21. Oktober 2020 · Kommentare deaktiviert für GEW Bayern fordert sofortige Halbierung der Klassengrößen · Kategorien: Bildung und Soziales · Tags: , , , ,

GEW Bayern fordert sofortige Halbierung der Klassengrößen

Mitteilung: GEW Bayern

Aufgrund der aktuellen Situation fordert die Bildungsgewerkschaft GEW die Einhaltung des Rahmenhygieneplans. Damit einher geht die sofortige Halbierung der Klassengrößen an den Schulen in Bayern, um das Infektionsrisiko für alle Beteiligten zu reduzieren! Gesundheitsschutz geht vor!

Die Corona-Fallzahlen steigen scheinbar unaufhörlich. In Bayern liegt der Inzidenzwert in immer mehr Landkreisen und Städten über 50. Laut RKI liegt selbst der Durchschnittswert für ganz Bayern bei 50,9 (Stand 20.10.2020). Dennoch läuft an den meisten Schulen weiterhin der sog. „Normalbetrieb”.
Das bedeutet: Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen, Montag bis Freitag, ohne Teilung der Klassen. Schulen in Bayern veranstalten damit täglich Großveranstaltungen ohne Mindestabstand, obwohl solche in anderen Bereichen momentan mehr und mehr eingeschränkt bzw. untergesagt werden.

Dazu Johannes Schiller, einer der Sprecher der GEW-Landesfachgruppe sonderpädagogische Berufe: „”Das bedeutet aber auch, Schülerinnen und Schüler, das gesamte Schulpersonal und deren Familien sind einem rasant steigenden Infektionsrisiko ausgesetzt, da in den Klassenzimmern weder Abstand noch sonstige grundlegende Hygieneregeln eingehalten werden können.

Das alles, obwohl der Rahmenhygieneplan des Kultusministeriums für einen Inzidenzwert über 50 „eine zeitlich befristete erneute Teilung der Klassen und eine damit verbundene Unterrichtung der Gruppen im wöchentlichen oder täglichen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht” vorsieht.


21.10.2020
GEW Baqyern
www.gew-bayern.de

 

Kommentare geschlossen.