29. April 2016 · Kommentare deaktiviert für Breites Bündnis gegen das geplante Ausgrenzungsgesetz der CSU gegründet · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik, Unterricht und Erziehung · Tags:

GEW-Logo_2015_55Mitteilung: GEW Bayern

Die CSU-Regierung hat zahlreichen Verbänden den Entwurf für ein sogenanntes „Bayerisches Integrationsgesetz“ vorgelegt. Er soll im Mai in den Landtag eingebracht werden. Gegen dieses Vorhaben der CSU haben am Mittwochabend in München viele eben dieser politischen und sozialen Organisationen ein breites Bündnis „gegen das bayerische Ausgrenzungsgesetz“ ins Leben gerufen. Weiterlesen »

29. April 2016 · Kommentare deaktiviert für Übertrittszeugnisse: Elternwillen respektieren! · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik · Tags: , ,

bayernspd-landtag-logoBildungspolitischer Sprecher Güll: Kinder werden krank vom Stress – Verfassungsmäßigkeit des Verfahrens ist anzweifelbar

Mitteilung: Landtagsfraktion SPD

Der Vorsitzende des Bildungsausschusses des Bayerischen Landtags Martin Güll fordert, den Elternwillen bei den Übergangszeugnissen endlich zu respektieren und das reine Verfahren über die Noten endlich abzuschaffen. „Es kann nicht sein, dass eine Zehntelnote über die Zukunft eines Kindes entscheidet“, mahnt Güll. „Die Folge dieses Notendrucks ist oftmals, dass die Kinder in den Wochen und Monaten vor dem Zeugnis kurz vor dem Burn-Out stehen und sogar krank werden davon.“ Weiterlesen »

28. April 2016 · Kommentare deaktiviert für Wider den schulischen Ernst! · Kategorien: Termine & Aktionen · Tags:

Eine Lesung von Gaby Frydrych

… für interessierte Kolleginnen und Kollegen aus allen Schularten
… für Eltern und LiebhaberInnen guter Satire

Seit rund 15 Jahren werden Gaby Frydrychs Satiren über Schule und Bildung in den GEW-Zeitschriften diverser Bundesländer veröffentlicht. Hier erfasst eine erfahrene Lehrerin Typisches und erzählt nicht nur neckische Episoden. Sie beleuchtet ironisch den Schulalltag und sämtliche Mitwirkende (auch sich selber). Und amüsiert sich darüber, wie z.B. alberne Methodiktipps grundlegende gesellschaftliche Missstände ändern sollen.

dartsBissig, aber nicht verbissen, humorvoll und ironisch, aber nicht zynisch. Wer einen solchen Blick auf das Schulleben und das Bildungssystem schätzt, kommt bei Frydrychs Glossen voll auf seine Kosten. Präzise und treffsicher entlarvt sie die kleinen und großen Schwächen der Akteure im Bildungsbereich. Die Autorin weiß, wovon sie redet. Es macht Spaß, das zu hören!

Wer die Satiren von Gaby Frydrych noch nicht kennt: www.magazin-auswege.de/tag/frydrych

Eine Veranstaltung der GEW Ansbach mit Unterstützung von „Ansbach umgedacht e.V.“

Wann: Donnerstag, 12.5.2016

Um: 19.30 Uhr – 21 Uhr

Wo: Ansbach umgedacht/„Umsonst Laden“, Kronenstr. 2, 91522 Ansbach

Eintritt: frei

Parkmöglichkeiten: Rezatparkplatz oder Reitbahn

Weitere Infos: Download Flyer mit Stadtplan und Wegbeschreibung

15. April 2016 · Kommentare deaktiviert für Kriterien für die Beförderungsämter 2016 an GS und MS und FÖS · Kategorien: Gehalt - Rente - Tarif · Tags: , , , ,

Die Kriterien gelten auch für die Beförderung von Lehrern an Förderschulen in das 1. bzw. 2. Beförderungsamt. Die Beförderungen sollen zum 1.7.2016 erfolgen. Daten wie immer ohne Gewähr.
Die übernächste Beförderungsrunde findet am 1. November statt. Die dann gültigen Kriterien liegen noch nicht vor.


Hinweise durch die GEW:
Die Kriterien „Zusammenarbeit“ (2.1.4) und Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft (2.2.2) beim 1. und 2. Beförderungsamt sind besonders kritisch zu sehen. Punkt 2.1.4 kann u.a. zu Anpassung und vorauseilendem Gehorsam führen. Auch notwendige Klärungsprozesse mit Eltern, KollegInnen und auch mit der Schulleitung könnten z.B. als Beweis für eine mangelnde Zusammenarbeit missbraucht werden.

Beim Punkt 2.2.2 empfehlen wir einen vorsichtigen Umgang mit Überlastungsanzeigen. Bei gewissen Schulleitungen ist auch Vorsicht geboten, allzu offen über eigene Krankheiten und Überforderungen im Dienst zu sprechen. Die beurteilende Schulaufsicht und die Schulleitung könnten einem daraus einen Strick drehen.

