Bildungsgewerkschaft zu Pressekonferenz von Familienministerin Giffey

Stellungnahme: GEW

Frankfurt a.M. – Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) mahnt Bund und Länder mit Blick auf die steigenden Corona-Infektionszahlen, mehr für den Arbeits- und Infektionsschutz der Kita-Beschäftigten zu tun. „Immer mehr Orte werden zu Hotspots, die lokalen Infektionszahlen steigen, das wird sich auch in den Kitas bemerkbar machen. Deswegen muss gerade jetzt der Infektions- und Arbeitsschutz verbessert werden“, sagte Björn Köhler, GEW-Vorstandsmitglied für Jugendhilfe und Sozialarbeit, in einer ersten Reaktion auf die Pressekonferenz von Familienministerin Franziska Giffey (SPD) am Freitag in Frankfurt a.M. „Wir dürfen uns nicht in Sicherheit wiegen und davon blenden lassen, dass das Infektionsgeschehen in Kitas laut aktueller Ergebnisse der Corona-Kita-Studie niedrig ist. Wir brauchen jetzt Gefährdungsbeurteilungen an den Kitas, deren Empfehlungen dann konsequent umgesetzt werden müssen.“ Weiterlesen »

Mitteilung: GEW Bayern

„Die Wirtschaft muss laufen, Schulen und Kitas müssen geöffnet bleiben.“ Das ist das Credo der Politik in diesen Tagen. Doch der Preis dafür ist hoch: Die Infektionszahlen steigen. Auch die medizinische Seite betont zunehmend, dass Schulen zur Beschleunigung der Pandemie beitragen können.

Wir sehen auch in Bayern: Schüler*innen und ganze Klassen werden in Quarantäne geschickt, einzelne Schulen werden geschlossen. Lehrkräfte in Quarantäne verstärken den desaströsen Personalmangel. Vielerorts läuft Schule nur im Notbetrieb, von Regelunterricht kann nicht die Rede sein. Weiterlesen »

GEW, VBE und BER zum Treffen von KMK und Wissenschaftlern zum „Lüften in Schulräumen“

Oranienburg/ Frankfurt am Main/ Berlin, 25.09.2020

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), der Verband Bildung und Erziehung (VBE) sowie der Bundeselternrat (BER) haben grundsätzlich begrüßt, dass sich die Kultusministerkonferenz (KMK) mit Blick auf das „Lüften in Schulräumen“ von Wissenschaftlern hat beraten lassen. Dennoch seien bei dem Experten-Treffen am Mittwochabend, an denen die drei Organisationen vertreten durch ihre Vorsitzenden teilgenommen haben, „viele Fragen offen geblieben“. Weiterlesen »

18. September 2020 · Kommentare deaktiviert für „Pandemiebedingte Nachteile ausgleichen, Zeitverträge verlängern“ · Kategorien: Arbeitsplatz, Tarif-Besoldung-Finanzen · Tags: , , ,

Bildungsgewerkschaft GEW zur Bundesratsdebatte über Zeitverträge in der Wissenschaft

Mitteilung: GEW

Frankfurt a.M. – Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat den Bundesrat aufgefordert, der neuen Corona-Verordnung zum Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG) heute grünes Licht zu geben. Die GEW hatte sich für eine weitergehende Regelung ausgesprochen. „Ein Rechtsanspruch auf pandemiebedingte Vertragsverlängerung um ein Jahr für alle befristet Beschäftigten wäre fair und angemessen. Immerhin sieht die Verordnung aber eine Verlängerungsoption vor, die nun von sechs auf zwölf Monate ausgedehnt werden soll. Damit kann vielen Kolleginnen und Kollegen geholfen werden, die in der Coronakrise infolge geschlossener oder eingeschränkt nutzbarer Labors und Archive, abgesagter Forschungsreisen oder eingeschränkter Kinderbetreuungsangebote Verzögerungen von Forschung und wissenschaftlicher Qualifizierung hinzunehmen haben“, sagte Andreas Keller, stellvertretender Vorsitzender und Vorstandsmitglied für Hochschule und Forschung der GEW, am Freitag. Weiterlesen »

04. September 2020 · Kommentare deaktiviert für Mehr Anstrengungen für Gesundheitsschutz und Bildungsqualität – Skandal des Lehrkräftemangels endlich angehen! · Kategorien: Arbeitsplatz, Meinungen und Kommentare, Unterricht und Erziehung · Tags: , , , , , ,

