15. November 2016 · Kommentare deaktiviert für Infoveranstaltungen: Aufenthaltsrechtliche Situation afghanischer Geflüchteter in Bayern · Kategorien: Aktionen & Termine · Tags: , ,

Inhalt:
Seit einigen Monaten versucht die Bundesregierung wieder Abschiebungen nach Afghanistan zu forcieren. Auch in Bayern gab es in letzter Zeit vermehrt Abschiebungsandrohungen und Abschiebungsversuche. Durch Nicht-Verlängern der Aufenthaltsdokumente, Arbeitsverbote oder Leistungskürzungen wird versucht, afghanische Geflüchtete unter Druck zu setzen und sie zur Passbeschaffung zu drängen.

Die Verunsicherung und Angst unter den betroffenen Personen ist groß. Unterstützung und Beratung ist in vielen Fällen nicht einfach, da der rechtliche Rahmen ziemlich komplex, das Agieren der Ausländerbehörden zum Teil sehr unterschiedlich und die Konsequenzen oft schwer abzuschätzen sind.

Nach einer inhaltlichen Einführung zur Situation afghanischer Geflüchteter in Deutschland und der Sicherheitslage in Afghanistan wird die Asylrechtsanwältin Petra Haubner auf aufenthaltsrechtliche Möglichkeiten und Chancen im Asylverfahren eingehen. Weiterlesen »

07. November 2016 · Kommentare deaktiviert für Petition: Öffnung der Künstlersozialversicherung für selbständige Lehrkräfte · Kategorien: Aktionen & Termine

GEW-Logo_2015_55Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Landesverband Bayern bittet um Unterstützung bei der Petition: 

“Öffnung der Künstlersozialversicherung für selbständige Lehrkräfte”

Die Petition läuft noch bis zum 23.11.2016. Sie begann im November 2015 und richtet sich an Mitglieder des Deutschen Bundestages. Es müssen dringend 5000 UnterzeichnerInnen erreicht werden. Es fehlen derzeit noch knappe 2000.

Auszug aus dem Petitionstext:

Fast bei allen Weiterbildungsträgern wie zum Beispiel Volkshochschulen und Sprachschulen arbeiten als Dozent/innen hauptsächlich „freie Mitarbeiter/innen“, d.h. sie gelten für die Sozialversicherung und steuerlich als Selbstständige. Das gleiche gilt für Lehrbeauftragte an Hochschulen, die keinen anderen Hauptberuf haben.

Das bedeutet: die Kranken- und Pflegeversicherung muss zu 100 % selbst getragen werden. Bei gesetzlichen Krankenkassen gilt dafür ein Mindestbeitrag von etwa 385 Euro. Anders als bei anderen Selbstständigen müssen auch Rentenbeiträge gezahlt werden, aber nicht nur 50 % wie bei Angestellten, sondern ebenso zu 100 %. […]

Wir fordern deshalb:
Öffnung der Künstlersozialversicherung auch für die Selbstständigen in der Bildung! …
Quelle: https://www.change.org/p/mitglieder-des-deutschen-bundestages-öffnung-der-künstlersozialversicherung-für-selbständige-lehrkräfte

penzum Unterzeichnen der Petition

 

Nicht vergessen: Link an Freunde und Bekannte weiterleiten!

 

30. Oktober 2016 · Kommentare deaktiviert für Konzert: Sonne, Mond & Sterne · Kategorien: Aktionen & Termine

Konzert der Band Sonne, Mond & Sterne (Eva Damm, Gesang – Johannes und Georg Bomhard , Gesang, Gitarre und Kontrabass)
Lieder in bester bardischer Tradition über das Hier, das Jetzt, das Dazwischen und das Außenrum. 

Wann: Konzert am 3.11. 20 Uhr

Wo: Kunsthaus Reitbahn Ansbach

weitere Informationen zum Konzert

Weitere Termine:
4.11. Heidenheim   20:00  http://www.schattenspiel-schattendasein.de/index.html
5.11. München, 20.00 – 22.00 Uhr, Schnupp, Ganghoferstraße 3, 80339 München (nähe Theresienwiese)
6.11. Stuttgart  16:00, café pause  http://www.cafepause.info/
7.11. Stuttgart  18:00 demo

18. September 2016 · Kommentare deaktiviert für Aktion “Friedensmeilen” · Kategorien: Aktionen & Termine

Iryna Savchenko,  Integrationsbeauftragte der Stadt Ansbach, hat noch vor den Sommerferien angesichts des Terroranschlags in Ansbach die Aktion Friedensmeilen gestartet. Jede/r kann mitmachen! Hier ist ihr Aufruf:

Es ist schrecklich, entsetzlich und unfassbar traurig, was am Sonntag, 24. Juli, in Ansbach geschah. Ich glaube, jeder Mensch in Ansbach hat das Geschehene auf seine Art und Weise aufgefasst und beurteilt und jeder Mensch hat seinen eigenen Weg so schreckliche Ereignisse zu verarbeiten…

Und ich? Was kann ich machen, ich persönlich, um zu zeigen, dass Frieden und Freiheit die wichtigsten Dinge sind, die man im Leben hat? Dass ein Mensch dafür dankbar sein sollte, dass er unter einem friedlichen Himmel leben darf? Dass er überhaupt leben darf?