Für eine Überlastungsanzeige kann im Magazin Auswege eine Checkliste heruntergeladen werden. Im Falle einer Überlastungsanzeige ist es sicher sinnvoll, einen zuständigen (GEW-)Personalrat zu Rate zu ziehen.


Beförderung der Lehrer der Besoldungsgruppe A 12 nach Besoldungsgr. A 12+AZ (1. Beförderungsamt) auf der Basis der dienstl. Beurteilung 2014 (nach KMS v. 7.4.2016): 
Ergebnis der DB 2014

Welche KollegInnen können befördert werden?

HQ
(Leistung, die in allen Belangen von herausragender Qualität ist)
alle
BG
(Leistung, die die Anforderungen
besonders gut erfüllt)
alle
UB
(Leistung, die die Anforderungen übersteigt)
mit dem Durchschnitt aus den in den einzelnen Beurteilungskriterien

  • „Unterrichtsplanung und Unterrichtsgestaltung“ (2.1.1)
  • „Unterrichtserfolg“ (2.1.2) und
  • „Erzieherisches Wirken“ (2.1.3)

mit 2,67 und besser oder

mit dem Durchschnitt 3,00 aus den obigen 3 Einzelmerkmalen, wenn zugleich im Kriterium

  • „Zusammenarbeit“ (2.1.4)

die Bewertungsstufe „BG“ oder besser erreicht wurde

Beförderung der Lehrer der Besoldungsgruppe A 12+AZ nach Besoldungsgr. A 13 (2. Beförderungsamt) auf der Basis der dienstl. Beurteilung 2014 (nach KMS v. 7.4.2016):
Ergebnis der DB 2014 Welche KollegInnen können befördert werden?
Lehrkräfte (1. Beförderungsamt), die die
laufbahnrechtliche Mindestdienstzeit von 3 Jahren seit der letzten Beförderung erfüllen und das folgende Prädikat erhalten haben:
HQ
(Leistung, die in allen Belangen von herausragender Qualität ist = Stufe 1)
alle
BG
(Leistung, die die Anforderungen
besonders gut erfüllt = Stufe 2)
alle
UB
(Leistung, die die Anforderungen übersteigt = Stufe 3)
mit dem Durchschnitt aus den in den einzelnen Beurteilungskriterien

  • „Unterrichtsplanung und Unterrichtsgestaltung“ (2.1.1)
  • „Unterrichtserfolg“ (2.1.2) und
  • „Erzieherisches Wirken“ (2.1.3)

mit 2,67 und besser oder

mit dem Durchschnitt 3,00 aus den obigen 3 Einzelmerkmalen, wenn zugleich im Kriterium

  • „Zusammenarbeit“ (2.1.4)

die Bewertungsstufe „BG“ oder besser erreicht wurde oder

mit 3,0, wenn zugleich

  • a) im Beurteilungskriterium „Zusammenarbeit“ (2.1.4) die Stufe „UB“
    und
  • b) im Beurteilungskriterium „Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft“ (2.2.2) die Bewertungsstufe „BG“ oder besser zuerkannt wurde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

04. April 2016 · Kommentare deaktiviert für Prognose zum Lehrerbedarf in Bayern · Kategorien: Arbeitsplatz, Sozial- und Bildungspolitik · Tags:

Das Kumi hat eine Kurzfassung des Lehrerbedarfs als pdf-Datei herausgebracht.

Wie sieht der Bedarf bis 2030 an GS/MS, an RS und FöS und an Gymnasien aus?

Download der Lehrerbedarfsprognose (pdf-Datei, Kurzfassung)

03. April 2016 · Kommentare deaktiviert für Fortbildung „Mit Tanzen spielend lernen – Tanzwerkstatt für Kita und Grundschule“ · Kategorien: Termine & Aktionen

GEW-Logo_2015_55

Wann: 17. Juni 2016, 16:00 bis 18. Juni 2016 , 16:00
Wo: Akademie Schönbrunn, Gut Häusern 1, 85229 Markt Indersdorf

Durchführung: Marija Milana, Tanzpädagogin, Sozialpädagogin, Mediatorin

Inhalt:
Bei kleinen Kindern können wir beobachten, dass jeder Lernschritt mit Begreifen, mit sinnlicher Erfahrung, mit Bewegung zu tun hat: sie bahnen sich ihren Weg in die Welt. Die Lernkultur in unserer Gesellschaft ist jedoch sehr stark von Stillsitzen geprägt, Lernen ist bei uns eine überwiegend geistige Beschäftigung. Doch diese Methode, dieser Lernweg entspricht nur sehr wenigen Kindern. Und es stellt sich die Frage, wie viele Kinder mit sogenanntem ADHS diese Stillsitz-Methode produziert. In vielen Fällen könnten Lernwege, die Bewegung integrieren, diese Diagnosen und das entsprechende Verhalten weitgehend überflüssig machen und den Kindern einen körperlichen und ganzheitlichen leichten Weg zum Lernen erschließen. Weiterlesen »