08. Mai 2019 · Kommentieren · Kategorien: Kultur

Die GEW Ansbach unterstützt die Theaterproduktion “Der Balladenladen 2” des Vereins Spiel.Werk.

Wann: 23.5., 25.5., 26.5. und 6.6. jeweils 20 Uhr. Weitere Termine stehen noch nicht fest.

Wo: Spiel.Werk e.V., Triesdorfer Str. 46, 91522 Ansbach

Eintritt: 17€, ermäßigter Preis für GEW-Mitglieder (nur bei Vorlage des GEW-Mitgliedsausweises): 8,50 € 

Kartenreservierungen (zu empfehlen): Telefon: 01745829166; E-Mail: info [ät] spielwerk-an (Punkt) de

Mit: Katja Schumann, Johannes Walter
Musik: Ulrike Koch
Regie & Ausstattung: Janet Lehmann

Weitere Infos: www.spielwerk-an.de

Über das Theater und den Inhalt des “Balladenladens”:
“Das Theater Spiel.Werk organisiert Veranstaltungen und eigene Theaterproduktionen in den Bereichen des Bewegungs-, Sprech- und Musiktheaters. Der Schwerpunkt dieser Projekte liegt auf der Entwicklung neuer, genreübergreifender Bühnenformate.” (Quelle:  https://www.spielwerk-an.de/index.php/spiel-werk-e-v)

Der Balladenladen 1 war bereits ein großer Erfolg. Spiel.Werk selbst schreibt darüber: 

„Wer reitet so spät durch Nacht und Wind …” – Wer nochmal? Kassandra? John Maynard? „Vor seinem Löwengarten, das Kampfspiel zu erwarten, saß…” – Wie hieß er bloß? Odysseus? Herr von Ribbeck? 

Wer einmal mit stolzgeschwellter Brust, eine ganze Strophe oder, besser noch, alle Strophen auswendig vorgetragen hat, ist spätestens dann dem Reiz der Ballade erlegen. Aberwitzige Geschichten, Spannung und Musikalität sind ihr großes Potential. Die kleinen Kämpfe, die im Inneren des Menschen toben, und die alles bewegenden Schicksalsmächte sind der Glutkern aller Balladen. (Quelle: https://www.spielwerk-an.de/index.php/produktionen/37-der-balladenladen)

Auch im Balladenladen 2 werden die Balladen mit Spiel, Tanz und Gesang zum Leben erweckt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.