08. Mai 2019 · Kommentare deaktiviert für Von der Schulbank an die Waffen? – Kein Bock auf Wehrdienst light! · Kategorien: Meinungen und Kommentare · Tags: ,

Mitteilung: DIE LINKE Landesverband Bayern

Der Parteivorstand der CSU hat am Montag ein Positionspapier zur Stärkung der Bundeswehr beschlossen. In diesem findet sich unter anderem die Forderung nach einem acht- bis 12-wöchigen, verpflichtenden “Deutschland-Praktikum”, das bei “staatlichen, sozialen, ökologischen und zivilgesellschaftlichen Einrichtungen oder der Bundeswehr” absolviert werden soll. 

Eva Kappl, jugendpolitische Sprecherin im Landesvorstand der Linken Bayern, sagt zu diesem Vorstoß: „Es ist weder angebracht noch nötig, junge Menschen zu sozialem Engagement zu zwingen, ihr Interesse daran ist längst da. Würden soziale Berufe endlich angemessen vergütet und gäbe es dort vernünftige Arbeitsbedingungen, dann hätten wir hier auch kein Nachwuchsproblem. Weiterlesen »

04. April 2019 · Kommentare deaktiviert für SPD fordert Wahlrecht für Jugendliche ab 16 · Kategorien: Meinungen und Kommentare · Tags:

Vorsitzender der Landtagsfraktion Arnold: Jugendliche sind politisch interessiert, und wir wollen ihnen eine Wahlstimme geben

Mitteilung: BayernSPD-Landtagsfraktion

Die Landtags-SPD fordert das Wahlrecht für Jugendliche ab 16 Jahren bereits bei den nächsten Kommunalwahlen im März 2020. Ein entsprechender Antrag liegt morgen (4. April) dem Rechtsausschuss des Bayerischen Landtags vor. „Jede Woche gehen in Deutschland tausende Jugendliche für den Klimaschutz auf die Straße und sind politisch aktiv. Wir wollen ihnen auch eine Wahlstimme geben“, erklärt SPD-Fraktionschef Horst Arnold.

Er verweist darauf, dass es in elf Bundesländern bereits das Kommunalwahlrecht für Jugendliche gibt, in Niedersachsen seit 1996. „Ich verstehe nicht, warum die bayerische Staatsregierung den Jugendlichen das Wahlrecht ab 16 vorenthält. Wählen ist kein Privileg, sondern ein Bürgerrecht. Und ich finde: Junge Menschen sollten mitentscheiden, wenn es um ihre Zukunft geht!“


PM v. 3.4.2019
BayernSPD-Landtagsfraktion
www.bayernspd-landtag.de

30. März 2019 · Kommentare deaktiviert für Bildungsgewerkschaft GEW zum Kindergartenzuschuss: Wie aus Quantität Qualität entstehen könnte! · Kategorien: Bildung und Soziales, Meinungen und Kommentare · Tags: , , , ,

Die GEW Bayern begrüßt grundsätzlich die Senkung von Elternbeiträgen. Das ist ein richtiger Schritt zur vollständigen Gebührenfreiheit. Statt einer pauschalen Entlastung wäre allerdings der qualitative Ausbau dringlicher, so die Bildungsgewerkschaft.

Mitteilung: GEW Bayern

Ab Montag wird der Kitabesuch eines bayerischen Kindes mit monatlich 100 Euro durch die Staatsregierung bezuschusst. Mit dem Zuschuss durch den Freistaat pro Kita-Platz (zunächst die Kindergartenplätze, ab 2020 dann auch die Krippenplätze) werden zahlende Eltern zwar entlastet, aber dieses Geld fehlt für wichtige Qualitätsverbesserungen, stellt die GEW Bayern fest. Weiterlesen »

25. März 2019 · Kommentare deaktiviert für Sparkassen-Filialen schließen am Freitag · Kategorien: Meinungen und Kommentare, Was sonst noch wichtig ist ...

OLA: „Einsparungen als Bürgerdividende weiterleiten“ – Forderung: Verwaltungsrat soll über Gewinnausschüttung abstimmen

Mitteilung: OLA

Am Freitag, 29. März, schließen die Sparkassen-Filialen in Meinhardswinden, Schalkhausen und in der Othmayrstraße; in der Welserstraße findet künftig keine Beratung mehr statt. Dazu erklärt die Stadtratsfraktion der Offenen Linken Ansbach (OLA): Weiterlesen »

08. März 2019 · Kommentare deaktiviert für #Schulgeldfreiheit – Ein Offener Brief an die bayerische Gesundheitsministerin Huml · Kategorien: Meinungen und Kommentare · Tags: ,

