Liebe KollegInneen,

im Mai 2017 sollte der Berufsschüler Asef N. aus seiner Klasse in einer Nürnberger Berufsschule abgeschoben werden. Die Staatsregierung hat mehrfach betont, dass sie an Abschiebungen auch aus Klassenzimmern festhalten will, zuletzt tat dies Innenminister Herrmann gegenüber der Stadt München.
Zur Information der Kolleg*innen an den Schulen hat Rechtsanwalt Hubert Heinhold für die GEW Bayern einen „Leitfaden“ verfasst ( Leitfaden downloaden), mit Basisinformationen und Handlungsmöglichkeiten bei einer bevorstehenden Abschiebung aus Bildungseinrichtungen und Betrieben.
Wir möchten euch heute bitten, mit eurer Unterschrift eine Erklärung von Lehrkräften gegen Abschiebungen aus Schulen zu unterstützen, die die schulischen Mitglieder des Landesvorstands zusammen mit den beiden Mitgliedern im Hauptpersonalrat auf den Weg gebracht haben. (Anton Salzbrunn, Vorsitzender GEW-Bayern)

Den Text der Erklärung mit der Unterschriftenliste findet ihr hier:
www.gew-bayern.de/bayern/Wir_LehrerInnen_sind_keine_Abschiebehelfer.pdf

Ein Flugblatt zur Aktion findet ihr hier:
www.gew-bayern.de/bayern/Flugblatt_keine_Abschiebehelferinnen.pdf

Die eingescannte oder fotografierte Unterschriftenliste kann als Anhang an diese Mail-Adresse geschickt werden:
gegen_abschiebung {klammeraffe} gew.bayern

oder per Post an diese Adresse:
GEW Bayern
Schwanthalerstraße 64
80336 München

Bitte ausdrucken und in den Kollegien Unterschriften sammeln!

Hier finden Sie alle Ergebnisse der Erst- und Zeitstimmen aus der Stadt Ansbach und dem Landkreis Ansbach

Der Landeswahlleiter Bayern:

Vorläufiges Ergebnis der Bundestagswahl 2017 in Bayern am 24. September 2017 (pdf-Datei)

 

19. September 2017 · Kommentare deaktiviert für „Wir lassen uns nicht mit Almosen abspeisen“ – Streik der Stationierungsstreitkräfte am 19.9.2017 · Kategorien: Gehalt - Rente - Tarif, Termine & Aktionen

Arbeitgeber bieten in der ersten Verhandlungsrunde am 12.09.17 nur 1 %! Jetzt Warnstreik der Zivilbeschäftigten der US-Standorte in Katterbach und Illesheim

Mitteilung: ver.di Mittelfranken

Kein Zweifel: Jetzt muss Geld in die Tabelle. Wir sind nicht weniger wert als andere Beschäftigte. Mit 5 Prozent erhalten wir den fälligen Ausgleich für Inflation, Produktivitätsentwicklung, gestiegene Belastungen und die Jahre des Lohnstillstandes! „Die Arbeitgeber wollen uns mit rund einem Prozent abspeisen. Das ist keine Wertschätzung unsere Arbeit! Die Arbeitgeber fordern immer mehr von uns und wollen immer weniger zahlen, das lassen wir uns nicht gefallen!“ so Heidi Kolb, Beschäftigte aus Katterbach, Mitglied in der Betriebsvertretung

Wir fordern:

  • 5 Prozent, mindestens 100 € in die Tabelle
  • ab 1. September 2017
  • keine Abkoppelung von der Lohnentwicklung
  • Laufzeit: 12 Monate
  • Übernahme der Kosten der GUV/Fakulta-Mitgliedschaft

„Jetzt steht niemand mehr abseits: alle unterstützen ver.di! Wir wollen am 26./27. Sept. in Bonn ein ordentliches Ergebnis“, so die Gewerkschaftssekretärin Petra Fichtner.

Pressemitteilung v. 15.9.2017
www.mittelfranken.verdi.de


Am Dienstag, den 19.September 2017 rief ver.di ganztägig (0 – 24 Uhr) zum Warnstreik auf.

19. September 2017 · Kommentare deaktiviert für Feinstaubbelastung durch US-Kampfhubschrauber in Ansbach: MdB Harald Weinberg kündigt Initiative im Bundestag für Überflugverbot von Wohngebieten an · Kategorien: Was sonst noch wichtig ist ... · Tags: , ,

Mitteilung: DIE LINKE Bayern

Messungen von Bürgern im Ansbacher Stadtteil Obereichenbach ergaben eine bis zu zehnfach höhere Feinstaubbelastung bei Überflügen von US-Kampfhubschraubern als bei Tagen ohne Flugbetrieb. Dazu erklärt der Bundestagsabgeordnete Harald Weinberg (DIE LINKE) aus Ansbach:

„Die ersten Messergebnisse sind in der Tat alarmierend. Sicherlich müssen jetzt noch mehr Daten gesammelt werden. Fest steht allerdings, wie wichtig ein Überflugverbot von Wohngebieten ist.“ Dies habe der Ansbacher Stadtrat bereits 2009 einstimmig beschlossen, mit einem Mindestabstand zur Wohnbebauung von 600 Metern.

