Harald Weinberg, MdB
Rede auf dem Ostermarsch am 15.4.2017 in Ansbach

Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,

Bert Brecht meinte einmal: „Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat.“

Nach den letzten Wochen fühle ich genau so! Der Wahnsinn von Krieg und Aufrüstung nimmt solche Ausmaße an, dass man schier den Überblick verliert. Mit Vernunft – so das Gefühl – kommt man gar nicht mehr dagegen an.

Lasst uns etwas zurücktreten und gemeinsam den Wahnsinn etwas vermessen:
Die Anzahl der Konflikte auf dieser Welt, die mit Waffengewalt und unter Einsatz von Militär ausgetragen werden, hat sich noch einmal gegenüber den Rekordjahren 2015 und 2016 erhöht. Hunderttausende von Toten – die Statistiken kommen kaum nach und korrigieren immer wieder nach oben – und über 65 Millionen Flüchtlinge weltweit sind die Folge. … weiter


©Foto: „Lisa P.“ / www.jugendfotos.de, CC-Lizenz(by-nc-nd)

Claudia Stamm. Foto: Rolf Poss

gsf – Am 22.3. trat die Landtagsabgeordnete Claudia Schramm bei den Grünen aus. Ihr Mandat will sie allerdings bis Herbst 2018 behalten. Seit 2007 war sie Mitglied bei den Grünen und seit 2009 Abgeordnete im Bayerischen Landtag. Weiterlesen »

Der Bundestagsabgeordnete Harald Weinberg wurde am 18. März 2017 auf Platz 4 der bayerischen Landesliste der Linken gewählt.

Seit dem Ausscheiden des CSU-MdB Carl-Dieter Sprangers 2002 besteht damit wieder die Chance, dass ein Ansbacher Kandidat in den Bundestag einzieht. Weiterlesen »

Der Schriftsteller äußert sich in einem Buch rassistisch zum Flüchtlingsthema: „Flut von Einbrechern“, „Asyl-Erpresser“, „Unbewaffnete Invasion“

Mitteilung: Bürgerbewegung für Menschenwürde in Mittelfranken e. V., Regionalgruppe Stadt und Landkreis Ansbach

Als eine skandalöse Entgleisung an der Grenze zur Volksverhetzung wertet die Regionalgruppe Ansbach der Bürgerbewegung für Menschenwürde in Mittelfranken Passagen zum Thema Flüchtlinge und Flüchtlingspolitik in einem neuen Buch des vielfach mit Preisen bedachten mittelfränkischen Schriftstellers Godehard Schramm.

Das Buch „WeitLandWeit GroßstadtlosGroß“ stellt, wie es im Untertitel heißt, ein Porträt des Landkreises Neustadt/Aisch dar. Dennoch schweift Autor Schramm auf einigen Seiten in die bundesweite und internationale Flüchtlingspolitik und –situation ab. Beispielsweise bezeichnet er die „Abhauer aus verschiedenen afrikanischen Ländern sowie aus Syrien“, wie er die Flüchtlinge nennt, auch als „Asyl-Erpresser oder Einwanderungs-Einbrecher, die, mit nichts anderem behaftet als mit ihrer nackten Existenz, bei der Ankunft uns ihre leibeigene Pistole auf die Brust setzen und uns mit ihrem Schicksal nötigen, ihnen auf der Stelle ein besseres Leben zu ermöglichen.“ Weiterlesen »

nordbayern.de berichtete am 4.3.2017, dass der Bundestagsabgeordnete Harald Weinberg (Die Linke) das Umweltbundesamt eingeschaltet hat:

Ansbach: US-Kampfhelikopter als Dreckschleudern

Den ganzen Artikel lesen

17. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für US-Armee-Pläne in Ansbach stoßen auch auf Kritik · Kategorien: Was sonst noch wichtig ist ... · Tags:

Auch der Bayerische Rundfunk berichtete am 17.2.2017 über die Stationierung der sogenannten Rotationseinheit in Ansbach-Katterbach und Illesheim.

Sehr aufschlussreich ist dabei auch die Position des Ansbacher CSU-Bürgermeisters Deffner, der im Artikel des BR zitiert wird. Der Bericht ist von Claudia Mrosek.

US-Armee-Pläne in Ansbach stoßen auch auf Kritik

In Westmittelfranken wird es ab März viel mehr Lärm- und Umweltbelastungen durch US-Hubschrauber geben. Zu den Plänen gab der stellvertretende Standort-Kommandeur im Ansbacher Stadtrat Auskunft. Den ganzen Bericht lesen
Quelle: https://www.br.de

siehe dazu auch die Pressemitteilung Bürgerinitiative „Etz langt´s!“

17. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für „Närrische Zeit in Ansbach-K(n)atterbach“ – Aktion vor der US-Kaserne am 22.02.17, 16 Uhr · Kategorien: Was sonst noch wichtig ist ... · Tags: ,

Mitteilung: Bürgerinitiative „Etz langt´s!“

in diesen Tagen beginnt die Aufrüstung der US-Militärbasen in Ansbach-Katterbach und Illesheim mit 73 zusätzlichen Kampfhubschraubern und einer Verdreifachung der Truppenanzahl. Weiterlesen »

06. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für Grüne fordern Qualitätsstandards für Schulverpflegung · Kategorien: Unterricht und Erziehung, Was sonst noch wichtig ist ... · Tags: , ,

gruene.jpgGrüne fordern Qualitätsstandards für Schulverpflegung

Mitteilung: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag

„Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen resultiert nicht nur aus mangelnder Bewegung, sondern auch aus falscher Ernährung“, erklärt Gisela Sengl, grünes Mitglied in der Kinderkommission. „Ministerin Huml meint es nicht ernst. Ich kann keinen ernsthaften politischen Willen erkennen, die Ernährung von Kindern und Jugendlichen in unseren staatlichen Institutionen zu verbessern.“

Einzelne Projekte, wie sie im sogenannten Präventionsplan der CSU-Regierung aufgeführt sind, stellen bei weitem keine „Qualitätsoffensive Kitaverpflegung und Schulverpflegung“ dar. Gisela Sengl fordert, die „Qualitätsstandards für die Schulverpflegung“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährung verbindlich festzuschrieben, den Einsatz von qualifiziertem hauswirtschaftlichen Personal an Schulen voranzutreiben und Schulen und Kommunen bei der Einrichtung von Küchen, Mensen und Bistros staatlich zu unterstützen. „Ernährungsbildung und gesundes Essen gehen Hand in Hand und sind unverzichtbar für die Gesundheit unserer Kinder und Jugendlichen.“

PM v. 5.12.2016
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag
gruene-fraktion-bayern.de

Seite 1 von 812345678