Algerien: Frauen in politischer Gefangenschaft freilassen

Aufruf: LabourStart

Die Frauen der unabhängigen nationalen Gewerkschaft der Angestellten der öffentlichen Verwaltung in Algerien, Femmes SNAPAP, fordern die sofortige Freilassung von Dalila Touat und Namia Abdelkader, beide Lehrerinnen und beide politische Gefangene.

Seit den Massenprotesten, die die allgegenwärtige Korruption in Algerien anprangerten – auch Hirak-Bewegung genannt – und den Protesten nach der Präsidentschaftswahl im Dezember hat sich die Repression verschärft und niemanden verschont, auch nicht die Gewerkschafter*innen.

Dalila Touat, eine 45-jährige Physiklehrerin am Gymnasium von Mostaganem, deren Gewerkschaft Mitglied der SNAPAP ist, wurde am 3. Januar wegen ihrer Opposition gegen die erzwungene Präsidentschaftswahl zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt. Ihr wird “die öffentliche Ordnung untergrabende Veröffentlichungen” vorgeworfen.

Eine weitere Frau, Namia Abdelkader, ist seit dem 2. Dezember 2020 inhaftiert. Sie wurde inhaftiert, weil sie ihre Stimme erhoben, sich der Ungerechtigkeit gestellt und die korrupten Generäle an der Macht bekämpft hat.

Dalila befindet sich seit ihrer Verurteilung im Hungerstreik und ihr Leben ist nun in Gefahr.

Nassira Ghozlane, SNAPAP-Generalsekretärin, schreibt:

“Lasst uns schnell handeln, lasst uns gemeinsam handeln, um weibliche Gefangene aus Gewissensgründen zu retten. Lassen Sie uns gegen die Verfolgung von Aktivistinnen vorgehen. Die gerichtliche und polizeiliche Verfolgung muss heute aufhören und nicht morgen. Das ist nicht unmöglich, wenn wir jetzt in Solidarität und Einigkeit handeln.

Public Services International hat in Solidarität mit SNAPAP und den beiden inhaftierten Frauen eine große neue Kampagne auf LabourStart gestartet.  Die Kampagne fordert die bedingungslose Freilassung aller, die wegen des Versuchs, ihre Gewerkschafts- und Bürgerrechte auszuüben, verhaftet wurden, und Garantien für ihre Sicherheit.

Bitte nehmt Euch einen Moment Zeit, um Eure Unterstützung hier zu zeigen.

Und bitte teilen Sie diese Nachricht mit Euren Freund*innen, Ihrer Familie und anderen Gewerkschaftsmitgliedern.  Wir danken Ihnen!

Eric Lee
www.labourstart.org


Zum Unterzeichnen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.