Mitteilung: GEW Bayern

Der von Anton Salzbrunn, Vorsitzender der GEW Bayern, und Dr. Halis Yildirim (LMU München) initiierte Aufruf zur Solidarität mit den entlassenen KollegInnen in der Türkei erreichte sehr viele Dozent*innen in Deutschland und in anderen Ländern. Der Aufruf wurde fachübergreifend von zahlreichen Wissenschaftler*innen unterzeichnet, u.a. von Noam Chomsky, David Harvey, Robert Brenner, Jürgen Habermas, Norman Paech, Elmar Altvater, Birgit Mahnkopf, Gayatri Chakravorty Spivak, Judith Butler, Tariq Ali, Jeff McMahan, Raymond Kévorkian, Axel Honneth, Robert Pippin, Martin Vialon, Arif Dirlik, Frederick Neuhouser, Stephan Lessenich, Michael Löwy, Walter Jaeschke, Frieder Otto Wolf, Andreas Arndt, Seyla Benhabib, Fredric Jameson, Robin Celikates Alex Demirovic, Latife Akyüz, Günes Gümüs (Ankara).
Die Gesellschaft für analytische Philosophie und der Deutsche Hochschulverband unterstützen den Aufruf ebenso. Weiterlesen »

Seminarleitung und Durchführung:
Barbara Haas (GEW Baden-Württemberg)
und Maria Koppold (GEW Bayern)

Beginn: Freitag, 21. Juli 2017, 16:00 Uhr;
Ende: Samstag, 22. Juli 2017, 16.00 Uhr

Ort: Tagungshotel Schönblick, Am Höhenberg 12, 92318 Neumarkt Weiterlesen »

Vortragsveranstaltung mit Dr. Ernst-Dieter Lantermann

Wann: Dienstag, 28.3.2017, 19.30 Uhr

Wo: Pfarrzentrum St. Ludwig, Kaolinenstr. 30, 91522 Ansbach

Auf Einladung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) berichtet die vor politischer Verfolgung nach Deutschland geflohene ehemalige Generalsekretärin der türkischen Lehrer- u. Bildungsgewerkschaft Eğitim Sen in Erlangen und Nürnberg über die Lage in der Türkei.

Veranstaltung Nürnberg
Wann: 27.3.2017 -19 Uhr
Wo: Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Str. 6

Veranstaltung Erlangen
Wann: 28.3.2017 -19:30 Uhr
Wo: Gewerkschaftshaus (Saal), Friedrichstraße. 7 (Neustädter Kirchplatz)

Inhalt:
Mit der Veranstaltung will die GEW der türkischen Schwestergewerkschaft bei ihrem Kampf beistehen, um den „Marsch Erdoğans in den Faschismus“ aufzuhalten.

Sakine Esen Yilmaz, vor ihrer Flucht hauptamtliche Gewerkschaftsfunktionärin, ist im vergangenen Jahr aus der Türkei geflohen und hat in Deutschland Asyl beantragt. Bereits 2009 kamen sie und weitere Kolleg*innen ins Gefängnis, nur weil sie muttersprachlichen Unterricht für die kurdische Bevölkerung gefordert hatten. Weitere Anklagen folgten. Angeblich habe sie mit ihrer Gewerkschaftsarbeit die kurdische Arbeiterpartei PKK unterstützt.

Inzwischen sei dies ein häufiger Inhaftierungsgrund, so auch beim deutschtürkischischen WELT-Journalisten Deniz Yücel. Wie sie seien bereits viele Gewerkschafter*innen inhaftiert oder ins Ausland geflohen. Insgesamt drohen Sakine Yilmaz bis zu 22 Jahren Haft.

Ihr Beispiel stehe für viele Gewerkschafter*innen, Oppositionelle und kritische Journalist*innen in der Türkei, die Repressionen und Verfolgung ausgesetzt sind.

Die Bürgerinitive „Etz langt´s!“ ruft zur Teilnahme am Osterrmarsch auf:

Unter dem Motto „Aufrüstung stoppen – Vernunft statt Krieg“ finden am

  • Samstag, 15. April, Kundgebungen um 13.30 Uhr vor der US-Kaserne Katterbach und
  • um 15 Uhr am Martin-Luther-Platz in Ansbach statt.

