bayernspd-landtag-logoSPD-Fraktionsvizin Strohmayr: Zahl binnen zehn Jahren um 73 Prozent gestiegen

Mitteilung: BayernSPD Landtagsfraktion

Der zunehmende Stress bereits in der Grundschule spiegelt sich auch in einer steigenden Anzahl von Kindern wider, die erst ein Jahr später eingeschult werden. Aktuelle Zahlen aus einer parlamentarischen Anfrage von SPD-Fraktionsvizin Dr. Simone Strohmayr zum Beginn des neuen Schuljahres belegen das. Wurden im Schuljahr 2006/2007 bayernweit noch 8.075 Kinder zurückgestellt, waren es 2015/16 insgesamt 13.967. Das bedeutet: Die Anzahl hat um fast Dreiviertel (73 Prozent) zugenommen. Weiterlesen »

29. September 2016 · Kommentare deaktiviert für Fachtagung: „Junge Hüpfer – alte Hasen. Heikle Mischung oder Superteam?“ · Kategorien: Termine & Aktionen

Fachtagung – veranstaltet vom „Forum Betriebliche Konfliktkultur“

Wann: 17.10.2016, ab 9 Uhr bis ca. 16.15 Uhr

Wo: Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstraße 64 , 90402 Nürnberg

Inhalt:
„Generationenkonflikte gewinnen mit dem demografischen Wandel zunehmend an Brisanz. Mitglieder von mindestens drei Generationen treffen Tag für Tag in Unternehmen und Dienststellen aufeinander. Soziologen sprechen von der Generation der Babyboomer (1946 bis 1964), der Generation X (1965 bis 1978) und der Generation Y (1979 bis 1995). ..

Das Forum Betriebliche Konfliktkultur will mit der Fachtagung Impulse geben, wie diese Aufgabe gelingen kann. In der Talkrunde werden Expertinnen und Experten verschiedener Generationen und Professionen zu ihren Einschätzungen und Erfahrungen befragt.“

Anmeldung und Kosten: bis 30.9.2016, 95 Euro

Anmeldeformular und weitere Infos:  download Flyer

22. September 2016 · Kommentare deaktiviert für Schulstart 2016 – Bayerische Schulen müssen Schüler fit für das digitale Zeitalter machen · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik


dgb.gifJena fordert Investitionen der Staatsregierung in technische Infrastruktur und Fachpersonal

Mitteilung: DGB Bayern

„Wir stehen in einem Prozess der digitalen Transformation von Wirtschaft, Arbeit und Gesellschaft. Die bayerischen Schulen haben eine Schlüsselrolle, wenn es darum geht, unsere jungen Menschen auf die neuen Herausforderungen der Digitalisierung vorzubereiten“, sagte Matthias Jena, DGB-Vorsitzender in Bayern, am 12. September anlässlich des Schulstarts in Bayern. Weiterlesen »

20. September 2016 · Kommentare deaktiviert für „Sorgen und Nöte der Menschen statt elitärer Prestigeprojekte in den Mittelpunkt rücken“ · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik · Tags:

Kinderarmut in Ansbach auf neuem Höchststand: 15,1 Prozent der Unter-18jährigen betroffen. OLA stellt Dreipunkteplan für Chancengleichheit und sozialen Frieden vor

Mitteilung: Offene Linke Ansbach

In Ansbach erreicht die Kinderarmut einen neuen Höchststand. Nach Schweinfurt weist die Rezatstadt bayernweit die zweitgrößte Steigerung bei unter 18jährigen im SGB-II-Bezug („Hartz 4“) auf. Das belegt die aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung zur Kinderarmut1. Demnach stieg der Anteil von Kinder und Jugendlichen in Familien, deren Einkommen nicht zum Leben reicht, zwischen 2011 und 2015 von 13,0 auf 15,1 Prozent an. Damit gehört Ansbach inzwischen zu den sieben Kommunen mit der gravierendsten Kinderarmut im Freistaat.

„Die Sorgen und Nöte der Ansbacher Bevölkerung müssen wieder in den Mittelpunkt der Politik rücken“, kommentiert die Stadtratsfraktion der Offenen Linken Ansbach (OLA) die Besorgnis erregenden Zahlen: „Anstatt sich in Endlos-Debatten um elitäre Prestigeprojekte zu verzetteln hat der Stadtrat Antworten auf brennende soziale Fragen der Menschen zu finden.“ Weiterlesen »

18. September 2016 · Kommentare deaktiviert für Aktion „Friedensmeilen“ · Kategorien: Termine & Aktionen

Iryna Savchenko,  Integrationsbeauftragte der Stadt Ansbach, hat noch vor den Sommerferien angesichts des Terroranschlags in Ansbach die Aktion Friedensmeilen gestartet. Jede/r kann mitmachen! Hier ist ihr Aufruf:

Es ist schrecklich, entsetzlich und unfassbar traurig, was am Sonntag, 24. Juli, in Ansbach geschah. Ich glaube, jeder Mensch in Ansbach hat das Geschehene auf seine Art und Weise aufgefasst und beurteilt und jeder Mensch hat seinen eigenen Weg so schreckliche Ereignisse zu verarbeiten…

Und ich? Was kann ich machen, ich persönlich, um zu zeigen, dass Frieden und Freiheit die wichtigsten Dinge sind, die man im Leben hat? Dass ein Mensch dafür dankbar sein sollte, dass er unter einem friedlichen Himmel leben darf? Dass er überhaupt leben darf?

