Vortrag und Diskussion

Referent: Prof. Dr. Klaus Weber

Wann: 24.10.2019, 19 Uhr

Wo: DGB-Haus Nürnberg, 7. Stock

Veranstalter: GEW Nürnberg

Dieser Eintrag wird am 25.10.2019 wieder von der Webseite entfernt.

Vortrag und Diskussion: Politische Bildung in Bayern (Sicht der SPD)

Wann: 30.9.2019, 19 Uhr

Wo: DGB-Haus Nürnberg, 7. Stock

Referent: Klaus Barthel, AfA-Bundesvorsitzender (Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen)

Veranstalter: GEW Nürnberg

Dieser Eintrag wird am 01.10.2019 wieder von der Webseite entfernt.

„Zusammen leben, zusammen wachsen“ – unter diesem Motto stehen die diesjährigen Interkulturellen Wochen.

Wann: 23.September bis 13.Oktober 2019

Wo: Verschiedene Orte in Ansbach (siehe Programm weiter unten)

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Ansbach

Auftaktveranstaltung: Montag, den 23.9.2017, um 19 Uhr im Kunsthaus, Reitbahn 3, Ansbach

Höhepunkt der diesjährigen Interkulturellen Wochen:  Festival der Kulturen am Sonntag, den 29.9.2019, ab 14 Uhr im Tagungszentrum Onoldia

Gesamtprogramm mit allen Infos: Download des Flyers

Programmübersicht: Download

 

“Sozialromantik oder Gesellschaftsmodell?” so heißt der Titel einer Diskussions-Veranstaltung mit MP Markus Söder und OB Ulrich Maly in Nürnberg

Das Zusammenleben in einer Stadt wie Nürnberg lebt von politischen Rahmenbedingungen. Die Menschen brauchen in ihrem Alltag gerechte Lebensbedingungen, Verlässlichkeit und Entwicklungsmöglichkeiten.

Welche Veränderungen müssen wir als Gesellschaft schaffen, um gemeinsam zukunftsfähig zu sein? Während die CSU sich gerne auf die Idee des “Förderns und Forderns” beruft, hat Ulrich Maly den Begriff einer „solidarischen Stadtgesellschaft“ geprägt.

Welches Menschenbild steht hinter diesen Konzepten? Was bedeuten sie konkret für die Themen Rente, Wohnen, Arbeit und Armutsbekämpfung? Und wie können Stadt und Land gemeinsam mehr für die soziale Sicherheit ihrer Bürger_innen tun?

Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly im Dialog über wichtige Weichenstellungen für eine soziale Politik.

Veranstalter: Akademie CPH, DGB-Mittelfranken, Evang.-Luth. Dekanat Nürnberg, evangelische stadtakademie nürnberg, Katholische Arbeitnehmerbewegung, Katholische Betriebsseelsorge, Katholische Stadtkirche Nürnberg, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche in Bayern, Stadtmission Nürnberg

Wann: Mittwoch, 20.11.2019 19.00 – 22.00 Uhr (sozialpolitischer Buß- und Bettag)

Wo: Kirche St. Peter, Regensburger Str. 62, 90478 Nürnberg


Hinweis: OB Ulrich Maly hält am Freitag, 27.9.2019, um 18 Uhr einen Vortrag bei der Veranstaltung zum Tag des Flüchtlings im Rahmen der Interkulturellen Woche Ansbach 2019 zum Thema:

„Ist die politische Welt aus den Fugen? – Gedanken zur politischen Lage in Deutschland und Europa.“

Wo: Karlshalle Ansbach. Der Eintritt ist frei!

 

Freit

Am 20. September entscheidet die Bundesregierung über ihre Klimapolitik. An diesem Tag plant Fridays For Future einen weltweiten Streik für das Klima, für echten Klimaschutz und eine Zukunft ohne Klimakrise!

Freitag, den 20. September 2019, Ansbach, Martin-Luther-Platz, 13:00 Uhr

Wo finden überall sonst Demos statt?

