Mehr Ausgaben für Beamtenpensionen – deutlich höhere Versorgungs-Steuerquoten dennoch nur bei Gemeinden erwartet

Bericht: Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)

Die Finanzierung der Pensionen von Beamten, Richtern und Soldaten ist bis 2080 weniger problematisch als die Finanzlage der gesetzlichen Rentenversicherung. Wie aus einer Studie des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) hervorgeht, wird sich der Anteil der Versorgungsausgaben für Beamtenpensionen an den Steuereinnahmen für Bund und Länder nicht deutlich erhöhen – vorausgesetzt, dass mit rückläufiger Bevölkerung auch die Anzahl der Beamten reduziert wird und das zahlenmäßige Verhältnis von Beamten zur Bevölkerung insgesamt nicht steigt. … weiter

Download “Projektion der Ausgaben für die Beamtenversorgung in Deutschland bis zum Jahr 2080 v. Oliver Holtemöller Götz Zeddies. Erschienen in: in: IWH Technical Reports, 2, 2021


Quelle: www.iwh-halle.de