Tagung „(K)eine Zukunft ohne Staat“

Wann: 02.11.2019, von 10 – 17 Uhr

Wo: großer Saal des Gewerkschaftshauses Nürnberg, Kornmarkt 5-7

Veranstalter: DGB in Kooperation mit Makroskop und der Katholischen Erwachsenenbildung Nürnberg

Anmeldung: Bitte beachten! Eine Anmeldung unter https://shop.ticketpay.de/DYDKK7TL ist erforderlich. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 €.
Ticketverkauf endet am 21. Oktober 2019. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Inhalt:
Freihandelsabkommen, internationaler Handel und eine liberalisierte Wirtschaft generell werden vielfach als Ausdruck einer neuartigen und modernen Gesellschaft interpretiert. Sie habe die hierarchische, auf Befehl und Gehorsam beruhende staatliche Organisation einer Gesellschaft obsolet werden lassen. Es entsteht der mediale Eindruck, wir würden im poststaatlichen Zeitalter der Zivilgesellschaft leben.
Der Staat hat nach dieser Erzählung keine Zukunft. Der zunehmende Rechtspopulismus wirft jedoch die Frage auf, ob der Abgesang auf den Nationalstaat nicht doch etwas voreilig war. Vielleicht ist dieser Populismus erst eine Folge des Rückzugs des Staates aus vielen gesellschaftlichen Bereichen? Wir stellen die Frage: Welche Rolle kann und muss der Staat in der Zukunft spielen?
Über diese Frage diskutieren auf unserer Tagesveranstaltung u.a. Prof. Heiner Flassbeck, Peter Wahl, Dr. Dirk Ehnts und Prof. Andreas Nölke

Download des Programms

Dieser Eintrag wird am 03.11.2019 wieder von der Webseite entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.