Die “Internationale Diskussionsgruppe Augsburg” hat einen offenen Brief an Greta verfasst. Wir haben ihn im Magazin “Auswege” veröffentlicht.

Weiterlesen »

Symposium zum Thema „Der Mensch in der Zukunft“

Wann: Montag, 09.09.2019, ab 18:00 Uhr

Wo: Krankenhaus Martha-Maria Nürnberg – Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Stadenstraße 64 A, 90491 Nürnberg

Referenten: P. Anselm Grün und Dr. Tarek R. Besold

Veranstalter: Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Krankenhaus Martha-Maria 

Download des Flyers mit weiteren Informationen

 

Josef Allabar möchte euch auf eine Online-Kampagne aufmerksam machen, für die Eric Lee von “LabourStart” derzeit wirbt:

Die Gemeinde Aliağa in Izmir entlässt Gewerkschaftsmitglieder ohne rechtliche Grundlage

Zusätzlich zu den Entlassungen zwingt der neu gewählte Bürgermeister Arbeiter dazu, ihre Gewerkschaft zu verlassen und einer anderen beizutreten. Diese Arbeiter gehörten der DISK/Genel-İş-Gewerkschaft seit mehr als zwanzig Jahren an.

Die Anzahl der Entlassenen hat kürzlich 187 Arbeiter erreicht. Die Arbeiter haben seit über zwei Monaten Streikposten aufgestellt. Sie verlangen Wiedereinstellung – und Respekt für gewerkschaftliche Rechte und Freiheiten.

Gerade wurde eine Online-Kampagne zur Unterstützung dieser Forderung von der Internationalen der Öffentlichen Dienste (PSI), dem Europäischer Gewerkschaftsverband für den Öffentlichen Dienst, der Konföderation der Revolutionären Arbeitergewerkschaften der Türkei (DISK) und Genel-İş, der Konföderation der im öffentlichen Dienst beschäftigten Arbeiter, gestartet.

Nimm Dir einen Moment für Deine Unterstützung – klick weiter unten.

Danke – und bitte teile diese Nachricht mit Freunden, Familie und Mitgewerkschaftern.

Verfasser: Eric Lee


 → Die Online-Kampagne unterstützen

Der Text der Petition:

Am 08.03.2019 wurde eine Mutter mit ihren drei Kindern nachts um vier Uhr von der Polizei abgeholt und in den Iran abgeschoben. Der Ehemann und Vater blieb alleine in Nürnberg zurück und ist verzweifelt. Die Familie ist seit November 2015 in Deutschland, hat sich bestens integriert, die Schule besucht, Kontakte und Freundschaften in Nürnberg geknüpft und Deutsch gelernt. Alle drei Kinder standen kurz vor dem Schulabschluss und wurden durch die Abschiebung aus ihrem Lebensumfeld gerissen.

Forderungen

  • Unbürokratische, schnelle Rückholung der Familie Mohammadi
  • Sofortige Unterstützung für Yalda, Arasch und Armin bei der Erlangung eines deutschen Schulabschlusses im Iran
  • Keine Abschiebungen aus Schule, Ausbildung oder Arbeit
  • Integration statt Abschiebung
  • Keine Familientrennung durch Abschiebung
  • Serviceorientierte Beratung durch Ausländerbehörden im Hinblick auf aufenthaltssichernde Perspektiven
Adressat der Petition:
Die Petition richtet sich an die Stadt Nürnberg, Auswärtiges Amt, Härtefallkommission
 
Die Petition wurde am 13.06.2019 gestartet.
 

Um gegen die Abschiebung zu protestieren, kann die Online-Petition hier unterschrieben werden.

Die Familie Mohammadi kann mit einer Spende unterstützt werden: 
www.betterplace.org/de/projects/71135-bringyaldaback-unterstutzung-fur-die-abgeschobene-familie-mohammadi