23. März 2017 · Kommentare deaktiviert für Stoppt die Diktatur“ – eine verfolgte Gewerkschafterin berichtet · Kategorien: Termine & Aktionen

Auf Einladung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) berichtet die vor politischer Verfolgung nach Deutschland geflohene ehemalige Generalsekretärin der türkischen Lehrer- u. Bildungsgewerkschaft Eğitim Sen in Erlangen und Nürnberg über die Lage in der Türkei.

Veranstaltung Nürnberg
Wann: 27.3.2017 -19 Uhr
Wo: Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Str. 6

Veranstaltung Erlangen
Wann: 28.3.2017 -19:30 Uhr
Wo: Gewerkschaftshaus (Saal), Friedrichstraße. 7 (Neustädter Kirchplatz)

Inhalt:
Mit der Veranstaltung will die GEW der türkischen Schwestergewerkschaft bei ihrem Kampf beistehen, um den „Marsch Erdoğans in den Faschismus“ aufzuhalten.

Sakine Esen Yilmaz, vor ihrer Flucht hauptamtliche Gewerkschaftsfunktionärin, ist im vergangenen Jahr aus der Türkei geflohen und hat in Deutschland Asyl beantragt. Bereits 2009 kamen sie und weitere Kolleg*innen ins Gefängnis, nur weil sie muttersprachlichen Unterricht für die kurdische Bevölkerung gefordert hatten. Weitere Anklagen folgten. Angeblich habe sie mit ihrer Gewerkschaftsarbeit die kurdische Arbeiterpartei PKK unterstützt.

Inzwischen sei dies ein häufiger Inhaftierungsgrund, so auch beim deutschtürkischischen WELT-Journalisten Deniz Yücel. Wie sie seien bereits viele Gewerkschafter*innen inhaftiert oder ins Ausland geflohen. Insgesamt drohen Sakine Yilmaz bis zu 22 Jahren Haft.

Ihr Beispiel stehe für viele Gewerkschafter*innen, Oppositionelle und kritische Journalist*innen in der Türkei, die Repressionen und Verfolgung ausgesetzt sind.

Kommentare geschlossen.