08. Juni 2011 · Kommentare deaktiviert für Gemeinsam für eine bessere Kinderbetreuung in Bayern · Kategorien: Arbeitsplatz, Recht und Unrecht, Termine & Aktionen · Tags: , , ,

Diana Stachowitz übergibt dem Bayerischen Landtag 250 Petitionen von Eltern, ErzieherInnen und Wohlfahrtsverbänden

Mitteilung: SPD Landtagsfraktion Bayern, Diana Stachowitz – MdL

Mehr als 250 Petitionen übergab die familienpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Diana Stachowitz, dem Landtagsvizepräsidenten Franz Maget und informierte ihn über die Forderungen nach einer umfassenden Novellierung des Bayerischen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetzes (BayKiBiG). „Die vielen Gespräche mit den Fachkräften zeigen immer wieder, dass es einen großen Verbesserungsbedarf gibt. Wir fordern die Staatsregierung auf, endlich den Weg für eine bessere Kinderbetreuung freizumachen. Wir brauchen eine zeitgemäßere Ausbildung für ErzieherInnen, gute Arbeitsbedingungen für die Fachkräfte der Branche und eine gerechtere Bezahlung!“, so Diana Stachowitz. Die von Eltern, ErzieherInnen und Wohlfahrtsverbänden eingereichten Forderungen sollen nun im Sozialausschuss des Bayerischen Landtags beraten werden.

In den Petitionen wurde die mangelnde Attraktivität des Berufsfeldes und der Fachkräftemangel in Bayern angeprangert. „Gute Bildung hängt entscheidend von den Menschen ab, die diese vermitteln. Wenn aber nur 50Prozent der ErzieherInnen und 30Prozent der KinderpflegerInnen eine Vollzeitstelle haben und rund 20 Prozent der BerufsanfängerInnen armutsgefährdet sind, sind das inakzeptable Arbeitsbedingungen,“ betonte Diana Stachowitz und forderte, den Erzieherberuf durch eine adäquate Bezahlung und eine Steigerung der unbefristeten Arbeitsverhältnisse attraktiver zu machen.

Die SPD-Familiensprecherin forderte zudem, das Betreuungsangebot in den bayerischen Bildungs- und Betreuungseinrichtungen durch höhere Qualifikation des Fachpersonals zu verbessern. „Wenn wir neben Erzieherinnen und Erziehern auch andere Professionen für die Einhaltung des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplanes (BEP) mit einbeziehen, die Ausbildungen zeitgemäßer und durchlässiger gestalten und das zweite Vorpraktikumsjahr abschaffen, machen wir diesen Berufszweig für junge Menschen attraktiver“, erklärte Diana Stachowitz. Bis 2015 müssen, so der Appell der Landtagsabgeordneten, 27.000 zusätzliche Erzieherinnen und Erzieher eingestellt werden, um dem steigenden Bedarf gerecht zu werden. „Gemeinsam werden wir uns weiterhin für mehr Bildungsqualität in Bayern einsetzen und fordern von der Staatsregierung ein Gesamtkonzept für eine zukunftsfähige Kinderbetreuung in Bayern“, so Diana Stachowitz.

PM v. 8.6.2011 – SPD Bayern, Diana Stachowitz, http://www.bayernspd-landtag.de

Kommentare geschlossen.