16. Mai 2014 · Kommentare deaktiviert für Beförderungen 2014 für GS-/MS-Lehrkräfte · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik · Tags:

Im Haushalt 13/14 sind keine weiteren zusätzlichen Stellenhebungen nach A12+AZ und A13 in Bayern für GS- und MS-LehrerInnen  vorgesehen. Lediglich frei werdende Beförderungsstellen der BesGr. A12+AZ können nachbesetzt werden. Neue Stellen der zweiten Beförderungsstufe nach A13 gibt es 2014 nicht.

Weiterlesen »

06. Mai 2014 · Kommentare deaktiviert für Zukunft des Gymnasiums nicht auf Frage der Ausbildungsdauer reduzieren · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik · Tags: ,

gruene.jpgVerbesserung der Schulqualität setzt inhaltliche Reform voraus

Mitteilung: Bündnis 90/Die Grünen Landtagsfraktion Bayern

"Wir stehen vor mehr als der einfachen Entscheidung über ein acht- oder neunjähriges Gymnasium", betont unser bildungspolitischer Sprecher Thomas Gehring. Stattdessen müssten eine inhaltliche Reform und die Verbesserung der pädagogischen Qualität an Bayerns Gymnasien in den Mittelpunkt rücken.

Weiterlesen »

01. Mai 2014 · Kommentare deaktiviert für GEW-Bayern fordert die sofortige Abschaffung der Übertrittszeugnisse an Grundschulen · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik · Tags:

Mitteilung: GEW Landesverband Bayern

Was ist der Unterschied zwischen einem 10-jährigen Kind mit 2,33 und einem Kind mit 2,34 im Übertrittszeugnis?

  • mathematisch betrachtet sind das 1 Hundertstel oder 0,01
  • bildungspolitisch gesehen ist es die Prognose einer Schullaufbahn im Gymnasium oder nicht
  • amtlich betrachtet handelt es sich um die im Übertrittszeugnis attestierte Gymnasialeignung eines Kindes oder eben nicht
  • familiensystemisch berichten viele von der Differenz zwischen großer Erleichterung und auf der anderen Seite von Frustrationen oder weiteren Dramen
  • aus Sicht des Kindes wird mit diesen Ziffern der Unterschied festgemacht zwischen: „Ich bin bei den Guten“ oder „Ich gehöre zu den Aussortierten“
  • wissenschaftlich betrachtet ist der Unterschied: GAR KEINER, denn es gibt kaum Anhaltspunkte dafür, dass eine Schullaufbahn in der 4. Klasse nach Schulnoten prognostizierbar sei
  • pädagogisch und entwicklungspsychologisch gesehen ist der Unterschied: GAR KEINER, denn die Entscheidung von einer solchen Tragweite an der zweiten Kommastelle der Durchschnittsnote festzumachen, hat nichts mit gelungener Bildung zu tun.

Weiterlesen »

04. April 2014 · Kommentare deaktiviert für Anhörung zur Zukunft der Gymnasien in Bayern noch vor der Sommerpause! · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik · Tags:

Die GrünenMitteilung: Bündnis 90 Die Grünen/Thomas Gehring

Thomas Gehring: "Nur ein breiter Konsens stellt sicher, dass Schülerschaft, Lehrkräfte und Eltern wieder in Ruhe arbeiten können. Wir fordern in einem Dringlichkeitsantrag, noch vor der Sommerpause eine ExpertInnen-Anhörung zur Zukunft des Gymnasiums in Bayern im Bildungsausschuss. Alle erarbeiteten Konzepte müssen breit und offen diskutiert werden". Dabei ist es wichtig, nicht nur über die Dauer, sondern auch über Inhalte und Formen der Gymnasialbildung im 21. Jahrhundert zu diskutieren."