Ich schätze mich glücklich, nicht nur weil ich hier lebe, sondern weil ich mich frei bewegen kann, ich entscheide, was, wann und mit wem ich mich treffe, was ich esse und was nicht, wohin ich gehe und wohin nicht. Ich wünsche mir, dass jeder Mensch auf dieser Erde so eine Freiheit hätte…

Mein persönlicher Weg, das Geschehe zu verarbeiten, befindet sich im wahrsten Sinne auf jedem Weg, auf jeder Straße.

Ich möchte ein Zeichen für den Frieden und Freiheit setzen. Ich will für den Frieden gehen.

Dafür laufe ich, ab dem 01. August 2016 bis zum 01. August 2017.

Ich mache nichts Anderes als das, was ich mein ganzes Leben gemacht habe – und jeder Schritt zur Arbeit, zum Auto, ins Geschäft, zum Frisör, beim Joggen wird ein Schritt für den Frieden sein. Ich sammle diese Schritte und bekomme letztendlich nur tausende Meilen und Stunden, gefüllt mit dem Wunsch nach Frieden und Freiheit.

Ist das nichts wert? Es ist mein Friedensweg, sind meine Friedensstunden, meine Friedensmeilen.

Weiterlesen »

12. Juli 2016 · Kommentare deaktiviert für Unterschriftensammlung für ein Volksbegehren gegen CETA in Bayern · Kategorien: Aktionen & Termine · Tags: ,

Volksbegehren gegen CETA

von Britta Carlsson

Man hat schon viel von TTIP gehört im vergangenen Jahr. Nun will die EU-Kommission das Freihandelsabkommen CETA zwischen der EU und Kanada gegen den erklärten Willen vieler europäischer Bürger in Kraft setzen. Dagegen müssen wir Demokraten uns wehren! Seid dabei, wenn an diesem Samstag, 16.07.2016 überall im Landkreis Unterschriften für ein Volksbegehren gegen CETA gesammelt werden. Für genauere Informationen (sogar mit Video) schaut euch die Infos auf www.volksbegehren-gegen-ceta.de an. Unterstützer sind campact, Bund Naturschutz, die Katholische Arbeitnehmer Bewegung, Mehr Demokratie Bayern und das Umweltinstitut München.

Ehrenamtliche kümmern sich um das Sammeln von Unterschriften in Ansbach, Arberg, Aurach, Bechhofen, Burgoberbach, Colmberg, Dietenhofen, Dinkelsbühl, Feuchtwangen, Heilsbronn, Herrieden, Leutershausen, Merkendorf, Rothenburg, Rügland, Sachsen, Schnelldorf, Weidenbach/Triesdorf, Bruckberg und Windsbach. Also, geht am Samstag auf den Markt. Da werdet ihr bestimmt einen Stand mit Unterschriftenlisten und -sammlern finden. In Feuchtwangen könnt ihr bereits am 15. Juli 2016 (9-12 Uhr) auf dem Marktplatz vor der Touristeninfo unterschreiben. In Ansbach findet ihr am 16. Juli Listen z.B. auf dem Johann-Sebastian-Bach-Platz oder an der Riviera.

Wenn CETA durchgeht, ist TTIP nicht mehr weit. Wir müssen unsere nur z.T. gewählten Vertreter in den EU-Institutionen einfach zu mehr Bürgernähe erziehen! Also, kommt und unterschreibt den Protest, denn wer nicht kämpft, hat schon verloren.

Weiterlesen »

23. Mai 2016 · Kommentare deaktiviert für Arbeits- und Gesundheitsschutz – nicht für LehrerInnen in Bayern? · Kategorien: Aktionen & Termine, Arbeitsplatz · Tags: ,

GEW-Logo_2015_55Eine Informationsveranstaltung mit Johannes Schiller

… für Kolleginnen und Kollegen aus allen Schularten

Der Referent: Johannes Schiller (Studienrat FÖS) ist Personalratsvorsitzender des Personalrats für die Förderschulen in Mittelfranken und Mitglied im Hauptpersonalrat, Gruppe der Lehrer an Förderschulen und Schulen für Kranke. Er ist außerdem aktiv in der GEW-Fachgruppe Sonderpädagogische Berufe Mittelfranken.

Johannes Schiller informiert uns

  • über die gesetzlichen Grundlagen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes und die daraus resultierenden Verpflichtungen für die Schulen.
  • über die Wirklichkeit an Schulen: Das Arbeitssicherheits- und das Arbeitsschutzgesetz gilt faktisch an Schulen nicht. Es gibt z.B. keine Betriebsärzte, keine Fachkräfte für Arbeitssicherheit und keine Gefährdungsbeurteilungen, die diese Bezeichnung verdienen.
  • darüber, dass alle gesetzlichen Verpflichtungen den SchulleiterInnen aufgehalst werden, die dafür nicht ausgebildet sind und keine Ressourcen dafür zur Verfügung gestellt bekommen.
  • darüber, was Lehrkräfte und die GEW für eine Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes tun können.