Offener Brief der Bundestagsabgeordneten Susanne Ferschl

Sehr geehrte Frau Ministerin Huml,

entsetzt habe ich nach Gesprächen mit Schülerinnen und Schülern der Therapieberufe zur Kenntnis genommen, dass die bayerische Staatsregierung ihr Vorwahl-Versprechen, das Schulgeld für diese Berufe abzuschaffen, bricht. Wenige Wochen vor der bayerischen Landtagswahl wurde die Schulgeldfreiheit angekündigt – jetzt ist nichts davon übrig geblieben. Der nun angebotene Gesundheitsbonus in Höhe von 150 € pro Monat und Schüler*in ist eine Lösung, die nicht einmal die Bezeichnung „Schulgeldfreiheit-Light“ verdient, sondern vielmehr Augenwischerei und ich kann es nicht anders formulieren – eine Unverschämtheit. Weiterlesen »

08. Februar 2019 · Kommentare deaktiviert für Armut in Bayern: Unterstützung der Tafeln ist noch kein politisches Konzept · Kategorien: Meinungen und Kommentare · Tags: ,

Jena: „Staatsregierung muss endlich die Ursachen von Armut wirksam bekämpfen!“

Mitteilung: DGB Bayern

Matthias Jena, Vorsitzender des DGB Bayern, stellt anlässlich der im Sozialausschuss des Landtages beratenen Pläne zur besseren Unterstützung der bayerischen Tafeln fest: „Den Tafeln und all den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gebührt unser großer Dank. Mit ihrer wunderbaren Arbeit sorgen sie dafür, dass in Bayern niemand hungern muss. Angesichts der mehr als 200.000 bayerischen Bedürftigen, welche regelmäßig auf Essensspenden der Tafeln angewiesen sind, ist deren bessere Unterstützung durch den Freistaat dringend notwendig. Noch wichtiger wäre aber ein stimmiges Konzept, das die Ursachen für Armut, ob während des Erwerbslebens oder im Alter, wirksam bekämpft.“ Weiterlesen »

02. Februar 2019 · Kommentare deaktiviert für Flexible Grundschule als Regelangebot · Kategorien: Bildung und Soziales, Meinungen und Kommentare · Tags:

Mitteilung: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag

„Der Einschulungskorridor ist eine formale Erleichterung für Eltern, da diese ihre Kinder nicht mehr zurückstellen lassen müssen, somit kann der individuelle Entwicklungsstand der Kinder leichter berücksichtigt werden.“, kommentiert die schulpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Anna Toman, den Vorschlag des FW-Kultusministers. „Allerdings reicht eine spätere Einschulung nicht aus: Um dem individuellen Lerntempo der Kinder gerecht zu werden, braucht es mehr Flexibilität innerhalb der Grundschule.“

Die Landtags-Grünen fordern deshalb die Verankerung der flexiblen Grundschule als Regelangebot, um den Bedürfnissen und der unterschiedlichen Entwicklung der Grundschulkinder verstärkt Rechnung zu tragen. Anna Toman: „Kinder brauchen je nach Begabung und Entwicklungsstand die notwendige Zeit und mehr individuelle Angebote.“


PM v. 18.1.2019
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag
www.gruene-fraktion-bayern.de

31. Januar 2019 · Kommentare deaktiviert für GEW Bayern: „Lehrkräftemangel dramatisch – kein gutes Zeugnis fürs Kultusministerium” · Kategorien: Meinungen und Kommentare · Tags:

Bildungsgewerkschaft schlägt erneut Maßnahmen gegen Lehrkräftemangel vor

Mitteilung: GEW Bayern

„Der Lehrkräftemangel an den Schulen in Deutschland ist weiterhin dramatisch. Damit stellen sich die Kultusministerien kein gutes Zeugnis aus. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) schlägt ein 10-Punkte-Programm vor. Sie bietet den Ländern die Zusammenarbeit an, um Lösungsstrategien für die verfahrene Situation zu entwickeln und umzusetzen”, sagte GEW-Vorsitzende Marlis Tepe mit Blick auf den Einstellungstermin für Lehrkräfte im Februar. Auch im zweiten Halbjahr des Schuljahres 2018/19 blieben tausende Stellen unbesetzt. Am stärksten sei der Mangel an Grund- und Förderschulen sowie an beruflichen Schulen. Zudem seien bundesweit mehrere tausend Quer- und Seiteneinsteiger*innen eingestellt worden, in Bayern vornehmlich sog. Zweitqualifizierer*innen, also Kolleg*innen, die grundständig ein anderes Lehramt studiert haben. Ohne diese Maßnahme wäre die Mangelsituation noch deutlich zugespitzter. „Der Lehrkräftemangel ist keine Eintagsfliege. Wenn jetzt nicht effektiv gegengesteuert wird, verschärft sich die Situation bis 2025, ja 2030 sogar noch”, betonte Tepe. Weiterlesen »