26. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für Doku: DGB-Konferenz „Bildung ist MehrWert!“ · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik

dgb.gifgew_logo.gifBericht auf bayern.dgb.de zur Bildungskonferenz am 25. Juni 2013 in München:

Der Bildungssekretär des DGB Bayern, Mario Patuzzi, eröffnet die Fachkonferenz "Bildung ist MehrWert!" von DGB Bayern und GEW Bayern:

"Die Anforderungen und Herausforderungen in der Bildungspolitik in Bayern liegen unseres Erachtens auf der Hand: Forschungsergebnisse aus der PISA-Studie und von der OECD liefern objektive Daten zum Zustand des bayerischen Bildungssystems. Die Befunde unterscheiden sich stark von den offiziellen Verlautbarungen der Bayerischen Staatsregierung. … Den ganzen Artikel lesen

26. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für Drohende Mittelschulschließungen dokumentieren das Scheitern der bayerischen Bildungspolitik · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik · Tags: ,

dgb.gifWeiterentwicklung zu Gemeinschaftsschulen sichert Standorte und fördert Kinder

Mitteilung: DGB Bayern

Die drohende Schließung von 149 Mittelschulen insbesondere im ländlichen Raum dokumentiert für den DGB Bayern das Scheitern der bayerischen Bildungspolitik. Matthias Jena, Vorsitzender des DGB Bayern, kommentiert: "Statt beherzt die Schulpolitik zu modernisieren und eine echte individuelle Förderung der Schüler umzusetzen, will die Staatsregierung um jeden Preis das zergliederte Schulsystem erhalten. Die vereinzelten und unbeholfenen Maßnahmen der Staatsregierung dienen weniger dem Wohl der Schüler als dem Erhalt des Systems." Dazu zählen Modellprojekte wie verstärkte Kooperationen von Mittel-, Real- und Wirtschaftsschulen sowie "Feigenblatt-Projekte" unter der Überschrift individuelle Förderung.

Der DGB Bayern fordert ein Ende dieser zahlreichen Modellprojekte im Bereich der Schulpolitik. Jena: "Wir wollen eine wohnortnahe Schule, in der alle Kinder gemeinsam lernen und den ganzen Tag individuell gefördert werden. Die Weiterentwicklung von Mittel- und Realschulen zu Gemeinschaftsschulen ist dafür der nächste Schritt. Vor allem im ländlichen Raum sichert dies Schulstandorte und vermeidet noch längere Schulwege." Ohne solche echte Reformen werde es auch in Zukunft keinen Schulfrieden geben.

PM v. 4.6.2013 – www.dgb.de

24. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für GEW Bayern und ver.di Bayern zum Einfluss der Bundeswehr an Schulen und Hochschulen · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik · Tags: ,

gew_logo.gifZivilklausel verankern – Kooperationsvereinbarung kündigen!

Mitteilung: GEW Landesverband Bayern

Kritisch beobachten die Gewerkschaften GEW Bayern und ver.di Bayern die zunehmende Einflussnahme der Bundeswehr an Schulen und die Kriegsforschung an Hochschulen. Gegen Letztere richtet sich eine immer größer werdende bundesweite Zivilklausel-Bewegung. Ziel dieser Bewegung ist es, in den Grundordnungen von Hochschulen und/ oder in Landeshochschulgesetzen einen Passus zu verankern, dass die Forschung allein friedlichen Zwecken dient. Linda Schneider, stellvertretende Landesbezirksleiterin ver.di Bayern dazu: "Bereits an 12 Hochschulen in Deutschland gibt es eine solche Klausel. Doch in Bayern, wo die größte nationale Forschungsdichte für die Rüstungsindustrie besteht, fehlt sie bisher".

Weiterlesen »

19. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für SPD-Innenexperten kritisieren ungefragte Schulvorträge von Verfassungsschutz und BIGE · Kategorien: Recht und Unrecht, Sozial- und Bildungspolitik

spd.gifSchmitt-Bussinger und Ritter: Bildungsarbeit obliegt dem Kultusministerium – Inlandsgeheimdienst muss sich wieder eigentlichen Aufgaben zuwenden!

Mitteilung: SPD Bayern Landtagsfraktion

Die Innenexperten der BayernSPD-Landtagsfraktion Helga Schmitt-Bussinger und Florian Ritter kritisieren anlässlich eines heutigen Berichts im Innenausschuss die Arbeit der BIGE (Bayerische Informationsstelle gegen Extremismus) scharf. "Einer der Schwerpunkte der Arbeit ist die Beratungs- und Vortragstätigkeit. Die Hälfte dieser Vorträge findet in Schulen statt – völlig ohne rechtliche Legitimation", so Schmitt-Bussinger, innenpolitische Sprecherin der Fraktion. "Nach bestehender rechtlicher Lage hat die BIGE keinen Bildungsauftrag – auch nicht im Kostüm der Öffentlichkeitsarbeit des Landesverfassungsschutzes, wie es verkauft wird!" Faktisch greife der Inlandsgeheimdienst in die Bildungsarbeit ein – das obliege jedoch dem Kultusministerium und zivilen Akteuren, so Schmitt-Bussinger: "Das vorgeschobene Argument der CSU, Polizei mache doch auch Vorträge zur Straßensicherheit, unterschlägt den Charakter seines Geheimdienstes und zieht die Kritik ins Lächerliche!"

Weiterlesen »

03. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für Rund 150 Mittelschulstandorte bis 2020 akut gefährdet! · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik · Tags:

spd.gifBildungspolitischer Sprecher Güll: Lösung für viele Kommunen kann die Gemeinschaftsschule sein

Mitteilung: SPD Landtagsfraktion Bayern

Der bildungspolitische Sprecher der BayernSPD-Landtagsfraktion Martin Güll warnte in einer heutigen (3. Juni) Pressekonferenz vor einem Aus vieler Mittelschulstandorte in Bayern. "Eine Prognose aus Daten des Statistischen Landesamts Bayern und des bayerischen Kultusministeriums belegt ganz deutlich: Bis zum Schuljahr 2019/20 sind 149 Mittelschulstandorte akut gefährdet", so Güll.

Weiterlesen »

03. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für Kultusminister Spaenle: „Unser Ziel: möglichst viele Mittelschulstandorte erhalten – Wohnortnahen Unterricht sichern“ · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik · Tags:

Hier geht es zur Bestandsaufnahme der Landtagsfraktion der SPD zur Lage der Mittelschulen: Rund 150 Mittelschulstandorte bis 2020 akut gefährdet!

Kultusministerium und Kommunen arbeiten beim Erhalt von Schulstandorten eng zusammen – Schulschließungen fast zum Stehen gebracht

Mitteilung: Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

 MÜNCHEN. „Wir wollen möglichst viele Mittelschulstandorte so lange wie möglich erhalten“, betonte Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle heute und reagierte damit auf eine Aussage der SPD. „Angesichts der rückläufigen Entwicklung der Bevölkerung und der Schülerzahl und der Wanderungsbewegung innerhalb Bayerns kann nicht jeder Standort erhalten werden. Wir haben deshalb frühzeitig gehandelt, um Schulen zu sichern. Das Läuten von Totenglöcklein ist die Sache anderer“, so der Minister.

Weiterlesen »