30. April 2015 · Kommentare deaktiviert für Das Orakel von Bayern… DAS ÜBERTRITTSZEUGNIS · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik, Unterricht und Erziehung · Tags: , , ,

GEW-Logo_2015_55GEW Bayern fordert die  Abschaffung der Übertrittszeugnisse und die Freigabe des Elternwillens beim Übertritt!

Mitteilung: GEW Bayern

Dieser Voraussage müssen sich jedes Jahr wieder alle bayerischen Viertklässler*innen und ihre Eltern stellen, – und dies geschieht so gar nicht freiwillig. Im alten Griechenland versuchten Ratsuchende mit Hilfe des Orakels zu einer Entscheidung in schwierigen Angelegenheiten zu kommen.
Im modernen Bayern wird durch das Übertrittszeugnis in der 4. Jahrgangsstufe und einen darin festgehaltenen Notendurchschnitt eine Aussage über das „Geeignetsein für eine bestimmte Schulart im nächsten Schuljahr“ getroffen.
Diese Aussage stellt die Weichen für den Übertritt auf die Realschule oder das Gymnasium oder die Mittelschule. Weiterlesen »

29. November 2014 · Kommentare deaktiviert für „Inklusive Missverständnisse“? Eine Replik von Hans Wocken · Kategorien: Meinungen, Unterricht und Erziehung · Tags: ,

Am 21.10.2014 verfasste Otto Speck, emeritierter Professor für Sonderpädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität München, in der Süddeutschen Zeitung einen Gastbeitrag zum Thema Inklusion:

Inklusive Missverständnisse

Das Gesetz zur schulischen Inklusion behinderter Kinder basiert auf Übersetzungs- und Denkfehlern. Wenn Förderschulen abgeschafft werden, überfordert das Kinder und Lehrer. Und es spart kein Geld. Den Gastbeitrag lesen


► ► ► Prof. Hans Wocken verfasste daraufhin eine Replik zu Specks Beitrag, die am 28.11.2014 im Magazin Auswege-Perspektiven für den Erziehungsalltag erschien.

Aufgrund der bedeutsamen "Richtigstellung von Falschmeldungen über Inklusion" durch die Replik von Hans Wocken verlinken wir hier direkt zum Magazin Auswege:

„Inklusive Missverständnisse“? Eine Replik von Hans Wocken
Einspruch gegen Falschmeldungen über Inklusion

… Erst in jüngster Zeit machen sich erste Stimmen aus dem Lager der Inklusionskritik bemerkbar, die die Behindertenrechtskonvention abzuschwächen suchen und für konservative, bestandswahrende Zwecke in Dienst nehmen möchten. Ein wenig rühmliches Beispiel dieses Genres ist der Beitrag „Inklusive Missverständnisse“, verfasst von Otto Speck, emeritierter Professor für Sonderpädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität München … Hans Wockens Replik lesen (geringfügig überarbeitete Fassung v. 6.12.2014)

17. Oktober 2014 · Kommentare deaktiviert für SPD-Bildungsexpertin Wild: Flüchtlingskinder brauchen besseres Unterrichtsangebot · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik, Unterricht und Erziehung · Tags: ,

spd.gifTraumatisierte Schüler dürfen nicht in normale Klassen gesteckt werden – Kritik am Zögern von Kultusminister Spaenle

Mitteilung: BayernSPD Landtagsfraktion

Angesichts der steigenden Zahl junger Flüchtlinge verlangt die BayernSPD-Fraktion ein Konzept des Bildungsministeriums für speziellen Schulunterricht. Die SPD-Schulpolitikerin Margit Wild mahnt: „Traumatisierte Kinder aus Kriegsgebieten, die noch dazu oft kein Deutsch sprechen, können nicht einfach in normale Schulklassen gesteckt werden. Das überfordert die Kinder und die Lehrkräfte. Wir brauchen hierfür mehr Spezialisten, mit der Zusatzqualifikation Deutsch als Zweitsprache und mit einer auf verängstigte Kinder ausgerichteten besonderen pädagogischen Ausbildung.“

Weiterlesen »

14. Februar 2014 · Kommentare deaktiviert für Volksbegehren gegen Turbo-Abi: Drehhofer setzt sich mal wieder an die Spitze der Bewegung! · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik, Unterricht und Erziehung · Tags: ,

