Bildungscamp der GEW Bayern

Endliche gute Bildung für Alle

Musik und Kunst, Debatten und Aktionen. Vom 13. bis 15. Juli auf dem Wittelsbacher Platz in München.

Mitteilung: GEW Bayern

Ratlosigkeit in Sachen Bildung: Investitionsstau, Fachkräftemangel, mangelhafter Arbeits- und Gesundheitsschutz, immer noch mehr Aufgaben, die Bildungseinrichtungen übernehmen sollen – viele Kolleg*innen in pädagogischen Berufen fühlen sich schon lange überlastet und können dem eigenen Anspruch an die pädagogische Arbeit nicht mehr gerecht werden. Von Seiten der Politik kommen keine dringend notwendigen entlastenden Maßnahmen, sondern Verschärfungen der Arbeitsbedingungen. Die Chancenungerechtigkeit unter den Kindern und Jugendlichen ist gravierend und verschärft sich sogar noch weiter. Das System droht nicht nur an die Wand zu fahren, es ist bereits an die Wand gefahren.

Wir organisieren deshalb vom 13.07. bis 15.07.2022 am Wittelsbacher Platz in München ein Bildungscamp. Probleme sollen sichtbar gemacht, Diskussionen angestoßen und eigene Lösungsvorschläge aufgezeigt werden.

  • Eingerahmt in ein kulturelles Rahmenprogramm mit Künstler*innen wie Amelie Haidt, Tina Uthoff und Michelle Lombardo werden bildungspolitische Positionen der GEW in verschiedenen Aktionsformen nach dem Motto „Mitmachen!“ der Mitmachgewerkschaft dargestellt.
  • Am Abend des 13.07. findet eine Diskussionsrunde mit Bildungspolitiker*innen aller demokratischen Parteien statt: Zugesagt haben bereits Tobias Gotthardt (FW), Nicole Gohlke (Die Linke), Matthias Fischbach (FDP), Margit Wild (SPD) und Anna Schwamberger (Die Grünen).

Eingeladen sind alle Interessierten, die sich genau wie die GEW Sorgen um die Zukunft der Bildung in Bayern machen und nicht nur tatenlos zusehen wollen! Wir hoffen auf Eure Unterstützung und freuen uns auf Euch, denn gute Bildung geht nur mit Euch!

Detailliertes Programm:
https://www.gew-bayern.de/themen/bildungscamp-der-gew-2022/programm-bildungscamp