Unterrichtsmaterial: Wissen kompakt – Organspende

gsf – Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA ) hat ein neues Unterrichtsmaterial zum Thema “Organspende”  herausgegeben. Das Material kann jeweils in Form von pdf-Dateien heruntergeladen werden:

  1. Organspende – das Unterrichtsheft (inkl. Arbeitsaufträge und Illustrationen – meiner Einschätzung nach gut ab ca. Klasse 9 einsetzbar) Download als pdf-Datei
  2. Didaktisch-methodische Handreichungen zum Heft „Organspende“ (sehr gut für den Unterricht verwendbar – ausführlich und genau beschrieben) Download als pdf-Datei
  3. Lösungen für das Unterrichtsheft Download als pdf-Datei
  4. Linksammlung Download als pdf-Datei
  5. Auf der Mediathekseite kann man Videos zum Organspendeausweis, Erfahrungsberichte und Verfahrensabläufe bei der Organspende ansehen bzw. downloaden (Auf “Video ansehen und herunterladen” klicken, dann den Befehl “Video herunterladen” anklickern)
  6. Erfahrungsberichte und Meinungen lesen
  7. Organspendeausweis online ausfüllen und herunterladen

Fazit: Gut gemacht und sehr hilfreich – lohnend, sich mit dem Material zu befassen.

 

So werden Kind und Hund zum Dreamteam

Hinweis: Beabsichtigt eine Schule den Einsatz eines Schulhundes, beschreibt der Text erste wichtige Informationen für den Umgang mit Hunden!


Bericht: Veterinärmedizinische Universität Wien

Kinder lieben Hunde und die Vierbeiner tun ihnen erwiesenermaßen gut. Um ein reibungsloses und stressfreies Miteinander zu ermöglichen, bedarf es jedoch einiges an Wissen – nicht nur über das Wesen von Kindern, sondern auch über jenes von Hunden. Vereinbarte Strukturen und klare Regeln geben zusätzlich Sicherheit.

Die bloße Anwesenheit eines Hundes lässt Kinder konzentrierter, ruhiger und weniger aggressiv werden. Haben Kinder beim Aufwachsen eine starke Bindung zu ihrem Heimtier, entwickeln sie mehr Empathie und eine höhere Sozialkompetenz. Das wird durch die Ausschüttung von Oxytocin, dem sogenannten „Bindungshormon“, hervorgerufen – es stärkt Vertrauen und fördert soziale Bindungen. … weiter


Quelle: https://www.vetmeduni.ac.at/de/
Bild von pasja1000 auf Pixabay 

 

Kinder und Jugendliche haben zu viel PFAS im Blut

Der nachfolgende Bericht des Bundesumweltamtes kann sehr gut im Unterricht eingesetzt werden.
Weitere Materialien finden sich über den Link PFC-Planet ganz unten auf dieser Seite


21 Prozent der Proben über HBM-I-Wert für PFOA – UBA arbeitet an EU-weiter Beschränkung der Stoffgruppe

Bericht: Umweltbundesamt

In Deutschland haben Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 17 Jahren zu viele langlebige Chemikalien aus der Stoffgruppe der per- und polyfluorierten Alkylsubstanzen, kurz PFAS, im Blut.

Das zeigt die Auswertung der repräsentativen Deutschen Umweltstudie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, GerES V. In einem Fünftel der untersuchten Proben lag die Konzentration für Perfluoroktansäure (PFOA) über dem von der Kommission Human-Biomonitoring festgelegten HBM-I-Wert. Erst bei Unterschreitung des HBM-I-Wertes ist nach dem aktuellen Kenntnisstand eine gesundheitliche Beeinträchtigung auszuschließen. … weiter


Quelle: www.umweltbundesamt.de


Das UBA behandelt die problematische Stoffgruppe umfassend in seinem aktuellen Schwerpunkt-Magazin Schwerpunkt 1-2020: PFAS. Gekommen, um zu bleiben. Download als pdf-Datei

Das Umweltbundesamt bietet auf seiner Seite “PFC-Planet” eine Übersichtsseite mit weiterführenden Links und einem Quiz. 

 

Ethikrat fordert stärkere Achtung des Tierwohls in der Nutztierhaltung

Die nachfolgende Erklärung des Deutschen Ethikrates v. 16.6.2020 sollte als Diskussionsgrundlage im Unterricht eingesetzt werden!


In seiner am 16.6.2020 veröffentlichten Stellungnahme fordert der Deutsche Ethikrat erhebliche Reformen, um künftig Mindeststandards eines unter ethischen Gesichtspunkten akzeptablen Umgangs mit Nutztieren zu erreichen.

