Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Bundestag besucht Kaserne Ansbach-Katterbach

Wann: Donnerstag, 27.09.2018, um 17.15 Uhr

Wo: US-Kaserne Katterbach, 91522 Ansbach. Treffpunkt ist an der Bundesstraße 14 auf Höhe des Gasthauses Rotes Ross.

Inhalt:
Der Vorsitzende der Bundestagsfraktion DIE LINKE besucht am 27.09. Ansbach-Katterbach. Dort wird er ein Statement zur US-Aufrüstung in Bayern abgeben und
Stellung nehmen zu den Forderungen für den Schutz der Bevölkerung vor Fluglärm und Abgasen der Kampfhubschrauber. Außerdem ist vor der Kaserne ein gemeinsames Fotoshooting mit Anwohnern vorgesehen.

Hintergrund ist, dass Ende Mai 2018 ein Ansbacher Landwirt widerrechtlich von der US-Militärpolizei wegen „Mitführen eines Fernglases“ über eine Stunde lang festgehalten wurde. Die US-Armee behauptete, es gebe ein Fotoverbot im Umgriff der Kasernen. Dem ist nicht so, erklärten daraufhin deutsche Stellen.  

Mitteilung: GEW Bayern

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft präsentierte am 25.9.2018 in Nürnberg das Ergebnis der Unterschriftensammlung „Lehrkräfte sind keine Abschiebehelfer*innen!“

Als Folge des Abschiebeversuchs gegen einen jungen Afghanen Ende Mai 2017 initierte die Bildungsgewerkschaft diesen Aufruf, dem 1.500 bayerische Lehrkräfte folgten. Weiterlesen »

“Die AfD darf zum wiederholten Male in der Nürnberger Meistersingerhalle eine Wahlkampfveranstaltung durchführen – in Sichtweite des ehemaligen NSDAP
Reichsparteitagsgeländes. Dagegen protestieren wir.”

Wann und wo? 
11:30 Uhr: Demo ab NSU-Tatort Gyulaer Straße (südl. Maffeiplatz)
12:30 Uhr: Kundgebung an der Meistersingerhalle
14:00 Uhr: „Tatort Meistersingerhalle“

Download des Flugblattes mit weiteren Informationen

 

19. September 2018 · Kommentare deaktiviert für Lektüre-Kurs „Freud im Original lesen“ · Kategorien: Termine & Aktionen

Lektüre-Kurs „Freud im Original lesen“
Sigmund Freud, Totem und Tabu (1912-13)
Einige Übereinstimmungen im Seelenleben der Wilden und der Neurotiker

Wann: Dienstag, 02. Oktober 2018 18:30 – 20:00 Uhr

Wo: Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (Krankenhaus Martha-Maria Nürnberg), Mutterhaus 1. Stock, Stadenstraße 64 A, 90491 Nürnberg

Referent:
Dr. Bernd Deininger
Chefarzt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Facharzt für Neurologie, Psychiatrie, Psychosomatische Medizin, Psychoanalyse, Theologe

Eintritt: frei / Spende erwünscht

Veranstalter: 
Nürnberger Laienforum für Psychoanalyse e.V.

19. September 2018 · Kommentare deaktiviert für Vortrag: Dick und Doof – Männer am Rande der Kreissäge · Kategorien: Termine & Aktionen

Vortrag zum Thema:

Dick und Doof – Männer am Rande der Kreissäge.
Ein psychoanalytischer Blick auf Nonsense,
Anarchie und Surrealität

Wann: Donnerstag 25. Oktober 2018 19:00 – 20:30 

Wo: CPH-Tagungshaus, Seminarraum S 16, Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Referentin:
Caroline Scholz-Schneider
Psychoanalytikerin, Lehranalytikerin,
Institut für Psychoanalyse (IPNR)

Eintritt: 6 Euro, 4 Euro Gäste mit Ermäßigung, Mitglieder frei

Veranstalter:
„Nürnberger Laienforum für Psychoanalyse e. V.“

19. September 2018 · Kommentare deaktiviert für Kundgebung gegen CETA am 29. September in Ansbach · Kategorien: Termine & Aktionen · Tags:

Am Samstag, 29. September von 11 – 13 Uhr findet auf dem Ansbacher Schlossplatz
(beim Anscavallo) eine Kundgebung gegen die Ratizierung von CETA statt.