Ich schätze mich glücklich, nicht nur weil ich hier lebe, sondern weil ich mich frei bewegen kann, ich entscheide, was, wann und mit wem ich mich treffe, was ich esse und was nicht, wohin ich gehe und wohin nicht. Ich wünsche mir, dass jeder Mensch auf dieser Erde so eine Freiheit hätte…

Mein persönlicher Weg, das Geschehe zu verarbeiten, befindet sich im wahrsten Sinne auf jedem Weg, auf jeder Straße.

Ich möchte ein Zeichen für den Frieden und Freiheit setzen. Ich will für den Frieden gehen.

Dafür laufe ich, ab dem 01. August 2016 bis zum 01. August 2017.

Ich mache nichts Anderes als das, was ich mein ganzes Leben gemacht habe – und jeder Schritt zur Arbeit, zum Auto, ins Geschäft, zum Frisör, beim Joggen wird ein Schritt für den Frieden sein. Ich sammle diese Schritte und bekomme letztendlich nur tausende Meilen und Stunden, gefüllt mit dem Wunsch nach Frieden und Freiheit.

Ist das nichts wert? Es ist mein Friedensweg, sind meine Friedensstunden, meine Friedensmeilen.

Weiterlesen »

18. September 2016 · Kommentare deaktiviert für Interkulturelle Wochen 2016 · Kategorien: Termine & Aktionen · Tags:

Vom 26.9. bis 10.10. finden in Ansbach zum 23. Mal die Interkulturellen Wochen statt.

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Ansbach mit unterstützenden Vereinen und Einrichtungen

Das Motto 2016: „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“.

Inhalt:
„Dieses starke Motto zeigt, dass die Zivilgesellschaft stark und selbstbewusst ist und sich die Vielfalt gegen die Einfalt durchsetzen wird. Es soll wie im letzten Jahr dazu dienen, einfach strukturierten Denkweisen, Vorurteilen und Pauschalierungen durch positive Erfahrungen und Erlebnisse mit anderen Kulturen, Religionen und Weltanschauungen zu begegnen. Auch geht es darum, immer dann, wenn Grund- und Menschenrechte bedroht sind, dagegen aufzustehen.“

Programm:
Download Flyer
Download Flyer Einlegeblatt mit weiteren Veranstaltungen

18. September 2016 · Kommentare deaktiviert für Seminar: „Arbeitsplatz Schule: ein Zweiklassensystem“ · Kategorien: Termine & Aktionen

GEW-Logo_2015_55Rechte und Möglichkeiten als Angestellte/r an Schulen

Wann: Samstag, 26. Nov. 2016, 10.30 – 16.00 Uhr

Wo: Nürnberg, Kornmarkt 5 – 7, DGB-Haus (7. Stock)

Veranstalter: GEW Bayern

Weitere Infos und Anmeldung:  Download Flyer

Anmeldeschluss: 21.11.2016

12. September 2016 · Kommentare deaktiviert für Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Ausbildungsstart · Kategorien: Arbeitsplatz · Tags: , , , ,

Zur Information für Lehrkräfte

dgb.gifMitteilung: DGB Bundesvorstand

Für zahlreiche Jugendliche hat das neue Ausbildungsjahr schon am 1. August angefangen, für andere beginnt der Start in einen neuen Lebensabschnitt in den kommenden Wochen. Gerade am Anfang stellen sich viele Fragen: Was ist beim Ausbildungsvertrag zu beachten? Wer regelt, wann und wo ich arbeiten muss? Muss ich wirklich Überstunden machen? Und was ist, wenn es einfach nicht passt – kann ich dann den Ausbildungsplatz wechseln?

Die DGB-Jugend hat seit über zehn Jahren ein kostenloses Online-Beratungsangebot: Dr. Azubi. Auf www.dr-azubi.de können Auszubildende anonym Fragen stellen und erhalten dann innerhalb kurzer Zeit eine kompetente Antwort. „Es empfiehlt sich, gleich von Beginn an seine Rechte und Pflichten zu kennen. Wir wollen die Jugendlichen dabei unterstützen“, sagt Florian Haggenmiller, DGB-Bundesjugendsekretär. Auch in diesem Jahr wird die DGB-Jugend bundesweit im Rahmen der „Berufsschultour“ an Berufsschulen unterwegs sein und Auszubildende direkt über ihre Rechte und Pflichten informieren. „Als Gewerkschaftsjugend sind wir die Experten für alle Fragen rund um die Ausbildung. Für bessere Ausbildungsbedingungen sind wir Ansprechpartner“, so Haggenmiller.

Als Orientierung hat Dr. Azubi die häufigsten Fragen in einem Katalog unter www.jugend.dgb.de zusammengefasst und beantwortet. Darüber hinaus sind individuelle Fragen willkommen. Im vergangenen Jahr haben rund 7.000 Auszubildende Rat bei Dr.Azubi gesucht und sich über ihre Rechte informiert.

 

Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick: Weiterlesen »

Seite 1 von 212