15. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für Funktionslose Beförderungen an GS und HS/MS – Bedingungen ab 1.7.2013 · Kategorien: Tarif - Gehalt - Rente · Tags:

Die ersten genauen Daten für die funktionslosen Beförderungen 2013 von Lehrern in BesGr. A 12 an Grundschulen und Mittelschulen sowie an Förderschulen sind erschienen.

► Hier geht es zu neueren Beförderungsmöglichkeiten in Bayern ab 2014 für GS-, MS-, Fach-, Förderschul- und Förderlehrkräfte

Die ersten Beförderungen nach BesGr. A12+AZ erfolgten im Jahr 2009. Der Haushalt 2013/2014 sieht Beförderungsmöglichkeiten von Lehrern der BesGr. A 12 nach BesGr. A 12+AZ und Beförderungen nach BesGr. A 13 ab dem 01.07.2013 vor.

Bedingungen:

Für die Beförderungen zum 01.07.2013 gelten auf der Basis der periodischen Beurteilung 2010 bzw. der Anlassbeurteilungen 2013 folgende Kriterien (Die Dienstzeit muss am 31.12.2012 erreicht worden sein. Die Dienstjahre gelten ab der Verbeamtung – nach dem Wegfall von "z.A."):

A. Beförderung von Lehrern der BesGr. A 12 zum Lehrer der BesGr. A12+AZ (erstes Beförderungsamt)

  1. Lehrer mit dem Beurteilungsprädikat Herausragende Qualität – HQ
  2. Lehrer mit dem Beurteilungsprädikat Besonders Gut – BG und einer Dienstzeit von mindestens 10 Jahren
  3. Lehrer mit dem Beurteilungsprädikat Übersteigt – UB und einer Dienstzeit von mindestens 15 Jahren

B. Beförderung von Lehrern in einem Amt der BesGr. A12+AZ zu Studienräten im Grundschuldienst bzw. im Mittelschuldienst (zweites Beförderungsamt)
Für eine Beförderung in das zweite Beförderungsamt kommen nur Lehrer in Frage, die im Jahr 2009 in das erste Beförderungsamt A12+AZ befördert wurden oder die zwar später befördert wurden, aber z.B. durch die seit dem 1.1.2011 mögliche verlängerte Anrechnung von Erziehungszeiten die Mindestdienstzeit von drei Jahren seit dem letzten Beförderungsamt dennoch erfüllen. Diese Kriterien gelten auch für die Beförderung von ehemaligen und nicht übergeleiteten Funktionsinhabern in BesGr. A12+AZ.

  1. Lehrer in einem Amt der BesGr. 12+AZ mit dem Beurteilungsprädikat Herausragende Qualität – HQ
  2. Lehrer in einem Amt der BesGr. 12+AZ mit dem Beurteilungsprädikat Besonders Gut – BG und einer Dienstzeit von mindestens 22 Jahren.

Hinweis: Das neue Gehalt wird vermutlich erst zum 1.8.2013 auf dem Konto eintreffen, weil ja die Gehaltsanweisung für Juli bereits Ende Juni angewiesen wurde. Im Laufe des Juli 2013 werden die Urkunden an den Schulämtern ausgeteilt.

Die Mitteilung erfolgt wie immer ohne Gewähr!

Download des ganzen Schreibens des Bay. Kultusministeriums

Zum Bayerischen Besoldungsgesetz  (BayBesG)

 

 

 

 

 

 

Kommentare geschlossen.