14. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für “Rassismus Ade! Vielfalt Olé” · Kategorien: Termine & Aktionen

Der Integrationsbeirat der Stadt Ansbach hat sich entschieden, auch dieses Jahr die Initiative von AGABY zu unterstützen und eine Kundgebung zu organisieren:

„Es ist uns inzwischen gelungen, eine gemeinsame Tradition daraus zu entwickeln. In diesem Sinne wollen wir am 21. März, am Internationalen Tag gegen Rassismus, auch in diesem Jahr eine gemeinsame Aktion der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns und ihrer Kooperationspartner initiieren. Rassismus ist ein gesellschaftliches Problem, das nicht verschwiegen werden darf. Wir wollen zur Auseinandersetzung anregen und uns deutlich und öffentlich gegen Rassismus jeglicher Form positionieren. Gerade im Jahr der Bundestagswahl ist das besonders wichtig.“

Download des kompletten Aufrufs von AGABY zum Internationalen Tag gegen Rassismus

Wann: Dienstag, 21. März 2017, 17.30 Uhr

Wo: Martin-Luther-Platz, Ansbach

Veranstalter: Integrationsbeirat Ansbach auf Initiative von AGABY (Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns) und dem Kooperationspartner “Netzwerk Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern”

 

 

 

13. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für BIG BROTHER IS TEACHING YOU – Schule mit Nullen und Einsen · Kategorien: Termine & Aktionen · Tags:

Vortrag von Dr. Matthias Burchardt mit anschließender Diskussion

Wann: Donnerstag, 9. März 2017, 18:30 Uhr

Wo: Gewerkschaftshaus, Nürnberg, Kornmarkt 5-7, 7. Stock

Inhalt:
Dr. Matthias Burchardt ist Bildungsforscher, Buchautor und einer der maßgeblichen Kritiker jener lerntheoretischen Ansätze und Unterrichtskonzepte, die suggerieren, die Digitalisierung der Schulen trage wesentlich zur Überwindung der Bildungskrise bei. Er lehrt an der Universität zu Köln.

Seine These lautet: Durch die Digitalisierung findet ein Umbau der pädagogischen Substanz von Schule statt. Bisher galt aus guten Gründen, dass Lernen in Beziehung stattfindet, verantwortet von einer in Fach und Vermittlung souveränen Lehrperson. Diese soziale Dimension von Bildung wird aber verdrängt, wenn der Bildschirm zunehmend zum Bezugspunkt wird. Software ist rigoroser als jede autoritäre Lehrkraft, die Entmündigung geschieht auf dem Wege des anonymen Algorithmus, gegen den es kein Aufbegehren geben kann. Alle Kolleginnen und Kollegen sowie alle an Bildung, Erziehung und Unterricht Interessierten sind herzlich eingeladen! Eintritt frei!

Veranstalter: GEW Kreisverband Nürnberg, Fachgruppe Berufliche Schulen, Fachgruppe FOS/BOS

Eintritt frei!

Download des Einladungsflugblattes

10. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für Seminar: Geschichte der GEW Bayern · Kategorien: Termine & Aktionen

Beginn: Freitag, 28.04.2017, 16:00   –   Ende: Samstag, 29.04.2017, ca.16:00

Ort: Akademie Schönbrunn, Gut Häusern 1, 85229 Markt Indersdorf

Leitung:
Schorsch Wiesmaier, Vorsitzender der GEW Bayern 1996 bis 2005
Wolfram Bundesmann, Geschäftsführer der GEW Bayern 1973 bis 2008

Inhalt:
Seit über 60 Jahren gibt es die GEW Bayern. Bis 1969 währte der Zusammenschluss mit dem BLLV (Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband) in der AGDL (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Lehrerverbände).

Nach Bruch dieser Verbindung konnte sich die GEW auch in Bayern als eigenständige Organisation entfalten. Geprägt durch den Geist von 1968 entwickelte sie sich unter heftigen Geburtswehen zu einer widerspenstigen und widerständigen Organisation. Was ist davon geblieben? Welche Umbrüche gab es in der bayerischen GEW?

