Unterzeichnung der Petition “Für den Erhalt und die Stärkung der Geistes- und Sozialwissenschaften in Bayern”

Wir gegen den Petitionsaufruf der GEW Bayern an unsere LeserInnen weiter:


Aufruf an alle GEW-Mitglieder

Die bayerische Staatsregierung hat Ende Oktober in einem intransparenten Hauruckverfahren eine weitreichende Hochschulreform angekündigt, die unter dem Leitmotiv der “unternehmerischen Hochschule” steht.[1] Mit der Reform soll die Trennung zwischen einer gemeinwohlorientierten, unabhängigen Wissenschaft und profitorientierter Wirtschaft weiter verwischt und demokratische Mitbestimmungsstrukturen an Hochschulen noch mehr geschwächt werden.[2]
Als Reaktion darauf hat sich unter Mitwirkung der Landesfachgruppe Hochschule und Forschung der GEW Bayern die Initiative Geistes- und Sozialwissenschaften (GuS) gegründet. Die Initiative GuS kritisiert den zunehmenden Verwertungsdruck und die enge Verzahnung der Wissenschaft mit der Wirtschaft, die auf die Hochschulen zukommen wird und die vor allem geistes- und sozialwissenschaftliche Fächer bedroht.[3]

Als Bildungsgewerkschaft unterstützten wir als GEW Bayern die Initiative und rufen unsere Mitglieder dazu auf, die Petition für den Erhalt und die Stärkung unabhängigier, vielfältiger und kritischer Geistes- und Sozialwissenschaften ebenfalls zu unterzeichnen:

https://openpetition.de/initiativegus

Zuletzt möchten wir euch noch auf zwei Online-Informationsveranstaltung unserer beiden GEW-Kolleg*innen Christiane Fuchs und Dr. Eduard Meusel zur geplanten Hochschulreform am 25. November um 18 Uhr und am 2. Dezember um 20 Uhr hinweisen. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Die Zugangsdaten findet ihr am Ende unseres Aufrufs.

Mit kollegialen Grüßen

Eduard Meusel
Für die Landesfachgruppe Hochschule und Forschung
Kontakt: huf [ät] gew [Punkt]bayern


Einwahldaten zur Infoveranstaltung: Bayerische Hochschulreform

# 25. November, 18 Uhr
Nehmen Sie an meinem Meeting per Computer, Tablet oder Smartphone teil:
https://global.gotomeeting.com/join/408430621

Sie können sich auch über ein Telefon einwählen.
Deutschland: +49 721 9881 4161
Zugangscode: 408-430-621

# 2. Dezember, 20 Uhr
Nehmen Sie an meinem Meeting per Computer, Tablet oder Smartphone teil:
https://global.gotomeeting.com/join/360926277

Sie können sich auch über ein Telefon einwählen.
Deutschland: +49 891 2140 2090
Zugangscode: 360-926-277


[1] Eckpunkte zur Novellierung des Bayerischen Hochschulrechts: https://www.stmwk.bayern.de/download/20668_MRV-Novellierung-des-Bayerischen-Hochschulrechts-Eckpunkte-Hochschulrechtsreform_final_20102020.pdf

[2] Ausführliche Stellunganahme der GEW zur Hochschulreform: https://www.gew-bayern.de/fileadmin/media/sonstige_downloads/by/stellungnahmen/HuF/20201014-Stellungnahme-GEW-Novellierung-BayHSchG.pdf

[3] Weitere Infos zur Initiative Geistes- und Sozialwissenschaften: https://initiativegus.wordpress.com/


23.11.2020
GEW Bayern
www.gew-bayern.de