17. Juni 2019 · Kommentare deaktiviert für Unterrichtsmaterial: “Vom Umweltbewusstsein zum nachhaltigen Handeln” · Kategorien: Unterrichtsmaterial · Tags: , , , , , ,

Rezension: Günther Schmidt-Falck

In der Reihe “Umwelt im Unterricht” des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) ist eine neue Unterrichtseinheit erschienen Die Texte stammen vom April 2014 und wurden im Juni 2019 ergänzt und aktualisiert. Der Themenbezug lautet “Umweltbewusstsein: Wie wild sind wir wirklich?:

“Vom Umweltbewusstsein zum nachhaltigen Handeln”

Mit an Bord sind zwei Unterrichtsvorschläge

  • Unterrichtsvorschlag GS: Aktiv für den Natur- und Umweltschutz und
  • Unterrichtsvorschlag Sek: Engagement für den Natur- und Umweltschutz

Doch: Zwischen dem Bewusstsein und dem tatsächlichen Verhalten in punkto Umweltschutz herrscht – wie bekannt – oft eine große Diskrepanz.

Folgende Fragen stehen deshalb im Mittelpunkt der Unterrichtseinheiten:

  • Wie denken die Deutschen über Klima-, Umwelt- und Naturschutz?
  • Wovon hängt es ab, ob dies ihr Handeln beeinflusst?
  • Und was motiviert Menschen, die sich engagieren?

(Quelle: www.umwelt-im-unterricht.de/hintergrund/vom-umweltbewusstsein-zum-nachhaltigen-handeln/)

Ein Hintergrundtext, verschiedene Arbeitsmaterialien und ausgearbeitete Unterrichtsvorschläge sind vorhanden.

Das Material der Sekundarstufe setzt mit individuellen Fragen am eigenen Umweltverhalten an. Die S erstellen eine Tabelle zu wichtigen Umweltschutzthemen und überprüfen ihr eigenes Alltagshandeln. In der 1. Erarbeitungsphase werden anhand von Beispielen aktiver UmweltschützerInnen Ziele und Aktivitäten und deren Motivation untersucht. Im Auswertungsgespräch werden Chancen, Hindernisse und Faktoren des Engagements inkl. Tafelbild (liegt als *.jpg-Satei bei und kann heruntergeladen werden) diskutiert.

In einer möglichen Ausweitung können die S ein Storytelling-Medienprojekt, z.B. eine kommentierte Bild- und Fotoreihe, realisieren. Auf der Seite heißt es dazu: “Dabei wählen sie ein Umweltschutzziel, das sie selbst besonders wichtig finden. Mithilfe von typischen Erzählmustern entwickeln sie eine eigene Geschichte. Für die digitale Umsetzung können je nach Vorkenntnissen und technischer Ausstattung verschiedene Formate gewählt werden.” (Quelle: www.umwelt-im-unterricht.de/unterrichtsvorschlaege/engagement-fuer-den-natur-und-umweltschutz/)

Beim Grundschul-Unterrichtsvorschlag werden Möglichkeiten abgeklärt, wie die S selber aktiv für den Umweltschutz werden und wo und von wem sie Hilfe erhalten können. Nach dem Einstieg wird die Zielfrage für die Stunde formuliert. In der folgenden Erarbeitungsphase erstellen die S in Gruppen Steckbriefe von im Umweltschutz aktiven Personen. Die Struktur der Steckbriefe wird dabei vorgegeben. Für untere Klassen der Sek I wäre diese Methode auch geeignet. In einer möglichen  Ausweitungsphase wird auch für die Grundschule (bzw. auch für unteren Sek-I-Klassen) die Storytelling-Medienprojekt-Methode oder die Erprobung eigener Umweltschutzaktivitäten angeboten.

Fazit: Das BMU bietet mit diesem Material alltagstaugliche Unterrichtseinheiten an, die schülerzentriert, exemplarisch und klar didaktisch aufbereitet wurden. Der Stundenaufbau und die angebotenen Methoden samt Materialien sind variabel gehalten, d.h. sie können mit geringem Aufwand leicht an den individuellen Stand der Klassen angepasst werden. Sehr gut gemacht!


Links zum Unterrichtsmaterial:

zur Startseite der Stunden “Vom Umweltbewusstsein zum nachhaltigen Handeln”

direkt zum Unterrichtsvorschlag der Grundschule “Aktiv für den Natur- und Umweltschutz” 

direkt zum Unterrichtsvorschlag der Sekundarstufe “Engagement für den Natur- und Umweltschutz” 

 

Kommentare geschlossen.