Bericht: Technische Hochschule Mittelhessen

Wie lässt sich in geschlossenen Räumen das Risiko minimieren, an Covid-19 zu erkranken? Dieser Frage ist die Technische Hochschule Mittelhessen nachgegangen. Unter der Leitung der Professoren Dr. Henning Schneider und Dr. Keywan Sohrabi vom Gießener Fachbereich Gesundheit hat eine Forschergruppe untersucht, welche Atemmasken die Verbreitung des Coronavirus zum Beispiel im Büro am ehesten verhindern. … weiter


Ein Video, das die Simulation visualisiert, ist auf Youtube zu finden:

Hinweis: Beim Aufruf können Daten durch Youtube erhoben werden (eingebetteter Film).
Originallink, wenn das Filmfenster nicht sichtbar sein sollte:
https://www.youtube.com/watch?v=X6IzPYpWYQY


Quelle: www.idw-online.de | www.th-mittelhessen.de/site
Bild von DoomSlayer auf Pixabay

 

1 Kommentar

  1. Z. A. Müller

    „‘Unbedingt empfehlenswert‘ ist das Tragen von Masken in geschlossenen Räumen“. Das ist kein “Forschungs”ergebnis, sondern die skandalöse Schlussfolgerung aus Messwerten von etwas, was schon immer existierte und bisher niemandem geschadet hat.
    Alle, die solche “Forschung” zu verantworten haben, tragen hoffentlich 24 Std. am Tag einen “Maulkorb aus Zellstoff” im Gesicht, bis sie am eigenen Leibe spüren, wofür derzeit solche sinnleeren Forschungsaufträge benutzt werden. Gibt es nicht Sinnvolleres, Dringlicheres an deutschen Instituten zu erforschen?