Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität des Lehrer*innenberufs

Kommentar: Joscha Falck – GEW Roth-Schwabach

Die Ankündigungen des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus zur Sicherung der Unterrichtsversorgung vom 7. Januar 2020 sorgen in der Lehrer*innenschaft für massive Kritik. Der Bayerische Lehrerinnen- und Lehrerverband (BLLV) sowie die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) haben Widerstand angekündigt. Dass Grundschullehrkräfte ab dem kommenden Schuljahr eine Stunde mehr unterrichten müssen, die Teilzeitmöglichkeiten beschränkt und Sabbatjahre nicht mehr genehmigt werden, löst den Personalmangel, wenn überhaupt, nur kurzfristig. Langfristig braucht es vor allem mehr junge Menschen, die den Beruf des Lehrers und der Lehrerin ergreifen wollen. Dazu muss die Attraktivität des Berufs massiv gesteigert werden. Die folgenden Vorschläge sind als Empfehlung an die Bildungspolitik zu betrachten. Weiterlesen »

12. Januar 2020 · Kommentare deaktiviert für “Eine Welt ohne Kapitalismus?” · Kategorien: Meinungen und Kommentare, Politik und Gesellschaft · Tags: , ,

Im gewerkschaftlichen Debattenmagazin “Gegenblende” erschien am 3.1.2020 ein empfehlenswerter Aufsatz von Yanis Varoufakis über die Krise des Kapitalismus und über neue Formen der Umverteilung.

Eine Welt ohne Kapitalismus?
Die Kapitalismusgegner hatten ein miserables Jahr. Aber der Kapitalismus auch. Wer weitere Krisen wirklich vermeiden und die liberale Demokratie retten will, muss auf neue Formen der Umverteilung setzen. Denn ein Leben nach dem Kapitalismus wäre möglich. Und nötig. Den ganzen Text lesen

09. Januar 2020 · Kommentare deaktiviert für Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Bayern lehnt Arbeitszeitverlängerung an den Grund-, Mittel- und Förderschulen entschieden ab: Lösungsvorschläge endlich anpacken! · Kategorien: Arbeitsplatz, Bildung und Soziales, Meinungen und Kommentare · Tags: , , , , , , , , , , ,

Mitteilung: GEW Bayern

Es ist mittlerweile jedem Menschen, der an Schulen arbeitet klar, dass Bayern ein ernsthaftes Problem damit hat, die Unterrichtsversorgung an Grund-, Mittel- und Förderschulen aufrecht zu erhalten. Dies scheint nun auch das Kultusministerium verstanden zu haben und den Lehrkräftemangel anzuerkennen.

Bereits seit 2016 wiesen die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Bayern sowie weitere Verbände und die Opposition im Landtag darauf hin, dass der Mangel an Lehrkräften an besagten Schularten erhebliche Ausmaße angenommen hat. In Pressemitteilungen und Aktionen machte die GEW über Jahre hinweg deutlich, dass angesichts der gestiegenen Anforderungen an den Lehrerberuf an allen Schulen ein immer gravierenderer Fachkräftemangel zu weiteren Belastungen der Lehrkräfte sowie zu Qualitätseinbußen im Unterricht führen würde. Weiterlesen »

09. Januar 2020 · Kommentare deaktiviert für Marode, fleckige Zähne: Fast 30 Prozent aller Kinder betroffen – sind Weichmacher die Ursache? · Kategorien: Körper und Seele, Meinungen und Kommentare · Tags: , , , ,

Ruth Waldmann und Florian von Brunn fordern genauere Forschungen in Bayern – von Brunn: Gesundheitsministerin Huml muss ihren Job machen

Mitteilung: BayernSPD-Landtagsfraktion

28,7 Prozent aller Kinder in Deutschland haben der Deutschen Mund- und Gesundheitsstudie zufolge sogenannte Kreidezähne – das geht aus einer Anfrage der SPD-Abgeordneten Florian von Brunn und Ruth Waldmann hervor. Bei diesem Phänomen sind die Milchzähne noch intakt, die bleibenden Zähne jedoch kommen bereits fleckig und porös zum Vorschein und haben einen viel zu dünnen Schmelz. Weiterlesen »

Fraktionsvizin Dr. Strohmayr will bessere Bezahlung und Aufwertung des Berufs statt Mehrbelastung

Mitteilung: BayernSPD-Landtagsfraktion

Die bildungspolitische Sprecherin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Simone Strohmayr hält die heute (7.1.2020) im Kultusministerium vorgestellten Maßnahmen gegen den Lehrermangel an Grund-, Mittel- und Förderschulen für völlig verfehlt: “Piazolo will den Lehrermangel mit weiteren Einschränkungen für Lehrkräfte bekämpfen. So erhöht er Stundenkontingente, schränkt Sabbatjahre sowie früheren Ruhestand ein. Ich bezweifle, dass die Lehrerinnen und Lehrer sich dadurch besonders motiviert fühlen.” Weiterlesen »