Weiterlesen »

27. März 2014 · Kommentare deaktiviert für Kundgebung: Freihandelsabkommen für Konzerne! · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik

Kundgebung
Das Freihandelsabkommen der EU mit den USA geht befindet sich in der 4. Verhandlungsrunde. Jetzt geht es auch um Inhalte. Auch die bayerische Staatsregierung ist aufgewacht und bemüht sich Licht in das Dunkel der Geheimverhandlungen zu bringen. Doch die Verhandlungsmandate bleiben nach wie vor geheim. Landwirtschaft, Ernährung und Umwelt bei uns und in Entwicklungsländern werden betroffen sein. Deswegen möchte das Agrarbündnis Bayern bei einer öffentlichen Kundgebung informieren, und im Anschluss Forderungen an den Heimatminister übergeben.

Weiterlesen »

27. März 2014 · Kommentare deaktiviert für Bayern: G8 endgültig gescheitert · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik · Tags: ,

Mehr Zeit für Kinder und Jugendliche zur Entwicklung jetzt! Das Gymnasium als Ganzes muss auf den Prüfstand!

Mitteilung: GEW Bayern

Das G8 ist gescheitert, weil es auf dem unhaltbaren Versprechen aufbaut, dass trotz verkürzter Schulzeit den Schülerinnen und Schülern dieselbe Bildung vermittelt werden kann. Leider hat es zehn Jahre gedauert, bis sich diese Erkenntnis jetzt bei immer mehr politisch Verantwortlichen durchsetzt. Über zehn Jahre lang wurde den Schülerinnen und Schülern in Bayern durch das Turbo-Abitur ein Teil ihrer Jugend geraubt. Selbst der bayerische Philologenverband (BPV) räumt inzwischen ein, dass den Heranwachsenden mehr Zeit zur Persönlichkeitsentwicklung und zum Lernen gegeben werden muss. Weiterhin gelte für die GEW, so Andreas Hofmann (Mitglied im Landesvorstand, Bereich Gymnasium): „Nicht die Dauer ist das Entscheidende, sondern die Gestaltung von Schulen als Lern- und Lebenswelt.“

Weiterlesen »

24. Februar 2014 · Kommentare deaktiviert für Privatschulen boomen – Armutszeugnis für Bayerns staatliches Schulsystem · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik · Tags:

spd.gifStrobl: Eltern stimmen mit den Füßen ab, Regierung muss endlich Konzepte für ländlichen Raum und guten Ganztag vorlegen

Mitteilung: SPD Landtagsfraktion Bayern

Der SPD-Abgeordnete Reinhold Strobl findet es erschreckend, dass gemäß einer Anfrage an die Staatsregierung bereits fast jeder achte bayerische Schüler eine Privatschule besucht. "Das beweist: Die Eltern stimmen mit den Füßen ab – die staatlichen Schulen im sogenannten 'Bildungsland Bayern' genügen den Ansprüchen längst nicht mehr, und wer es sich leisten kann, schickt sein Kind sogar auf eine kostenpflichtige Privatschule!", so Strobl. "Jede fünfte Schule in Bayern befindet sich bereits in privater Hand. Hier besteht dringender Handlungsbedarf."

Weiterlesen »

17. Februar 2014 · Kommentare deaktiviert für Die Ganztagsschule braucht mehr Lehrer*innen! · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik · Tags:

GEW Bayern zur Finanzierung von Ganztagsangeboten

Mitteilung: GEW Bayern

In der Erhöhung der Pauschalen für gebundene Ganztagsklassen um gut zehn Prozent sieht die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft allenfalls einen Tropfen auf den heißen Stein. Mit künftig 1600 Euro (bisher 1500 Euro) pro Ganztagsklasse und Jahr für externe Dienstleistungen wird es auch nicht gelingen, Kindern und Jugendlichen attraktive Angebote zu machen und den Anbieter*innen von Kursen, Seminaren u.a.m. akzeptable Arbeits- und Einkommensbedingungen zu gewährleisten.

Weiterlesen »