23. April 2019 · Kommentare deaktiviert für Gesetzliche Krankenversicherung stärken – echte Wahlfreiheit für Beamte ermöglichen! · Kategorien: Bildung und Soziales · Tags: ,

Mitteilung: Die Linke Landesverband Bayern

Obwohl Beamtinnen und Beamte zu Beginn ihrer Dienstzeit frei entscheiden können, ob sie sich privat oder gesetzlich versichern, werden Beihilfezahlungen bisher nur in der privaten Krankenversicherung übernommen. Faktisch sind Beamtinnen und Beamte also damit gezwungen, sich privat zu versichern. 

Auch zukünftig soll Beamtinnen und Beamten in Bayern keine echte Wahlfreiheit ermöglicht werden. Bayerns CSU-Finanzminister Albert Füracker erklärte dazu, dass die Staatsregierung das sogenannte “Hamburger-Modell” – welches Beamtinnen und Beamten ermöglicht, sich zu fairen Bedingungen auch gesetzlich zu versichern – entschieden ablehnt. Weiterlesen »

08. Februar 2016 · Kommentare deaktiviert für „Private Krankenversicherung ist gesamtgesellschaftlicher Verlust“ · Kategorien: Gehalt - Rente - Tarif, Was sonst noch wichtig ist ... · Tags: ,

Solidarische Gesundheitsversicherung birgt Potenzial für Beitragssenkung

MdB Weinberg widerspricht Vereinigung der bayerischen Wirtschaft

Der Sprecher für Gesundheitsökonomie der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, MdB Harald Weinberg, weist die Kritik der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (VBW)[1] an dem Vorhaben der Abschaffung der Privaten Krankenversicherung (PKV) als Vollversicherung und der Einführung einer solidarischen Gesundheitsversicherung, in die auch Beamte und Selbstständige einzahlen, zurück: „Die PKV zieht Fehlallokationen im Gesundheitssystem mit sich, die einen immensen gesamtgesellschaftlichen Verlust bedeuten.“ Weiterlesen »