07. Januar 2020 · Kommentare deaktiviert für Für eine sichere Unterrichtsversorgung an Grund-, Mittel- und Förderschulen – Kultusminister Michael Piazolo stellt Strategien vor · Kategorien: Arbeitsplatz, Bildung und Soziales, Meinungen und Kommentare, Unterricht und Erziehung · Tags: , , , , , ,

Mitteilung: Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

MÜNCHEN. Kultusminister Michael Piazolo stellte heute die Strategien vor, um die Unterrichtsversorgung an den bayerischen Grund-, Mittel- und Förderschulen in den kommenden Schuljahren sicherzustellen.

„Der Unterricht an unseren bayerischen Schulen verläuft sehr erfolgreich, wie auch bundesweite Vergleichsstudien zeigen. Das liegt vor allem an der großartigen Arbeit unserer hochqualifizierten Lehrerinnen und Lehrer. An diesem hohen Qualitätsanspruch möchten wir festhalten“, betonte Kultusminister Michael Piazolo. Weiterlesen »

07. Januar 2020 · Kommentare deaktiviert für Probleme bei der Lehrkräfteversorgung an Grund- und Mittelschulen hausgemacht · Kategorien: Arbeitsplatz, Bildung und Soziales, Meinungen und Kommentare · Tags: ,

Mitteilung: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Die Ankündigung des Freie Wähler-Kultusministers, dem Lehrermangel an den Grundschulen in Bayern unter anderem mit Mehrarbeit und einer Abschaffung der Sabbatjahre zu begegnen, kommentiert die schulpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Anna Toman:

„Die Probleme bei der Lehrkräfteversorgung an Grund- und Mittelschulen sind hausgemacht und die Leidtragenden sind die Lehrkräfte, die sowieso schon am Limit arbeiten. Das ist eine Zumutung für unsere Lehrerinnen und Lehrer. Um den Lehrkräftemangel effektiv zu bekämpfen, braucht es vor allem eine bessere Besoldung der Lehrkräfte an den Grund- und Mittelschulen. Außerdem eine bessere Erfolgsquote für Studierende im Lehramt, einen leichteren Wechsel von Studium und Referendariat zu Lehramt Grund- und Mittelschule und eine mit guten Arbeitsbedingungen ausgestattete Zweitqualifizierung. Alles andere sind keine langfristigen Lösungen, sondern ist nur kurzfristige Flickschusterei.“


PM v. 7.1.2020
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag
www.gruene-fraktion-bayern.de

07. Januar 2020 · Kommentare deaktiviert für Die GEW Bayern lehnt die angekündigten Maßnahmen des Kultusministeriums “für eine sichere Unterrichtsversorgung“ an den Grund-, Mittel- und Förderschulen ab · Kategorien: Bildung und Soziales, Meinungen und Kommentare, Unterricht und Erziehung · Tags: , , ,

Mitteilung: GEW Bayern

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Bayern sieht in den heute (7.1.2020) angekündigten Maßnahmen der Staatsregierung zur Sicherstellung der Unterrichtsversorgung an den Grund-, Mittel- und Förderschulen eine rote Linie überschritten.

Die jetzige hoch problematische Personalsituation ist durch eine desaströse Bildungspolitik entstanden. Die Kolleginnen und Kollegen an den Schulen sollen dafür die Rechnung zahlen – durch Arbeitszeiterhöhung und weitere Arbeitsbelastung. Die schon jetzt grenzwertigen Belastungen der Kolleginnen und Kollegen werden dadurch ins Unerträgliche gesteigert, was einen erhöhten Krankenstand und dadurch weitere Ausfälle zur Folge haben wird.

Dass dies am Personalrat vorbei öffentlich angekündigt wird, findet Johannes Schiller als Mitglied des Hauptpersonalrats beim Kultusministerium „besonders skandalös“.

Die GEW wird die angekündigten Maßnahmen nicht hinnehmen und kündigt massiven Widerstand an.


7.1.2020
Johannes Schiller
Bernhard Baudler
GEW Bayern
www.gew-bayern.de


Hier geht es zur Pressemitteilung des Kultusministeriums mit den Kürzungsmaßnahmen

zur ausführlichen Erklärung der GEW Bayern v. 9.1.2020: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Bayern lehnt Arbeitszeitverlängerung an den Grund-, Mittel- und Förderschulen entschieden ab: Lösungsvorschläge endlich anpacken!