13. Dezember 2019 · Kommentare deaktiviert für Kundgebung der GEW Bayern für besseren Tarifvertrag beim bfz · Kategorien: Tarif-Besoldung-Finanzen · Tags: ,

„Schluss mit selbstgestrickten Pullis zu Weihnachten – Wertschätzung durch Jahressonderzahlung“

Mitteilung: GEW Bayern

Die Geschäftsführung des bfz, der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft, hat den Manteltarifvertrag mit der GEW, der Bildungsgewerkschaft im DGB, gekündigt.

Der Arbeitgeber legt für seine 3000 Mitarbeiter*innen kein Angebot für anständige Gehälter vor. Stattdessen will er für seine Beschäftigten die Zahl der Einsatzorte erhöhen, den Urlaub schneller verfallen lassen und möchte lange Kündigungsfristen.

Ein Unternehmen mit 3000 Beschäftigten bayernweit ohne Tarifvertrag? Das will die GEW ändern.

Daher ruft die Gewerkschaft die Beschäftigten des bfz zu einer Kundgebung vor der Zentrale des Unternehmens auf.

Zeit:  Dienstag, 17. Dezember 2019, ab 15.30 Uhr

Ort:   bfz, Infanteriestraße 8, München

Das Motto der Kundgebung:Schluss mit selbstgestrickten Pullis zu Weihnachten – Wertschätzung durch Jahressonderzahlung“

Info:
Die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH sind organisatorisch eingebunden in die Unternehmensgruppe Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e.V.
Die bfz gGmbH gehört mit derzeit 3000 Mitarbeiter*innen in ganz Bayern zu den führenden Anbietern  für Bildung, Beratung und Integration.
Ein seit 2006 gültiger Manteltarifvertrag wurde von den bfz Ende 2017 gekündigt. Seither gilt dieser nur in der Nachwirkung für Beschäftigte, die bis 31.12.2017 beschäftigt waren. Ein Entgelttarifvertrag existiert nicht.

Weitere Infos zum bfz und zur Tarifrunde


13.12.2019
Gabriele Albrecht-Thum
Gewerkschaftssekretärin
GEW Bayern
www.gew.bayern.de

Kommentare geschlossen.