LINKE.gifMitteilung: DIE LINKE – Landesverband Bayern

Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung plant die Bayerische Staatsregierung, Schülern und Schülerinnen wieder die Möglichkeit zu eröffnen, das Abitur auch nach 13 Schuljahren ablegen zu können. Hierzu erklärt Nicole Gohlke, Landesvorstandsmitglied der LINKEN. Bayern und hochschul- und wissenschaftspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag:

Weiterlesen »

15. September 2013 · Kommentare deaktiviert für Landtagswahl 2013: Wie funktioniert’s? · Kategorien: Unterricht und Erziehung · Tags: , , ,

Wer im Unterricht alles rund um die Landtagswahlen 2013 in Bayern nachbesprechen will, findet hier genügend Informationen:

Die Einteilung in Wahlkreise

Infobox  "Das bayerische Wahlsystem" (Rolle der Erst- und Zweitstimme") auf der Seite der Bundeszentrale f. politische Bildung

Fakten zur Wahl zur bayerischen Landtagswahl 2013 auf der Seite der Bundeszentrale f. politische Bildung (Zeitplan, Erststimme, Zweitstimme, Mandat, Briefwahl, Sitzverteilung usw. mit jeweils kurzen Erklärungen)

Wer stand in Bayern zur Wahl? Infos in Textform zu den einzelnen Parteien auf der Seite der bpb-Seite

15. September 2013 · Kommentare deaktiviert für Bezirkstage: Die kleine Wahl im Schatten der großen · Kategorien: Unterricht und Erziehung · Tags: , , ,

Der nachfolgende Bericht des Bayerischen Rundfunks ist gut geeignet, um die Bezirkstagswahlen im Unterricht unter die Lupe zu nehmen. Der Text (inkl. anschauliches Bildmaterial) informiert über die Bezirke in Bayern und über die Bezirkstagswahl.

Den ganzen Artikel entweder über die Druckfunktion als pdf-Datei speichern (auf das Druckersymbol auf der Seite rechts oben klicken und auswählen "In Datei drucken") oder direkt ausdrucken. Die Gestaltung ist gut und der Text direkt im Unterricht zu verwenden. Paar Arbeitsaufträge dazu und los geht's! Eine aktuelle Nachlese der Bezirkstagswahl 2013 kann sicher aus der örtlichen Presse oder aus dem Netz entnommen und ergänzend eingesetzt werden.

Bayern wählt am 15. September nicht nur den Landtag. Auch die sieben Bezirkstage werden neu bestimmt. Welche Regeln gelten für diese Wahlen? Worüber entscheiden die Bezirkstage überhaupt? … Den ganzen Bericht lesen

 

15. September 2013 · Kommentare deaktiviert für GEW Bayern gratuliert „Schulen für den Frieden“ · Kategorien: Sozial- und Bildungspolitik, Unterricht und Erziehung

Mitteilung: GEW Bayern

Drei Schulen haben am 1. September 2013 den Aachener Friedenspreis erhalten: die Internationale Schule von Dohuk im Nordirak und zwei deutsche Schulen, die Offenbacher Käthe-Kollwitz-Schule und das Berliner Robert-Blum-Gymnasium.

Weiterlesen »

04. Juli 2013 · Kommentare deaktiviert für Einzelne Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitssituation von Schulleitungen an Grund- und Mittelschulen · Kategorien: Arbeitsplatz, Unterricht und Erziehung

Weiter unten befindet sich ein "Textvorschlag" für eine weitere Pressemeldung.

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle informiert über Neuerungen zum Schuljahr 2013/2014

Mitteilung:  Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

 MÜNCHEN. „Schulleiterinnen und Schulleiter an Grund- und Mittelschulen leisten eine sehr ambitionierte, engagierte und intensive Arbeit in der Gestaltung von Schule und Bildung für unsere jungen Menschen. An den Grund- und Mittelschulen übernehmen die Schulleitungen intensiv Aufgaben der Personalführung und -entwicklung“, betont Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle. Mit mehreren einzelnen Maßnahmen kann das Ministerium die Arbeitssituation der Schulleitungen an Grund- und Mittelschulen weiter verbessern.

Weiterlesen »