31. Januar 2018 · Kommentare deaktiviert für Seminar: Ernst Grube – Zeitzeuge. Von einem, der nicht aufgibt. · Kategorien: Termine & Aktionen

„Ernst Grube – Zeitzeuge. Von einem, der nicht aufgibt.
Der Film und der Mensch: Filmvorführung und Hintergrundgespräche mit einem der bekanntesten Münchner Zeitzeugen und vielfältig engagiertem „Erinnerungsarbeiter“

Beginn: Freitag, 13. April 2018, 16:00
Ende: Samstag, 14. April 2018, ca.16:00

Ort: Hotel Schönblick, Am Höhenberg 12, 92318 Neumarkt

Inhalt:
Das Erinnern an die Verbrechen des nationalsozialistischen Deutschlands gehört inzwischen zu unserer politischen Identität und ist aus dem öffentlichen Diskurs nicht mehr wegzudenken. Gleichwohl reißen die Debatten um den „richtigen“ Umgang mit dieser Erinnerung nicht ab. Im Gegenteil – neuere politische Entwicklungen bedrohen den schon erreichten Stand der Diskussion und wollen die Gedenkkultur insgesamt „entsorgen“.
Vor diesem Hintergrund will das Seminar einige Anregungen zum Nachdenken und Anstöße zur Diskussion bieten.

Die Begegnung mit dem Antifaschisten und Zeitzeugen Ernst Grube, der 2017 mit dem Georg-Elser-Preis der Stadt München für sein couragiertes Eintreten für die Demokratie geehrt worden ist, wird uns dabei ein kompetenter Gesprächspartner sein.

Das Seminar widmet sich exemplarisch dem Leben und Wirken Ernst Grubes; sein Lebenslauf spiegelt die Verfolgungsgeschichte durch die Nazis ebenso wider wie die Schwierigkeiten eines kritischen, linken Geistes in und mit der (neu entstandenen) Bundesrepublik Deutschland.
Neben Ernsts Erzählungen und die Diskussionen mit ihm, deren Schwerpunkte sich nach den Interessen der Teilnehmer_innen richten, sollen zwei weitere Akzente gesetzt werden:

  • die Auseinandersetzung mit dem Film „Ernst Grube – Zeitzeuge. Von einem, der nicht aufgibt.“(2017) Dabei werden auch Möglichkeiten des didaktischen und methodischen Einsatzes in der Bildungsarbeit thematisiert.
  • die Bestandsaufnahme und Diskussion aktueller Herausforderungen für die Erinnerungsarbeit. Dabei sollen auch Fragen und Erfahrungen der Seminarteilnehmer_innen zur Sprache kommen, wobei uns Erst Grube dazu mit seinen vielfältigen Erfahrungen aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Funktionen sicher viel Aufklärendes zu sagen hat..

Referenten: Ernst Grube, Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Bayerische Gedenkstätten, Vorsitzender der Dachauer Lagergemeinschaft und Peter Poth, Lehrer, GEw Bayern

Teilnahme:
Die Teilnahme einschließlich Unterbringung und Verpflegung ist für GEW-Mitglieder kostenfrei. Sie können eine Fahrtkostenerstattung in Höhe ihrer nachgewiesenen Kosten bis max. 50,- Euro beantragen.

Anmeldung:
Anmeldungen sind verbindlich und gelten für die Teilnahme im gesamten Seminarzeitraum. Kurzfristige Abmeldungen verursachen unnötige Kosten. – Max. TN-Zahl: 20.

Anmeldeschluss: 09. Februar 2018

Anmeldungen an: susanne.glas [klammeraffe] gew-bayern.de

Kommentare geschlossen.