Stellungnahme: Deutscher Ethikrat

Das Verhältnis von Mensch und (Nutz-)Tier ist durch eine Grundspannung gekennzeichnet: Das Wohlergehen und die Rechte von Tieren sind in den letzten Jahren in Deutschland zunehmend zum Thema öffentlicher Debatten geworden. Die gesellschaftliche Akzeptanz für viele Praktiken in der Nutztierhaltung sinkt. Das geltende Recht enthält zumindest vordergründig strenge Tierschutzvorgaben. Dennoch werden Nutztieren unter den gängigen Zucht-, Haltungs-, Schlacht- und Verwertungsbedingungen oft routinemäßig Schmerzen und Leid zugefügt. Reformbemühungen betreffen lediglich Teilaspekte und/oder verlaufen im Sande. Weiterlesen

Unterrichtsmaterial: Toleranz-Bilder

Eine Rezension zur Fotobox für die politische Bildung

von Günther Schmidt-Falck

Die Unterrichtsvorbereitung für den nächsten Tag steht an. Schnell sind die Fächer überprüft, ist in den eigenen Aufzeichnungen nachgesehen. In Sozialkunde soll es morgen um die Integration von Flüchtlingen gehen. Politische Bildung. Um beim Verein für Flüchtlingshilfe anzurufen, ist es schon zu spät. Dass morgen Vormittag jemand vom Verein in der Schule vorbei kommt, wird nicht mehr klappen. Wie könnte anders in das Thema „Flüchtlingsintegration“ eingestiegen werden?

Mit solchen Fragen beschäftigen sich viele Lehrkräfte jede Woche aufs Neue. Texte für eine Erarbeitungsphase sind meistens leichter zu finden. Oft bietet auch das Schulbuch brauchbare Texte an. Gesucht werden häufiger Material für den Stundeneinstieg, für Sprechanlässe, damit eine Diskussion in Gang kommt oder auch mehrere Fotos, die in einer Gruppenarbeit bearbeitet werden können. Überprüfen wir, ob die Box „Toleranzbilder. Fotobox für die politische Bildung“ passendes Material zur Verfügung stellt. … weiter


siehe auch die Rezension “Impulskarten für Unterricht, Teamentwicklung und individuelle Beratung”

 

Merkmale und Hintergründe von Verschwörungstheorien

gsf – Am 20.4.2020 sendete Planet Wissen mehrere Filme über die Merkmale und Hintergründe von Verschwörungstheorien. Filme und Texte sind sehr gut im Unterricht der Oberstufe der Sek I und in der Sek II einzusetzen.

Verschwörungstheorien sind abstrus: Sie vermischen Fakten mit erfundenen Behauptungen und bauen auf stereotypen Feindbildern auf. Dabei richtet sich ein übersteigertes, irrationales Misstrauen gegen eine bestimmte Gruppe.
(Quelle: www.planet-wissen.de/gesellschaft/psychologie/verschwoerungstheorien/index.html)

texteFünf Erklärtexte stehen zur Verfügung:

  • Wie entstehen Verschwörungstheorien?
  • Geheimdienste als Nährboden
  • Wer ist anfällig für Verschwörungstheorien?
  • Wer sind die Verschwörungstheoretiker?
  • Verschwörungstheorien funktionieren nach allgemeinen Regeln

(Quelle: www.planet-wissen.de/gesellschaft/psychologie/verschwoerungstheorien/index.html)

Vier Kurzfilme können angesehen werden:

  • Die Geburt einer Verschwörungstheorie (4:51 Min.)
  • Die Psychologie hinter Verschwörungstheorien (2:44 MIn.)
  • Wenn Verschwörungstheorien lebensgefährlich werden (5:10 Min.)
  • In Sozialen Medien werden aus Spekulationen Verschwörungstheorien (3:24 Min.)

Alle Filme sind abrufbar bis 18.1.2024 !


 

zur Filmseite “Verschwörungstheorien” 

 

Unterrichtsmaterial: Jugendliche lernen, Karten und Grafiken über COVID-19 zu lesen

Bericht: Pädagogische Hochschule Heidelberg

Die Abteilung Geographie der Pädagogischen Hochschule Heidelberg hat einen neuen Online-Kurs über die Ausbreitung des Coronavirus entwickelt: Bei dem kostenfreien Angebot lernen Jugendliche, Karten und Grafiken über COVID-19 zu lesen und zu interpretieren. Die Schülerinnen und Schüler erwerben zudem wichtige Kompetenzen im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Der Kurs “‘Mapping Corona’ – Was uns Karten und Satellitenbilder über COVID-19 sagen können” ist ab sofort online verfügbar; er richtet sich an Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 7 bis 9 sowie an Lehrkräfte. … weiter

 

direkt zum Online-Kurs


Quelle: www.ph-heidelberg.de

 

Unterrichtsmaterial: “Millionen Kindern droht Arbeit statt Schule”

Die “Deutsche Welle” veröffentlichte am 12.6.2020 einen Bericht über das globale Ausmaß der Beschäftigung von Minderjährigen in der Corona-Pandemie. Der Bericht samt Kurzfilm ist sehr gut im Unterricht einzusetzen:

Corona Pandemie

Millionen Kindern droht Arbeit statt Schule
Kinder aus prekärer Arbeit zu befreien, damit sie Schulen besuchen können, ist das Ziel der UN. Nach gut zwei Jahrzehnten Fortschritt droht Millionen Mädchen und Jungen, durch Corona wieder in Arbeit gedrängt zu werden. Den ganzen Bericht lesen

 

1 2 3 4 7