Mitteilung: GEW Bayern

Der Mangel an Lehrkräften an den Grund-, Mittel- und Förderschulen hat in Bayern dramatische Ausmaße erreicht – daran ändern auch Piazolos Wortspielereien nichts. In manchen Bereichen können zwei Drittel der freien Stellen nicht mit ausgebildeten Lehrkräften besetzt werden. Das System droht „an die Wand zu fahren“ – diese Situation hatten wir bereits im Februar, also vor Corona. Die Pandemie verschärft den Lehrkräftemangel noch einmal deutlich: Lehrer*innen, die einer Risikogruppe angehören, fallen für den Präsenzunterricht aus. Es ist von mehr als 6000 Betroffenen die Rede. Weiterlesen »

04. September 2020 · Kommentare deaktiviert für Auch beim Tragen von Alltagsmasken und OP-Masken sind Pausen notwendig! · Kategorien: Arbeitsplatz, Körper und Seele · Tags: ,

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Bayern fordert auch beim Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen und medizinischem Mund-Nase-Schutz ausreichende Erholungspausen

Mitteilung: GEW Bayern

„Zunehmend klagen Mitarbeiter*innen in Kitas und anderen sozialpädagogischen Einrichtungen wie Wohneinrichtungen, Förderstätten und Werkstätten für behinderte Menschen über Probleme beim längeren Tragen von Masken. Es kommt häufig zu Atembeschwerden, Kopfschmerzen und Kreislaufproblemen“ berichtet Gerd Schnellinger, Vorsitzender der Landesfachgruppe der GEW Bayern und selbst Mitarbeiter in einer großen Einrichtung für Menschen mit Behinderung. Weiterlesen »

29. August 2020 · Kommentare deaktiviert für Personalsituation in Kitas belastet pädagogisch Tätige und Kinder · Kategorien: Arbeitsplatz, Bildung und Soziales, Lernen und Entwicklung · Tags: , , ,

Bericht: FernUniversität in Hagen

Die Personalsituation in deutschen Kindertageseinrichtungen (Kitas) belastet das Kita-Personal und die betreuten Kinder. Das zeigen die Ergebnisse des „Ländermonitorings Frühkindliche Bildungssysteme“ 2020, das in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung realisiert wird. Die Ergebnisse der Studie „Professionelles Handeln im System“, die am Zentrum für pädagogische Berufsgruppen- und Organisationsforschung (ZeBO Hagen) im Auftrag der Bertelsmann Stiftung umgesetzt wurde, bestätigen diese Befunde. … weiter


Quelle: www.idw-online.de | www.fernuni-hagen.de
Bild von rebbeccadevitt0 auf Pixabay 

 

27. August 2020 · Kommentare deaktiviert für „Gutes Ergebnis für die Bildung“ · Kategorien: Arbeitsplatz, Bildung und Soziales

Bildungsgewerkschaft GEW zu den Ergebnissen des Koalitionsausschusses

Frankfurt a.M. – Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) begrüßt die Hilfen, die der Koalitionsausschuss für den Bildungsbereich beschlossen hat, um die Folgen der Corona-Pandemie besser zu bewältigen. „Das ist ein gutes Ergebnis für den Bildungsbereich. Mit diesen Maßnahmen sind viele Defizite, die in der Corona-Krise sichtbar geworden sind, zu beseitigen.

Der Teufel steckt jedoch im Detail. Der Beschluss zaubert die längst überfälligen Endgeräte für Lehrkräfte und Lernende sowie die bundesweite Bildungsplattform nicht von heute auf morgen in den Schulalltag“, sagte GEW-Vorsitzende Marlis Tepe am Dienstag in Frankfurt a.M. Insbesondere die Entwicklung der Bildungsplattform sei technisch ein enorm anspruchsvolles Projekt, das zudem kein Einfallstor für Global Player wie Microsoft oder Apple in die Schulen werden dürfe. Tepe machte deutlich, dass die Hochschulen bei der digitalen Ausstattung unbedingt mit einbezogen werden müssten. Sie kündigte an, dass sich die Bildungsgewerkschaft dafür einsetzen werde, dass die Expertise der Fachleute aus Schule und Wissenschaft bei der Umsetzung einbezogen wird. „Jetzt rächt sich, dass die Länder die Einrichtung eines Nationalen Bildungsrates blockiert haben“, betonte die GEW-Vorsitzende. Weiterlesen »