Geändert im Sinne Ansbachs habe sich jedoch nichts, erinnert Weinberg: „DIE LINKE hat den Ansbacher Stadtratsbeschluss bereits 2011 zur Abstimmung im Bundestags gestellt. Seinerzeit stimmten CDU/CSU, SPD und FDP dagegen. Die Grünen enthielten sich. Nur DIE LINKE setzte sich konsequent auf Bundesebene für den Schutz von Umwelt und Gesundheit der Menschen im Umfeld der US-Militärbasen Katterbach und Illesheim ein. Diese Unterstützung für die Bevölkerung will ich verbreitern: Mein Ziel ist eine erneute parlamentarische Initiative für ein Nachtflugverbot und Überflugverbot. Dafür will ich nach der Wahl parteiübergreifend alle Abgeordneten der Region gewinnen.“

PM v. 19.9.2017
www.die-linke-bayern.de
Hervorhebung: Red.

18. September 2017 · Kommentare deaktiviert für Der Grundschulschock: 80 Prozent der Kinder ohne ausreichende Nachmittagsbetreuung · Kategorien: Daten und Fakten, Meinungen, Unterricht und Erziehung · Tags:

SPD-Vizin Simone Strohmayr legt aktuelle Zahlen zur Situation in Bayern vor und fordert Rechtsanspruch für die Familien

Mitteilung: SPD Bayern Landtagsfraktion

Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule stellt zehntausende bayerische Familien vor nahezu unlösbare organisatorische Probleme. Während die Kinder berufstätiger Eltern bislang in den Kitas bis 17.00 Uhr betreut und unter Aufsicht waren, ist diese Unterstützung in der Grundschule fast nirgendwo zu finden. In Bayern gibt es derzeit nur für 20 Prozent (88.754) der 432.189 Grundschüler einen verlässlichen Ganztagsbetreuungsplatz, der annähernd die Strukturen bietet, die Eltern von Kitas gewöhnt sind. In den Kitas sind es – Dank Rechtsanspruch – 98 Prozent. Weiterlesen »

12. September 2017 · Kommentare deaktiviert für Interkulturelle Woche 2017 in Ansbach · Kategorien: Termine & Aktionen · Tags:

„Vielfalt verbindet“ – unter diesem Motto stehen die diesjährigen Interkulturellen Wochen.

Wann: 25.September bis 7.Oktober 2017

Wo: Verschiedene Orte in Ansbach (siehe Programm weiter unten)

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Ansbach

Auftaktveranstaltung: Montag, den 25.9.2017, um 19 Uhr im Kunsthaus, Reitbahn 3, Ansbach

Voranmeldung zur Auftaktveranstaltung:  iryna.savchenko {klammeraffe} ansbach.de oder Tel. 0981 51-367

Höhepunkt der diesjährigen Interkulturellen Wochen:  Festival der Kulturen am Sonntag, den 1.10.2017, ab 15 Uhr im Tagungszentrum Onoldia

Gesamtprogramm mit allen Infos: Download des Flyers

07. September 2017 · Kommentare deaktiviert für Die GEW Bayern zum Schuljahresbeginn: gegen den Lehrer*innenmangel und für mehr Bildungsqualität und gute Arbeitsbedingungen! · Kategorien: Meinungen · Tags: ,

Mitteilung: GEW Bayern

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Bayern stellte am 7.9.2017 in München ihr Maßnahmenpaket gegen den massiven Lehrer*innenmangel und gegen die hohe Lehrer*innenarbeitslosigkeit dar. Nach ihren Angaben suchen einerseits rund 5.000 junge Lehrkräfte für Realschulen und Gymnasien Arbeit in den Schulen. Andererseits geht die Bildungsgewerkschaft aufgrund vorliegender Zahlen davon aus, dass in den Grund- und Mittelschulen etwa 400 Stellen unbesetzt bleiben und ca. 600 befristet angestellte Kolleg*innen eingesetzt werden müssen. Unter anderem Studierende mit und ohne Examen sowie nicht-pädagogisch ausgebildetes Personal sollen den eklatanten Lehrkräftemangel verschleiern. Weiterlesen »

05. September 2017 · Kommentare deaktiviert für ETZ LANGTS – Herbstfest · Kategorien: Termine & Aktionen

Obereichenbacher Herbstfest

Wann: 9. September 2017 – ab 17 Uhr am SVO Sportheim in Obereichenbach — an der Staatsstraße Richtung Bruckberg

Seite 1 von 212