Das Thema CETA soll noch vor der Landtagswahl in Bayern den Wählern erklärt werden.
Insbesonders das kanadisch-europäische Handelsabekommen CETA steht im Mittelpunkt unserer Kritik.

Die Ratifizierung von CETA durch den Bundestag und den Bundesrat steht in dieser Bundestagsperiode wohl an, gleichzeitig laufen mehrere Verfassungklagen gegen CETA vor dem Bundesverfassungsgericht. Den Länderparlamenten – hier speziell Bayern – käme dabei eine entscheidende Rolle in einer Ablehnung von CETA zu.

Daher hat das „Netzwerk Gerechter Welthandel“ zu einem bundesweiten Aktionstag gegen CETA aufgerufen, an dem sich das Bündnis STOP-TTIP-Ansbach – Stadt und Land beteiligen wird.

07. September 2018 · Kommentare deaktiviert für GEW Bayern weist Angriffe gegen das pädagogische Fachpersonal in Kita und Schule vehement zurück · Kategorien: Meinungen, Termine & Aktionen

Mitteilung: GEW Bayern

Ab dem 8.9. startet die sogenannte „Demo für alle“ eine neue Bustour durch Deutschland. Wegen der Landtagswahl werden in Bayern gleich zwei Städte mit ihren rückwärtsgewandten, antifeministischen und homophoben Akteur*innen konfrontiert: am 8.9. startet die Tour in Regensburg, am 15.9. endet sie in München. Der Bus fährt unter dem Motto: „Stoppt übergriffigen Sex-Unterricht! Schützt unsere Kinder! Aufklärung ist Elternrecht.“

Die GEW Bayern weist diese Angriffe gegen das pädagogische Fachpersonal in Kita und Schule vonseiten des Netzwerkes entschieden zurück. Die GEW stellt darüber hinaus klar: Aufklärung ist nicht nur Elternrecht, sie ist auch Staatsaufgabe, wie es auch das Grundgesetz, die bayerische Verfassung und das Bayerische Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen vorsieht. Weiterlesen »

07. September 2018 · Kommentare deaktiviert für Weltalphabetisierungstag: Mehr als 500.000 Beschäftigte in Bayern können nicht richtig lesen und schreiben · Kategorien: Termine & Aktionen

DGB-Projekt MENTO – Kollegiales Netzwerk für Grundbildung und Alphabetisierung

Mitteilung: DGB-Bayern

Anlässlich des Weltalphabetisierungstags am 8. September machen das DGB Bildungswerk Bayern und der DGB Bayern auf ihr Engagement für Grundbildung in der Arbeitswelt aufmerksam.

Renate Schiefer, Koordinatorin des MENTO-Projekts im DGB Bildungswerk Bayern, erklärt: „Deutschlandweit können mehr als 7,5 Millionen deutschsprachige Erwachsene nicht ausreichend lesen und schreiben. In Bayern sind es rund eine Million. Über 500.000 von ihnen sind erwerbstätig. Diese Beschäftigten müssen in Arbeit und Freizeit praktisch ohne Schrift auskommen und haben daher große Probleme, den Anforderungen in unserer hochtechnisierten Welt gerecht zu werden. Und das in einem der reichsten Länder der Welt! Nach wie vor spaltet das Bildungswesen die Menschen in zwei Klassen. Der Bildungserfolg hängt weitgehend von der sozialen Herkunft ab – das kann nicht hingenommen werden!“ Weiterlesen »