Welche Themen standen in diesen über 60 Jahren im Zentrum? Welche Erfolge wurden erzielt? Wo scheiterten wir? Wie geht es weiter?
Zusätzlich zu diesen Fragen befassen wir uns auf diesem Seminar auch damit, wie in der GEW Bayern in den ersten Jahren nach dem Krieg mit dem Verhalten von Lehrerinnen und Lehrern während der NS-Zeit umgegangen wurde.

Unterkunft und Verpflegung sind grundsätzlich kostenfrei.

Es kann eine Fahrtkostenerstattung in Höhe der nachgewiesenen Kosten bis max. 50,- Euro beantragt werden.

Die maximale TN-Zahl für dieses Seminars beträgt 20.

Verbindliche Anmeldung an:  susanne.glas (klammeraffe) gew-bayern.de

oder telefonisch unter 089 5 44 08 10

Ein Anmeldeformular befindet sich auf der PDF-Datei der Einladung. Die PDF-Datei liegt unter dem Link
www.gew-bayern.de/bayern/gba/Einladung_Geschichte_GEW-BY_2017.pdf

Anmeldungen beinhalten die Teilnahme am gesamten Seminarzeitraum.

Anmeldeschluss: 24. Februar 2017

10. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für Breite Unterstützung für Mohammad · Kategorien: Termine & Aktionen

Die Bürgerbewegung für Menschenwürde im Raum Ansbach startet am 10.2.2017 zusammen mit dem TSV 1860 Ansbach eine Solidaritäts-Aktion für den 18-jährigen afghanischen Flüchtling Mohammad Jafari.

Die Bürgerbewegung bittet um Unterstützung des Aufrufs. Unter dem Stichwort “Solidarität mit Mohammad” soll ohne jeden Begleittext Name und Adresse – gerne auch mit den Namen weiterer Unterstützer – zugemailt werden. Die Bürgerinitiative sammelt die Solidaritäts-Bekundungen und leitet sie an den Minister weiter.

Die Mailadresse findet sich in der Pressemitteilung.

Pressemitteilung lesen

 

 

 

09. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für Bildungsgewerkschaft GEW: Dienstag kommender Woche Warnstreiks auch an Bayerns Schulen und Hochschulen · Kategorien: Termine & Aktionen · Tags: , ,

Mitteilung: GEW Landesvorstand Bayern

Die Bildungsgewerkschaft GEW ruft für den 14. Februar 2017 zusammen mit den anderen Gewerkschaften zu ganztägigen Warnstreiks auch an den Schulen und Hochschulen des Freistaats auf. Von der aktuellen Auseinandersetzung um den Tarifvertrag der Länder (TV-L) sind allein in Bayern circa 12.000 angestellte Lehrer*innen an staatlichen Schulen betroffen, das sind rund zehn Prozent aller Lehrkräfte an diesen Schulen. Weiterlesen »

17. Januar 2017 · Kommentare deaktiviert für Film: War of Lies · Kategorien: Termine & Aktionen

Wann: Montag, 23.01.2017, 19.30 Uhr

Wo: Schlosskino Ansbach

Im Anschluss findet ein Filmgespräch mit dem Regisseur und Emmy-Preisträger Matthias Bittner statt.

