Corona-Dossier: Solidarität in Zeiten der Pandemie

Auf der Seite von medico international wird zur Zeit ein Corona-Dossier veröffentlicht. Dort heißt es auf der Startseite:

“Corona ist eine Anklage gegen den gegenwärtigen Zustand der Gesundheit, der Menschenrechte und der Ungleichheit gleichermaßen.” Mark Heywood, Südafrika

Während viele Menschen hierzulande in Nachbarschaftsinitiativen und über die sozialen Medien Strukturen zur gegenseitigen Hilfe aufbauen, weiten wir den Blick auf die globale Dimension der Corona-Pandemie und ihrer sozialen Folgen.
(Quelle: https://www.medico.de/corona-solidaritaet-in-zeiten-der-pandemie/)

Wir wollen auch dazu beitragen, dass unser aller Blick geweitet wird und empfehlen einen Besuch der Dossier-Seite:

zur Startseite des Dossiers

Unter anderem gibt es dort folgende Texte zum Lesen:

Die autoritäre Versuchung. Gut, dass Corona in China ausbrach, weil es dort effektiv eingedämmt werden konnte? Ein Einspruch. Von Mark Heywood, Südafrika

Patente töten! Zusammen mit 144 anderen Organisationen fordert medico international die patentfreie Entwicklung eines Coronavirus-Medikaments

Das Virus macht nicht gleich. Warum es neben räumlicher Trennung eine soziale Solidarität braucht. Von Dr. Andreas Wulf

Im Würgegriff. Chronisch unterfinanziert ist die Weltgesundheitsorganisation so abhängig von nationalstaatlichen und privatwirtschaftlichen Interessen wie nie zuvor. Von Dr. Andreas Wulf

und ein Kommentar von Christian Weis: Am Scheideweg. Gesundheitsdiktatur oder -demokratie? Im Umgang mit SARS-CoV-2 wird auch über globale Zukunftsmodelle entschieden.


Wenn möglich, den Link zum Dossier bitte weiterverbreiten:

https://www.medico.de/corona-solidaritaet-in-zeiten-der-pandemie/


Weitere Links:

Das medico-Rundschreiben kostenlos abonnieren

Das medico-Rundschreiben online-lesen