21. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für Mehr biologisch erzeugte Lebensmittel in Bayerns Schulen! · Kategorien: Meinungen, Was sonst noch wichtig ist ... · Tags: ,

Mitteilung: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag

Der Verpflegung von Kindern und Jugendlichen kommt eine wachsende Bedeutung zu. Insbesondere bei der Essenversorgung von Kindern und Jugendlichen ist auf gesunde Bio-Lebensmittel setzen. Gemeinschaftsverpflegung geht gesund, lecker und wirtschaftlich, davon sind wir Grünen überzeugt. Deshalb haben wir das Thema in den Landtag gebracht. Die Ernährungspolitik der Staatsregierung läuft nicht. Anstatt alle Kinder und Jugendliche im Blick zu haben, setzt Staatsminister Brunner auf einzelne Projekte, Coachings, Infobroschüren und Aktionstage. Das reicht nicht.

Unser langfristiges Ziel ist, dass alle Kindertagesstätten, allgemeinbildenden Schulen sowie Horteinrichtungen und Einrichtungen in der Tagespflege mit Ganztagsangebot eine altersgerechte, abwechslungsreiche, ansprechende und gesunde Essenversorgung anbieten. In realisierbaren Schritten soll die Verpflegung umgestellt werden, um hochwertiges Essen anzubieten. In einem ersten Schritt wollen wir an den Schulen auf Bio-Lebensmittel umstellen. Unser Ziel: Bio-Anteil in allen bayerischen Schulen mindestens 20% bis 2020 und mindestens 50% bis 2025.

Bio-Lebensmittel sind ohne Chemie und das langsamere Heranwachsen erzeugt einen intensiveren Geschmack. Zudem fördern heimische Bio-Lebensmittel den Umwelt- und Klimaschutz, weil im ökologischen Landbau der Boden giftfrei, umweltschonender und auf abwechslungsreiche Weise bewirtschaftet wird. Die Viehhaltung ist auf Bio-Betrieben besonders tiergerecht. Darüber hinaus gibt es vielfach faire Partnerschaften von Lieferanten mit den Ländern aus denen Rohware bezogen wird. Das alles muss es uns wert sein auf Bio-Lebensmittel zu setzen und unseren Stufenplan zu reagieren.

PM v. 19.7.2017
Bündnis 90/Die Grünen
www.gruene-fraktion-bayern.de

Kommentare geschlossen.