SPD-Vizin Simone Strohmayr legt aktuelle Zahlen zur Situation in Bayern vor und fordert Rechtsanspruch für die Familien

Mitteilung: SPD Bayern Landtagsfraktion

Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule stellt zehntausende bayerische Familien vor nahezu unlösbare organisatorische Probleme. Während die Kinder berufstätiger Eltern bislang in den Kitas bis 17.00 Uhr betreut und unter Aufsicht waren, ist diese Unterstützung in der Grundschule fast nirgendwo zu finden. In Bayern gibt es derzeit nur für 20 Prozent (88.754) der 432.189 Grundschüler einen verlässlichen Ganztagsbetreuungsplatz, der annähernd die Strukturen bietet, die Eltern von Kitas gewöhnt sind. In den Kitas sind es – Dank Rechtsanspruch – 98 Prozent. Weiterlesen »

15. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für GEW kritisiert Zeugnisse mit Nebenwirkungen – nicht nur an den Grundschulen · Kategorien: Unterricht und Erziehung · Tags:

Mitteilung: GEW Bayern

Am 17. Februar ist Zwischenzeugnistag. Und wie bei jedem Zeugnistag werden Kinder und Jugendliche zu Gewinner*innen oder Verlierer*innen gestempelt. Daran ändern auch die erweiterten Zeugnisformulare nichts, die im Zuge des neuen Lehrplans der Grundschule verordnet wurden. Weiterlesen »

01. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für Politische Bildung als Mittel gegen Fake News und Demokratieverdruss · Kategorien: Unterricht und Erziehung · Tags: , ,

SPD-Bildungspolitikerin Petersen setzt sich im Plenum für mehr Sozialkundeunterricht ein

Mitteilung: BayernSPD Landtagsfraktion

Die SPD-Landtagsfraktion macht sich im Kampf gegen Fake News und Demokratieverdruss für mehr politische Bildung stark. Die Bildungspolitikerin Kathi Petersen sagte in der Aktuellen Stunde des Plenums: „Viele Menschen sind verunsichert durch die Komplexität der Welt, zweifeln an demokratischen Strukturen und glauben zu leicht vermeintlich einfachen Antworten. Hier ist die politische Bildung gefordert, das Vertrauen in die Demokratie aufrechtzuerhalten.“

Zur politischen Bildung gehöre auch Medienkompetenz, betonte Petersen in ihrer Rede: „Es geht darum, sich nicht Lügen als sogenannte ‚alternative Fakten‘ andrehen zu lassen. Es geht darum, Fake News als solche zu erkennen. Das ist eine immer wichtiger werdende Kompetenz aller Bürgerinnen und Bürger.“

Leider werde der politischen Bildung im Freistaat bislang nicht genug Bedeutung eingeräumt. Es gebe in allen Schularten viel zu wenig Sozialkundeunterricht. Und auch in der Erwachsenenbildung müsse mehr auf Demokratievermittlung gesetzt werden. Die SPD-Fraktion setzt sich deshalb für ein Bildungsfreistellungsgesetz ein, damit auch Arbeitnehmer die nötige Zeit für Weiterbildung bekommen.

PM v. 24.1.2017
BayernSPD
bayernspd-landtag.de

16. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für Schulen brauchen mehr Geld für Sozialarbeit · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik, Unterricht und Erziehung · Tags:

SPD-Haushälter Strobl: Lehrer brauchen Unterstützung

Mitteilung: BayernSPD Landtagsfraktion

Die SPD-Landtagsfraktion will angesichts der sozialen Herausforderungen an Schulen die Unterstützung der Lehrer und Lehrerinnen durch Schulsozialarbeiter und Schulpsychologen verbessern. Der SPD-Haushaltspolitiker Reinhold Strobl wies in seiner Haushaltsrede in der Plenarsitzung am 14. Dezember auf die gestiegenen Anforderungen, unter anderem durch traumatisierte Kinder und Jugendliche im Unterricht, hin. „Die Lehrkräfte brauchen immer mehr Unterstützung wegen der ständig steigenden Heterogenität ihrer Klassen und Lerngruppen“, stellte der Oberpfälzer Abgeordnete fest. Wichtig sind ihm auch zusätzliche Mittel für die Fortbildung der Lehrerinnen und Lehrer in diesen Bereichen und bei der Inklusion. Die entsprechenden Anträge (PDF, 1,03 MB) finden Sie hier. Weiterlesen »

16. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für Demokratieförderung in der Schule: Wichtiger denn je! · Kategorien: Unterricht und Erziehung · Tags: ,

Mitteilung: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag

München (14.12.2016/hla). Eine zusätzliche Million Euro pro Jahr für schulische Angebote zur Demokratieförderung fordert der bildungspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, ThomasGehring. „Es ist allerhöchste Zeit, die politische Bildung aus ihrem Nischendasein in den bayerischen Lehrplänen zu befreien“, appelliert Thomas Gehring, „gerade weil wir derzeit weltweit ein Erstarken nationalistischer, völkischer und fremdenfeindlicher Bewegungen erleben müssen.“ Weiterlesen »

06. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für Grüne fordern Qualitätsstandards für Schulverpflegung · Kategorien: Unterricht und Erziehung, Was sonst noch wichtig ist ... · Tags: , ,

gruene.jpgGrüne fordern Qualitätsstandards für Schulverpflegung

Mitteilung: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag

„Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen resultiert nicht nur aus mangelnder Bewegung, sondern auch aus falscher Ernährung“, erklärt Gisela Sengl, grünes Mitglied in der Kinderkommission. „Ministerin Huml meint es nicht ernst. Ich kann keinen ernsthaften politischen Willen erkennen, die Ernährung von Kindern und Jugendlichen in unseren staatlichen Institutionen zu verbessern.“

Einzelne Projekte, wie sie im sogenannten Präventionsplan der CSU-Regierung aufgeführt sind, stellen bei weitem keine „Qualitätsoffensive Kitaverpflegung und Schulverpflegung“ dar. Gisela Sengl fordert, die „Qualitätsstandards für die Schulverpflegung“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährung verbindlich festzuschrieben, den Einsatz von qualifiziertem hauswirtschaftlichen Personal an Schulen voranzutreiben und Schulen und Kommunen bei der Einrichtung von Küchen, Mensen und Bistros staatlich zu unterstützen. „Ernährungsbildung und gesundes Essen gehen Hand in Hand und sind unverzichtbar für die Gesundheit unserer Kinder und Jugendlichen.“

PM v. 5.12.2016
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag
gruene-fraktion-bayern.de

bayernspd-landtag-logoSPD-Fraktionsvizin Strohmayr: Zahl binnen zehn Jahren um 73 Prozent gestiegen

Mitteilung: BayernSPD Landtagsfraktion

Der zunehmende Stress bereits in der Grundschule spiegelt sich auch in einer steigenden Anzahl von Kindern wider, die erst ein Jahr später eingeschult werden. Aktuelle Zahlen aus einer parlamentarischen Anfrage von SPD-Fraktionsvizin Dr. Simone Strohmayr zum Beginn des neuen Schuljahres belegen das. Wurden im Schuljahr 2006/2007 bayernweit noch 8.075 Kinder zurückgestellt, waren es 2015/16 insgesamt 13.967. Das bedeutet: Die Anzahl hat um fast Dreiviertel (73 Prozent) zugenommen. Weiterlesen »

29. Juli 2016 · Kommentare deaktiviert für Migrant*innen dürfen auch in der Schule nicht Spielball finanzpolitischer Interessen sein · Kategorien: Arbeitsplatz, Sozial- und Bildungspolitik, Unterricht und Erziehung · Tags: , ,

Die Bildungsgewerkschaft GEW Bayern zu den Haushaltsberatungen der Staatsregierung

Mitteilung: GEW Bayern

Im laufenden Schuljahr 2015/16 gab es viel zu wenig Plätze für Sprachanfänger*innen an Grund- und Mittelschulen in Bayern. Der Grund: Die Staatsregierung hat über Jahre hinweg deutlich zu wenig Planstellen für Lehrkräfte geschaffen und damit gut ausgebildete Lehrkräfte nicht eingestellt. Kinder und Jugendliche, die neu nach Deutschland kommen, brauchen die Chance, zwei Jahre verlässlich in einer Klassengemeinschaft unterrichtet und gefördert zu werden. Für viele Schüler*innen ist die Übergangsklasse der erste stabile Anlaufpunkt in einer sonst völlig neuen Umgebung. Dies ist in der Regel der Ort, an dem Sprachprobleme keine große Rolle spielen und an dem die ungewohnten Erfahrungen ausgetauscht werden können. Weiterlesen »

Seite 1 von 512345