19. Mai 2015 · Kommentare deaktiviert für Integration ernst nehmen – Deutschsprachigen Islamunterricht an bayerischen Schulen einführen · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik, Unterricht und Erziehung · Tags:

spd.gifMitteilung: Arif Tasdelen, integrationspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Bayern

Der Islam ist nach dem Christentum die zweitgrößte Glaubensrichtung in Deutschland und Bayern. Integration ist keine Einbahnstraße. Deutschsprachiger Islamunterricht trägt dazu bei, dass islamische Schülerinnen und Schüler sich mehr akzeptiert fühlen. Dennoch gab es Islamunterricht im Freistaat bis vor kurzem nur außerhalb der Schule und nicht in deutscher Sprache. Einen ersten Schritt in die richtige Richtung gab es 2014 mit einem Modellversuch „Islamischer Unterricht“, der bei Schülern, Lehrern und Eltern durchweg auf positive Resonanz gestoßen ist.

Es darf aber nicht bei diesem zaghaften Versuch bleiben. Wir fordern die Einführung eines festen Schulfachs etwa ab 2017 statt der Weiterführung des Modellversuchs. Der Kultusminister hat angekündigt, den Islamunterricht weiter auszubauen und 37 weitere Stellen zu schaffen – im Doppelhaushalt 2015/16 sind aber keine Mittel dafür zu finden.

Für den deutschsprachigen Islamunterricht spricht zum einen das Interesse der Schülerinnen und Schüler. Zum anderen ist auf diese Weise natürlich auch leichter überprüfbar, was vermittelt wird. Erziehung zu Frieden und Toleranz ist durchaus ein staatliches Interesse, ebenso wie Wissensvermittlung über Religion.

PM v. 18.5.2015
bayernspd-landtag.de

Kommentare geschlossen.