Wann: Donnerstag, 2.6.2016

Um: 19.30 Uhr – 21 Uhr

Wo: Ansbach umgedacht e.V., Kronenstr. 2, 91522 Ansbach

Eintritt: frei

Parkmöglichkeiten: Rezatparkplatz oder Reitbahn

Wegbeschreibung: Vom Stadthaus (Rathaus) Ansbach in Richtung Schloss laufen; nach der Gumbertuskirche (links liegend) rechts in die Kronenstraße abbiegen. Nach ca. 20 m befindet sich rechts der Laden von »Ansbach umgedacht«.

Fortbildungsbescheinigung wird ausgestellt!

Download Einladungsflugblatt mit Anfahrtskizze

28. April 2016 · Kommentare deaktiviert für Wider den schulischen Ernst! · Kategorien: Aktionen & Termine · Tags:

Eine Lesung von Gaby Frydrych

… für interessierte Kolleginnen und Kollegen aus allen Schularten
… für Eltern und LiebhaberInnen guter Satire

Seit rund 15 Jahren werden Gaby Frydrychs Satiren über Schule und Bildung in den GEW-Zeitschriften diverser Bundesländer veröffentlicht. Hier erfasst eine erfahrene Lehrerin Typisches und erzählt nicht nur neckische Episoden. Sie beleuchtet ironisch den Schulalltag und sämtliche Mitwirkende (auch sich selber). Und amüsiert sich darüber, wie z.B. alberne Methodiktipps grundlegende gesellschaftliche Missstände ändern sollen.

dartsBissig, aber nicht verbissen, humorvoll und ironisch, aber nicht zynisch. Wer einen solchen Blick auf das Schulleben und das Bildungssystem schätzt, kommt bei Frydrychs Glossen voll auf seine Kosten. Präzise und treffsicher entlarvt sie die kleinen und großen Schwächen der Akteure im Bildungsbereich. Die Autorin weiß, wovon sie redet. Es macht Spaß, das zu hören!

Wer die Satiren von Gaby Frydrych noch nicht kennt: www.magazin-auswege.de/tag/frydrych

Eine Veranstaltung der GEW Ansbach mit Unterstützung von “Ansbach umgedacht e.V.”

Wann: Donnerstag, 12.5.2016

Um: 19.30 Uhr – 21 Uhr

Wo: Ansbach umgedacht/„Umsonst Laden“, Kronenstr. 2, 91522 Ansbach

Eintritt: frei

Parkmöglichkeiten: Rezatparkplatz oder Reitbahn

Weitere Infos: Download Flyer mit Stadtplan und Wegbeschreibung

17. Januar 2016 · Kommentare deaktiviert für Achtsamkeit und Mitgefühl · Kategorien: Aktionen & Termine · Tags:

lake-1088049_by_carolineandersson_pixabay_CC0Ein Vortrag mit Übungen für pädagogische Fachkräfte

Auch alle anderen, die sich von dem Thema angesprochen fühlen, sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Wann: Freitag, 26.2.2016, 16.00 bis 18.00 Uhr

Wo: In der Zehntscheune, Deocarplatz 10, 91567 Herrieden

Referent: Jörg Mangold, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie, Psychotherapeut und Achtsamkeitslehrer

Inhalt:

Die Themen Achtsamkeit und Mitgefühl haben in den vergangenen Jahren einen Boom in Wissenschaft und Forschung erlebt.

  • Achtsamkeit befähigt uns, innerlich “einen Schritt” zurückzutreten” und die Dinge objektiver zu sehen.
  • Mitgefühl für sich selbst und für andere hat positive Auswirkungen auf unseren Geist und Gesundheitszustand, unser Glücksempfinden sowie auf die Menschen in unserer Umgebung.

Der Einführungsvortrag will die Bedeutung von Achtsamkeit und Mitgefühl als Grundlage von Gesundheit in Schule und anderen Bildungseinrichtungen aufzeigen.

Anmeldung: Damit wir wissen, wie viele ungefähr kommen wollen, wäre eine formlose Mitteilung per Mail schön – sie verpflichtet zu nichts:

Mailadresse: gew.kvansbach -klammeraffe- gmail.com
(Spamschutz: Für den “-Klammeraffen-” kommt das ät hinein. Danke!)

Wegbeschreibung:

Von Ansbach über Elpersdorf nach Herrieden fahren. Von der Ortsmitte Herrieden (Marktplatz – hier parken!) rechts abbiegen, dann ca. 50 m in Richtung Süden (Wieseth) fahren, vor dem Storchenturm/Altmühlbrücke links abbiegen. Bereits das 2. Gebäude rechter Hand ist der Deocarplatz 10 (nach der Gaststätte “Linde”, der Saal ist über der Buchhandlung DECIMA) .


Download der Einladung – bitte an Bekannte weiterleiten.

©Foto: lake by carolineandersson, pixabay, CC0