Veranstalter: Theater Ansbach und Kath. Erwachsenenbildung

Download Flugblatt

20. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für Seminar: “Die Neue Rechte in Europa. – Extrem rechte Ideologie in neuem Gewand” · Kategorien: Termine & Aktionen

Zeit-Tages-Seminar

Wann: Freitag, 24.03.2017, 16:00 bis Samstag, 25.03.2017, ca. 16:00

Ort: AWO Akademie, Ochsenfurterstr. 29, 97340 Marktbreit, www.awo-akademie.org

Seminarleitung und Durchführung:
Dr. Werner und Dr. Heidemarie Dießner, Institut für SozialManagement, Markkleeberg

Inhalt:
Rechtspopulismus und rechtsextreme Ideologie sind angekommen in der „Mitte der Gesellschaft“. Sie bedrohen das, was als zivilisatorische Errungenschaften der Moderne auch in einer post-kapitalistischen Gesellschaft bewahrt werden muss.
Wie ist die breite Akzeptanz rechter Deutungsmuster zu erklären? Welche argumentativen und habituellen Innovationen machen eine sich intellektuell und modern gebende „Neue Rechte“ anziehend? Und: Was wäre politisch – entgegen dem bloßen Einklagen einer besseren
„Aufklärung“ – zu tun?

Seminarinhalte:

  • Ungleichwertigkeit und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit – Entwicklungen im Alltagsbewusstsein
    als Anknüpfungspunkte rechter Ideologie
  • Kritik der Menschenrechte und das Konzept des „Ethnopluralismus“
  • Kritik der repräsentativen Demokratie und die Anrufung des „Volkes“
  • „Metapolitik“ und der Kampf um kulturelle Hegemonie – politische Strategie und taktische Variationen der Neuen Rechten
  • Wirkmächtige Demokratisierung herrschender Politikformen und die Utopie einer humanen Weltgesellschaft – attraktive Alternativen zum national-chauvinistischen Zeitgeist

Methodisches Vorgehen:
Visualisierte Kurzvorträge mit anschließender Diskussion, Textarbeit an ausgewählten Themen in Kleingruppen, moderierte Verständigung im Plenum.

Unterkunft und Verpflegung:
kostenfrei. Es kann eine Fahrtkostenerstattung in Höhe der nachgewiesenen Kosten bis max. 50,- Euro beantragt werden.

Anmeldung:
Verbindliche Anmeldung an: susanne.glas [klammeraffe] gew-bayern.de oder telefonisch unter 089 5 44 08 10.
Sie umfasst die Teilnahme am gesamten Seminarzeitraum.

Maximale TeilnehmerInnenzahl: 20

Anmeldeschluss: 21.01.2017

Veranstalter:  www.gew-bayern.de

 

15. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für Die Bildungsgewerkschaft GEW fordert: Zumindest die Abschiebung von SchülerInnen nach Afghanistan und in den Irak sofort stoppen! · Kategorien: Meinungen, Recht und Unrecht, Termine & Aktionen

Ausbildung und Schule müssen Vorrang haben

Mitteilung: GEW Bayern

Gestern, am 14. 12. abends begann das Bundesinnenministerium mit Zuarbeit der bayerischen Staatsregierung mit der ersten von mehreren Sammel-Deportationen in das Kriegsgebiet Afghanistan. Unter den betroffenen Flüchtlingen sind auch ausbildungswillige junge Menschen, die das Recht auf den Besuch der Berufsschule in Bayern besitzen. Die Bildungsgewerkschaft GEW Bayern verurteilt diesen Bruch der Genfer Flüchtlingskonvention und geltender Gesetze zum Menschenrecht auf Bildung. „Wir fordern von Bundes- und Landesregierung den sofortigen Stopp dieser illegalen Abschiebungen“, erklärte heute der GEW-Landesvorsitzende Anton Salzbrunn in München. Die Verhinderung von Ausbildungs- und Arbeitserlaubnissen nach der Anordnung des bayerischen Innenministers vom 1. September widerspreche dem Bundesintegrationsgesetz, so Salzbrunn weiter. Es häuften sich jetzt Meldungen, dass Berufsschüler*innen, die aus Afghanistan oder Irak stammen, aus panischer Angst vor drohender Abschiebung entweder nicht mehr zum Lernen fähig seien oder untergetaucht seien. Ebenso werde von Suizidversuchen betroffener junger Menschen berichtet. Weiterlesen »