18. Februar 2015 · Kommentare deaktiviert für Angriff auf betriebliche Altersversorgung im öffentlichen Dienst · Kategorien: Gehalt - Rente - Tarif · Tags: ,

telegramm.gif+++ Tariftelegramm TVöD +++ Tariftelegramm TVöD +++ Tariftelegramm TVöD +++

In den laufenden Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder fordern die Arbeitgeber Einschnitte bei der Zusatzversorgung. Zwar betrifft die Länder-Tarifrunde nicht die Beschäftigten von Bund und Kommunen. Aber die Tarifverträge über die Zusatzversorgung, die Betriebsrente im öffentlichen Dienst, gelten bislang für alle Beschäftigten bei Bund, Ländern und Gemeinden gleichermaßen. Seit Herbst 2012 wurden mit allen beteiligten Arbeitgebergruppen Gespräche über die Zukunft der Zusatzversorgung geführt. Mehr dazu unter http://www.gew.de/VBL_Zusatzversorgung.html

Wenn die Länder nun von den Gewerkschaften Zugeständnisse bei der Zusatzversorgung fordern, dann ist zu befürchten, dass Bund und kommunale Arbeitgeber die damit verbundenen Einsparungen auch für sich einfordern werden. Diese Erfahrung mussten die Beschäftigten schon einmal machen, als die Länder 2003 mit einer einseitigen Arbeitszeitverlängerung vorgeprescht waren und die Kommunen auf diesen fahrenden Zug aufgesprungen sind. Der Bund organisiert seine betriebliche Altersversorgung gemeinsam mit den Ländern und einem Teil der Kommunen sogar in der gleichen Zusatzversorgungskasse, der VBL (Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder). Die Beschäftigten von Bund und Kommunen sollten deshalb aufmerksam die Berichte über die Länder-Tarifverhandlungen verfolgen.

Frankfurt, den 18. Februar 2015
Andreas Gehrke, Gesa Bruno-Latocha

GEW-Hauptvorstand

16. Februar 2015 · Kommentare deaktiviert für GEW: „Sachorientierter Einstieg in Verhandlungen – Chance für Tarifvertrag für Lehrkräfte“ · Kategorien: Gehalt - Rente - Tarif · Tags: ,

Bildungsgewerkschaft zur ersten Verhandlungsrunde für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder

Berlin – Als „sachorientierten Einstieg in die Tarifverhandlungen“ wertet die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) die erste Runde für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder. Beide Seiten hätten ihr Interesse gezeigt, die Verhandlungen konstruktiv zu führen. Die GEW bekräftigte ihre Forderung nach einem Einstieg in eine per Tarifvertrag geregelte Bezahlung der etwa 200.000 angestellten Lehrkräfte. „Die Eingruppierung der tarifbeschäftigten Lehrkräfte in die Entgelttabellen des Tarifvertrages der Länder (TV-L) wird bis heute einseitig von den Arbeitgebern durch Richtlinien festgelegt. Das ist vordemokratisch. Wir wollen diesen Anachronismus endlich beseitigen. Weiterlesen »

18. Dezember 2014 · Kommentare deaktiviert für Tarifrunde 2015: 5,5 Prozent mehr Gehalt und tarifliche Eingruppierung angestellter Lehrkräfte · Kategorien: Gehalt - Rente - Tarif · Tags: ,

telegramm.gif+++ Länder-Tariftelegramm +++ Länder-Tariftelegramm +++

Forderungen für die Länder-Tarifrunde 2015 beschlossen

Die GEW hat heute in Berlin gemeinsam mit den anderen Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes die Forderungen für die anstehenden Tarifverhandlungen mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) vorgestellt. Sie fordern eine Gehaltssteigerung um 5,5 Prozent, mindestens aber um 175 Euro monatlich für alle Tarifbeschäftigten.

Die Tariferhöhung soll in allen Bundesländern zeit- und wirkungsgleich auf die Beamtinnen und Beamten übertragen werden. Für die GEW ist von entscheidender Bedeutung, dass der Einstieg in die tarifliche Eingruppierung der 200.000 angestellten Lehrkräfte gelingt. „Der tarifpolitische Skandal, dass es für die größte Beschäftigtengruppe im öffentlichen Dienst der Länder keinen Tarifvertrag gibt, der ihre Eingruppierung regelt, muss endlich beendet werden“, betonte GEW-Vorsitzende Marlis Tepe während der Pressekonferenz der Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes.

Die Tarifverhandlungen beginnen am 16. Februar 2015.

Berlin, den 18. Dezember 2014
Andreas Gehrke
GEW-Hauptvorstand

16. Mai 2014 · Kommentare deaktiviert für Beförderungen 2014 für Förderschullehrkräfte · Kategorien: Arbeitsplatz, Gehalt - Rente - Tarif · Tags:

StudienrätInnen im Förderschuldienst der BesGr. A 13 in Bayern können zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu StudienrätInnen der BesGr. A 13 + AZ ernannt werden, wenn (zit. nach KMS v. 15.5.2014):

Studienräte/Studienrätinnen im Förderschuldienst der BesGr. A 13, die zum Erhebungsstichtag 31.12.2013

  • eine Dienstzeit von mehr als 11 Jahren abgeleistet und in der letzten periodischen Beurteilung die Bewertungsstufe „Leistung, die die Anforderungen besonders gut erfüllt (BG)“ erreicht haben oder
  • eine Dienstzeit von mehr als 14,5 Jahren abgeleistet und in der letzten periodischen Beurteilung die Bewertungsstufe „Leistung, die die Anforderungen übersteigt (UB)“ erreicht haben.

