Vortrag von  mit anschließender Diskussion

Wann und wo:
– Montag, 26. Februar 2018, Gewerkschaftshaus Nürnberg (Kornmarkt 5-7, 7. Stock, „Burgblick“), 18:30 Uhr und
– Dienstag, 27. Februar 2018, 17 Uhr, Gewerkschaftshaus Erlangen (Friedrichstraße 7, Saal im Hinterhaus)

Veranstalter: GEW Nürnberg und GEW Erlangen

Referent: Dr. Matthias Burchardt, Bildungsforscher und Buchautor. Er lehrt an der Universität Köln.

Inhalt:
Findet durch die Digitalisierung ein Umbau der pädagogischen Substanz von Schule statt? Gute Gründe sprechen dafür, sie kommen von wissenschaftlicher Seite. Trotzdem bewegt sich eine Digitalisierungswelle über Bayern, Deutschland und tendenziell überhaupt über alle Schulen dieser Welt hinweg. Mit der Macht einer Naturgewalt, so scheint es! Darüber wollen wir diskutieren!

Download der Einladung mit genaueren Infos zum Inhalt

Fachtag 2018 für pädagogische Fachkräfte, Träger, Politik, Eltern & Interessierte

Wann: 26. April 2018, 14.00 bis 19.00 Ur

Wo: Villa Leon • Phillip-Körber-Weg 1 • Nürnberg

Veranstalter: Die Werkstatt – Institut für Neues lernen in Kooperation mit der GEW und anderen Organisationen – siehe Flyer

Inhalt: 
Im Zentrum stehen dabei folgende Fragen: Was brauchen Eltern und pädagogische Fachkräfte damit Inklusion gut gelingen kann? Wie können wir eine Kultur der Inklusion gestalten, die Familien nicht ausgrenzt? Inwieweit verhindert der gesellschaftliche Leistungsgedanke an das Individuum einen ressourcenorientierten Blick auf das Kind? Welcher Auftrag ergibt sich hieraus an Politik, Praxis und Gesellschaft?

Anmeldung: spätestens bis 9. April 2018
Das Anmeldeformular befindet sich im Flyer

Programm: siehe Flyer 


Download Flyer

 

 

Kundgebung und Demonstration

Wann: Samstag, 31. März 2018 – 13:30

Warm up (Auftakt): 13.30 Uhr vor der US-Kaserne Katterbach

Kundgebung: 15 Uhr auf dem Martin-Luther-Platz, anschließend Ostermarsch durch die Ansbacher Innenstadt

Veranstalter: Ansbacher Friedensbündnis (AFB), BI Etz langt´s

 BI: „Flugbestimmungen so lax, dass es schwer ist, sich nicht daran zu halten“

Mitteilung: Bürgerinititiative Etz langt’s!

Mit ihrem „Bekenntnis zur Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen“ beim Kasernenempfang gestern in Katterbach betreibe das US-Militär Augenwischerei, kommentiert der Vorstand der Bürgerinitiative (BI) „Etz langt´s!“ die entsprechende Berichterstattung in der Fränkischen Landeszeitung: „Die Flugbestimmungen sind so lax, dass es selbst für Trumps Truppen schwer fällt, sich nicht daran zu halten.“ Weiterlesen »

Lärmschutzbereiche: Innenministerium vergleicht Äpfel mit Birnen.  Bürgerinitiative Etz langt´s! begrüßt Stellungnahmen vieler Kommunen gegen Belastungen durch US-Hubschrauber

Mitteilung: Bürgerinitiative Etz langt’s!

Der Vorstand der Bürgerinitiative (BI) „Etz langt´s!“ begrüßt die klaren Positionen vieler Kommunen in der Region für den Schutz von Gesundheit und Umwelt vor den Belastungen durch die Kampfhubschrauber an den Heliports in Ansbach-Katterbach und Illesheim. In den vergangenen Wochen hatten sich die Städte Ansbach und Bad Windsheim sowie die Gemeinden Sachsen bei Ansbach und Weihenzell per Ratsbeschluss oder Stellungnahme der Verwaltung für den Vorrang des Bürgerwohls vor US-Militärinteressen ausgesprochen. Weiterlesen »