GEW erreicht 3 Sitze im Hauptpersonalrat – mehr Mitbestimmung für die Beschäftigten

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Bayern konnte bei den diesjährigen Wahlen für den Hauptpersonalrat beim Kultusministerium die Zahl ihrer Sitze ausbauen. Mit nun drei Mitgliedern wurde die kritische Stimme in der höchsten Personalvertretung des Freistaats Bayerns gestärkt.

Für die Vertretung der Lehrkräfte an Grund- und Mittelschulen wurde erneut Ruth Brenner in den Hauptpersonalrat gewählt. Die Gruppe der Lehrkräfte an Förderschulen und Schulen für Kranke vertritt zukünftig der stellvertretende GEW-Landesvorsitzende Florian Kohl. Auch in die Gruppe der Lehrkräfte an Gymnasien kann die GEW nun eine Vertreterin senden: Angelika Altenthan, Gymnasiallehrerin aus Kempten und in mehreren Tarifkommissionen aktiv.

„Wir gehen gestärkt aus den Personalratswahlen in die neue Amtszeit“, resümiert Ruth Brenner und ergänzt: „Auch wenn wir unser Ziel, noch mehr Stimmen zu erhalten knapp verfehlt haben, können wir nun mit drei Hauptpersonalratsmitgliedern die Anliegen der Beschäftigten stärker in das Gremium einbringen. Darauf freuen wir uns!“

Florian Kohl, stellvertretender GEW Landesvorsitzender, freut sich ebenfalls: „Wir konnten in einigen Gremien Bayerns sogar die Mehrheit erringen. Das stimmt uns positiv und zeigt, dass sich die Arbeit für unsere Kolleginnen und Kollegen auszahlt. Arbeits- und Gesundheitsschutz sind wichtiger denn je und werden auch weiterhin von unseren Personalrätinnen und -räten eingebracht.“

Angelika Altenthan, Vertreterin für die Gymnasien: “Die GEW wird zukünftig weit über die zahlreichen örtlichen Personalräte hinaus als streitbare Stimme zu hören sein. Ich freue mich darauf, kritisch und konstruktiv die Interessen der Gymnasiallehrkräfte im Haupt- sowie Bezirkspersonalrat aktiv zu vertreten. Rechtskonforme und verbindliche Regularien im Zuge der Digitalisierung sind für alle Beschäftigten vonnöten.”

Die Landesvorsitzende der GEW, Martina Borgendale, wünscht den gewählten Personalratsmitgliedern viel Erfolg in den neuen Ämtern: „Ich gratuliere allen gewählten Personalrätinnen und Personalräten und danke ihnen und allen anderen Kolleginnen und Kollegen für den couragierten und engagierten Wahlkampf. ‚DiesmalGEW‘ war unser Motto und ich denke wir können mit dem Ergebnis durchaus zufrieden sein und voller Freude die Arbeit für die Kolleg*innen angehen.“


6.7.2021
Ruth Brenner
Florian Kohl
GEW Bayern
www.gew-bayern.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.