Anschließend startet ein Demonstrationszug in der Innenstadt.

Weitere Termine:

Infostand der Bürgerinitiative in Ansbach: Samstag, 01.04., 10-13 Uhr, An der Riviera

Infostand der Bürgerinitiative in Bad Windsheim: Gründonnerstag, 13.04., 10-12 Uhr am Wochenmarkt

 

Zwei-Tages-Seminar

Inhalt:
Konstruktiver und kreativer Umgang mit Konflikten, Management schwieriger Gespräche

Referent:
Andreas Wagner, freigestellter Betriebsratsvorsitzender, Mediator, systemischer Coach, GEW Bayern

Wann: Freitag, 12.05.2017 – Samstag, 13.05.2017, 16:00 bis 16:00 Uhr

Wo: Tagungshotel Seeblick, Pelham 4, 83093 Bad Endorf

Teilnehmerzahl: max. 15

Kosten: GEW-Mitglieder beitragsfrei

Anmeldeschluss: 21.03.2017

Anmelden bei:
Susanne Glas → susanne.glas[klammeraffe]gew-bayern.de oder telefonisch unter 089 5 44 08 10

 

14. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für „Rassismus Ade! Vielfalt Olé“ · Kategorien: Termine & Aktionen

Der Integrationsbeirat der Stadt Ansbach hat sich entschieden, auch dieses Jahr die Initiative von AGABY zu unterstützen und eine Kundgebung zu organisieren:

„Es ist uns inzwischen gelungen, eine gemeinsame Tradition daraus zu entwickeln. In diesem Sinne wollen wir am 21. März, am Internationalen Tag gegen Rassismus, auch in diesem Jahr eine gemeinsame Aktion der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns und ihrer Kooperationspartner initiieren. Rassismus ist ein gesellschaftliches Problem, das nicht verschwiegen werden darf. Wir wollen zur Auseinandersetzung anregen und uns deutlich und öffentlich gegen Rassismus jeglicher Form positionieren. Gerade im Jahr der Bundestagswahl ist das besonders wichtig.“

Download des kompletten Aufrufs von AGABY zum Internationalen Tag gegen Rassismus

Wann: Dienstag, 21. März 2017, 17.30 Uhr

Wo: Martin-Luther-Platz, Ansbach

Veranstalter: Integrationsbeirat Ansbach auf Initiative von AGABY (Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns) und dem Kooperationspartner „Netzwerk Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern“

 

 

 

13. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für BIG BROTHER IS TEACHING YOU – Schule mit Nullen und Einsen · Kategorien: Termine & Aktionen · Tags:

Vortrag von Dr. Matthias Burchardt mit anschließender Diskussion

Wann: Donnerstag, 9. März 2017, 18:30 Uhr

Wo: Gewerkschaftshaus, Nürnberg, Kornmarkt 5-7, 7. Stock

Inhalt:
Dr. Matthias Burchardt ist Bildungsforscher, Buchautor und einer der maßgeblichen Kritiker jener lerntheoretischen Ansätze und Unterrichtskonzepte, die suggerieren, die Digitalisierung der Schulen trage wesentlich zur Überwindung der Bildungskrise bei. Er lehrt an der Universität zu Köln.

Seine These lautet: Durch die Digitalisierung findet ein Umbau der pädagogischen Substanz von Schule statt. Bisher galt aus guten Gründen, dass Lernen in Beziehung stattfindet, verantwortet von einer in Fach und Vermittlung souveränen Lehrperson. Diese soziale Dimension von Bildung wird aber verdrängt, wenn der Bildschirm zunehmend zum Bezugspunkt wird. Software ist rigoroser als jede autoritäre Lehrkraft, die Entmündigung geschieht auf dem Wege des anonymen Algorithmus, gegen den es kein Aufbegehren geben kann. Alle Kolleginnen und Kollegen sowie alle an Bildung, Erziehung und Unterricht Interessierten sind herzlich eingeladen! Eintritt frei!

Veranstalter: GEW Kreisverband Nürnberg, Fachgruppe Berufliche Schulen, Fachgruppe FOS/BOS

Eintritt frei!

Download des Einladungsflugblattes

Seite 1 von 15123456789101112131415