Hochschulöffnungen im Winter?

Bericht: freier zusammenschluss von student*innenschaften (fzs) e.V.

In Anbetracht der rückläufigen Infektionszahlen und des Fortschreitens der Impfungen mehrt sich unter den Studierenden die Hoffnung auf eine Rückkehr zur Präsenzlehre im kommenden Wintersemester.

“Seit eineinhalb Jahren sitzen wir Studierenden zu Hause und wurden in jeglichen politischen Maßnahmen schlichtweg vergessen. Das gesamte Studierendenleben brach von einem Tag auf den anderen weg, Erstis haben ihre Hochschule bislang nicht einmal von Innen gesehen. Anhand der überlaufenden psychosozialen Beratungsstellen für Studierende hat sich klar gezeigt, wie sehr Studierende unter der Situation leiden,” meint Carlotta Kühnemann (fzs Vorständin). “Bei all der Öffnungseuphorie darf jedoch nicht vergessen werden, dass viele Studierende zurück zu ihren Eltern ziehen mussten, internationalen Studierenden Visa nicht erteilt werden und bislang nur wenige Studierende tatsächlich geimpft sind. Von einer sofortigen Rückkehr ist deshalb abzusehen, auch, weil Lehrkonzepte nicht so einfach mitten im Semester umgestellt werden können und es eine durchdachten Raum- und Hygieneplanung benötigt.”

“Wichtiger als sofortige Rückkehr zur Präsenzlehre sind Möglichkeiten für sozialen Austausch. Daher sollten jetzt die Mensen und Bibliotheken als soziale studentische Räume unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen wieder öffnen und Arbeitsräume für Studierende geschaffen werden. Wenn im Wintersemester Präsenzlehre funktionieren soll, muss allen Studierenden bis dahin ein Impfangebot – mit beiden Terminen – gemacht werden.” meint Jonathan Dreusch (fzs Vorstand). “Nur mit solchen Zusagen und ressourcenbezogener Unterstützung seitens der Politik können Studierende und Hochschulen Planungssicherheit bekommen.  Es braucht daneben klare Lehrkonzepte. Studierende, die nicht am Studienort wohnen oder aufgrund gesundheitlicher Bedenken im Winter noch nicht an Präsenzlehre teilnehmen wollen, sind auf ein fortgesetztes gleichwertiges digitales Lehrangebot angewiesen. Hybridformate oder Wechselunterricht sind für Hochschullehre aus unserer Sicht keine echte Option.


11.6.2021
freier zusammenschluss von student*innenschaften (fzs) e.V.
Carlotta Kühnemann, Iris Kimizoglu, Jonathan Dreusch, Paul Klär
– Vorstand –
www.fzs.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.