Bildung einer Selbsthilfegruppe „Digitalisierung des Unterrichts“

Viele Schulen sind schon seit seit einiger Zeit mit der Digitalisierung des Unterrichts zu Gange. In schulhausinternen Fortbildungen, Planungsgruppen und Konferenzen wird versucht, Digitalisierungskonzepte zu entwickeln und sie an die Möglichkeiten und Anforderungen der eigenen Schule anzupassen. 
Die GEW Ansbach hatte die Idee, eine „Digitalisierungsgruppe“ für die Grundschule und die Sek. I zum Austausch und zur gegenseitigen Hilfe einzurichten.

Folgende Themen könnten in dieser Gruppe besprochen werden: Einrichtung und Anschaffung von Tablets/PCs in der Schule/im Klassenzimmer, Einsatz von Whiteboards, Arten und Typen von Software und ihr Einsatz im Unterricht (Methodik und Didaktik),  datenschutzrechtliche Probleme, Einrichtung und Praxis von SchiLf-Gruppen im Schulhaus, Organisation einer Fortbildungsveranstaltung u.a. mehr.

Die Gruppe ist offen. Inhalte und Treffpunkte werden gemeinsam abgesprochen. Die Zusammenkünfte sollen im Bereich Westmittelfranken stattfinden. Wenn sich genügend Interessent:innen finden, könnte sich die Gruppe ab Herbst ’22 treffen.

Die GEW Ansbach tritt dabei als Organisator auf. Teilnehmen können Mitglieder und Nicht-Mitglieder. Die Teilnahme ist natürlich kostenlos.

Leitung der Gruppe: Johannes Dennhöfer

Eine Anmeldung erfolgt formlos und nicht verpflichtend bei der Geschäftsstelle per Mail oder Telefon – Stichwort „Digitalgruppe“: www.gew-ansbach.de/kontakt/


Bild von StockSnap auf Pixabay

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.