Die Mitteilung erfolgt wie immer ohne Gewähr!

16. Mai 2014 · Kommentare deaktiviert für Beförderungen 2014 für Förderlehrkräfte · Kategorien: Arbeitsplatz, Gehalt - Rente - Tarif · Tags:

Ernennung von FörderlehrerInnen der BesGr. A 9 zu FörderlehrerInnen der BesGr. A 10 an Grund- und Mittelschulen, Förderschulen und Schulen für Kranke im Jahr 2014 in Bayern (zit. nach KMS v. .15.05.2014):

FörderlehrerInnen, die zum Erhebungszeitpunkt 31. Dezember 2013

  • eine Dienstzeit von mehr als 7 Jahren abgeleistet und in der letzten periodischen Beurteilung die Bewertungsstufe „Leistung, die die Anforderungen besonders gut erfüllt (BG)“ erreicht haben,
  • eine Dienstzeit von mehr als 9 Jahren abgeleistet und in der letzten dienstlichen Beurteilung die Bewertungsstufe „Leistung, die die Anforderungen übersteigt (UB)“ erreicht haben sowie
  • eine Dienstzeit von mehr als 6 Jahren abgeleistet haben, in der letzten periodischen Beurteilung die Bewertungsstufe „Leistung, die die Anforderungen besonders gut erfüllt (BG)“ erreicht haben und als Koordinator fachlicher Aufgaben und als Fachberater der Schulaufsicht auf Schulamtsebene tätig sind.

Die Mitteilung erfolgt wie immer ohne Gewähr!

15. März 2014 · Kommentare deaktiviert für Kein Angebot der Arbeitgeber – GEW ruft zu Warnstreiks auf · Kategorien: Gehalt - Rente - Tarif · Tags: ,

telegramm.gif+++ Tariftelegramm TVöD 13. März 2014 +++

Auftakt zur Tarifrunde 2014 mit Bund und Kommunen 

Der erste Verhandlungstag der Tarifrunde endete heute in Potsdam ohne ein Angebot der Arbeitgeber. Die Gewerkschaften fordern einen Sockelbetrag von 100 Euro und 3,5 Prozent mehr Gehalt. GEW-Vorsitzende Marlis Tepe kündigte daraufhin Warnstreiks an, die schon am Montag beginnen können: “Jetzt machen wir Druck. Die Beschäftigten werden in den Betrieben mit ersten Aktionen auf die Abwehrhaltung der Arbeitgeber antworten.”

An den Warnstreiks werden sich auch die Erzieherinnen und Erzieher in den kommunalen Einrichtungen beteiligen. Sie kämpfen für eine Bezahlung, die den Anforderungen an den Beruf und der Qualität ihrer Arbeit entspricht. Dort mangele es schon jetzt an qualifizierten Fachkräften. „Deshalb müssen wir in diesen Berufen besser bezahlen, um sie attraktiver zu machen. Wir müssen auch finanzielle Anreize setzen, damit sich mehr junge Menschen für diese Berufe entscheiden” sagte Tepe.

Potsdam, den 13.03.2014
Oliver Brüchert
GEW-Hauptvorstand
www.gew.de

 

Das neue Video mit den Forderungen der GEW:

http://www.youtube.com/watch?v=h2SWO8iUWz0

06. März 2014 · Kommentare deaktiviert für Altersteilzeit und Sabbatmodell für Beamte und ihre Auswirkung auf die Versorgung · Kategorien: Daten und Fakten, Gehalt - Rente - Tarif · Tags: , , , , , , , , , ,

Bei der GEW Ansbach gibt es immer wieder Nachfragen zur Praxis der Altersteilzeit und des Sabbatmodells bei Beamten. In diesem Artikel haben wir Informationen zusammengetragen. Links zur Berechnung des Ruhegehalts und der Versorgungsbezüge sind ganz unten:

Gesammelte Informationen zum Thema Altersteilzeit, Sabbatmodell, Ruhestand und Ruhestandsberechnungen für Beamte in Bayern

Weiterlesen »

06. März 2014 · Kommentare deaktiviert für Gehaltsrechner für Beamte und Angestellte · Kategorien: Gehalt - Rente - Tarif · Tags: , , , , , , , , ,

Hier kann man sich sein Nettogehalt ausrechnen lassen

In der Sidebar links das Stichwort Beamte, TVöD usw. anklicken und dann das Bundesland wählen. Vorsicht bei der allgemeinen Stellenzulage bei Beamten. Lehrer bekommen sie z.B. in Bayern nicht.

Lohnsteuerrechner – hier kann man sich sein Nettogehalt noch genauer ausrechnen rechnen – inkl. Kirchensteuer, Freibeträge usw. (rechner24.info, noch im Testbetrieb – Stand: 6.3.2014)

Linktipp:

Hier auf der Homepage der GEW Ansbach gibt es auch in Übersichtsform Informationen zur Altersteilzeit in Bayern und Links zur Berechnung des Ruhegehalts von BeamtInnen

Gehe zu: https://www.gew-ansbach.de/2012/09/die-altersteilzeit-fuer-beamte/