleichbehandlung aller LehrerInnen ist wohl weder vom Finanzminister finanziell, noch von der CSU geistig zu erwarten, aber die Beförderungsmöglichkeiten sind natürlich besser als nix. Bevor der Erguss in Kraft treten kann, muss er nach der Wahl erst abgesegnet werden und dann wird mensch sehen, wie viele Lehrkräfte davon profitieren und welche Leistungen überhaupt belohnt werden. Lesen Sie hier die Eckpunkte des neuen Dienstrechtes.

10. Juni 2008 · Kommentare deaktiviert für „Neues Dienstrecht“: Eine „Reform“, die diesen Namen nicht verdient · Kategorien: Recht und Unrecht · Tags: ,

GEW Bayern kann die Begeisterung der Regierung und einzelner Verbände nicht teilen

Bericht: GEW Bayern

„Kein Grund zum Jubeln“ sind für die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft die heute vom Finanzminister in einer Regierungserklärung angekündigten „Eckpunkte“ für ein neues Dienstrecht.

Zwar sind positive Ansätze wie die Verbesserung der Beförderungssituation und die Entfristung der Sonderzulage sowie einige Vereinfachungen (wie die Bündelung der zahlreichen Fachlaufbahnen) zu erkennen. „Für eine Zumutung halten wir jedoch die Erhöhung der Altersgrenze für den
Eintritt in den Ruhestand“, so die GEW-Landesvorsitzende Gele Neubäcker. … weiter

08. Juni 2008 · Kommentare deaktiviert für „Warum sollte ich ausgerechnet Ihre Partei wählen?“ · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik · Tags: ,

Landtagswahl und KiBiG

Günther Schedel-Gschwendtner stellt Wahlprüfsteine mit Blick auf die KITAS auf:

  • INVESTITION IN PÄDAGOGIK statt in BETRIEBSWIRTSCHAFT
  • INTEGRATION AUSBAUEN UND SICHERN
  • TRÄGERQUALITÄT ERHÖHEN
  • PERSPEKTIVEN

Prüfsteine lesen