03. November 2020 · Kommentare deaktiviert für SPD will Jugendsozialarbeit an Schulen in Bayern weiter ausbauen · Kategorien: Bildung und Soziales, Daten und Fakten · Tags:

Sozialexpertin Doris Rauscher: Evaluationen der Angebote zeigen positive Auswirkungen auf betroffene Jugendliche und das Schulklima

Mitteilung: BayernSPD-Landtagsfraktion

Die sozialpolitische Sprecherin der BayernSPD-Landtagsfraktion Doris Rauscher fordert bei der Überarbeitung der Richtlinie zur Förderung der Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) den weiteren Ausbau des Programms sicherzustellen. Ein entsprechender Antrag wurde am 29.10. im Sozialausschuss beraten. Rauscher erklärt dazu: “Die Jugendsozialarbeit an Schulen fördert sozial benachteiligte oder individuell beeinträchtigte junge Menschen, die durch ihr Verhalten und durch erhebliche erzieherische, psychosoziale und familiäre Probleme auffallen, Schulverweigerer sind oder erhöhte Aggressivität und Gewaltbereitschaft zeigen. Der Einsatz von Fachpersonal direkt an der Schule schafft ein niedrigeschwelliges Angebot, das Jugendlichen bei der Problembewältigung und der Persönlichkeitsentwicklung unterstützt.” Weiterlesen »

28. Oktober 2020 · Kommentare deaktiviert für Positionen und Erklärungen zur Corona-Pandemie von Wissenschaft und Ärzteschaft · Kategorien: Daten und Fakten, Meinungen und Kommentare

Dokumente:

  1. Evidenz- und Erfahrungsgewinn im weiteren Management der Covid-19-Pandemie berücksichtigen
    Gemeinsame Position von Wissenschaft und Ärzteschaft

    1. Beteiligte:
      – Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)
      – Prof. Hendrik Streeck, Direktor des Instituts für Virologie der Universität Bonn
      – Prof. Jonas Schmidt-Chanasit, Leiter der Abteilung Arbovirologie am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg
      – plus zahlreiche ärztliche Verbände als Unterstützer (siehe am Ende der pdf-Datei)
      zur Downloadseite der KBV (Download auf der Seitenmitte; Dokumentendownload)  

  2. Coronavirus-Pandemie: Es ist ernst
    1. Gemeinsame Erklärung der Präsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Präsidenten der FraunhoferGesellschaft, der Helmholtz-Gemeinschaft, der Leibniz-Gemeinschaft, der Max-Planck-Gesellschaft und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
      Download als pdf-Datei

Corona-Regeln im November 2020

https://www.tagesschau.de/inland/corona-regeln-november-101.html

In Bayern dürfen sich zusätzlich auch in Privaträumen ab Montag, 2.11., max. 5 Personen aus zwei unterschiedlichen Haushalten treffen. Beschluss: Bayern-Kabinett am 29.10.2020

 

16. Oktober 2020 · Kommentare deaktiviert für Laptops für Lehrkräfte – Antragsvoraussetzungen, Formulare und Zeitpläne · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: ,

Am 24.9.2020 verlinkten wir einen Beitrag von Mike Kuketz, auf dem er einen Kommentar zur Anschaffung von  800 000 Lehrer-Laptops veröffentlicht hatte. Auf dem Schulgipfel wurde beschlossen, dass der Bund 500 Millionen vorstreckt.

Schulleitungen, Administrator*innen und Sachaufwandsträger fragen sich nun, wo sie Anträge stellen müssen und welche Voraussetzungen gelten. Hier zwei Links zum Thema:

Corona-Hilfe II: Sofortprogramm Endgeräte ( Bundesministerium)

Ausbau der digitalen Bildungsinfrastruktur an bayerischen Schulen (Anträge und Formulare)
Auf dieser Seite ganz unten findet man die Mail-Adressen der Ansprechpartner bei den bay. Bezirksregierungen und die Telefonhotline in München: Tel.: (089) 69 333 555 – Montag bis Donnerstag, 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

 

 

13. Oktober 2020 · Kommentare deaktiviert für Weniger Anstrengung bei richtigem Licht · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: , , , , ,

Bericht: Hochschule München

Gleiche Leistung bei weniger Anstrengung durch eine optimierte Lichtumgebung – das ist eine gute Perspektive für die Arbeitswelt. Ein Forscherteam fand bei Versuchen im Lichtlabor der Hochschule München heraus, wie sich unterschiedliche Lichtsituationen auf die Anstrengung für kognitive Leistungen auswirken.

Tageslicht wirkt auf vielfältige Weise auf den menschlichen Organismus, langfristig synchronisiert es als Zeitgeber die innere Uhr und beeinflusst unter anderem über das Hormon Melatonin die Schlafqualität. … weiter


Quelle: www.idw-online.de | www.hm.edu
Bild von Engin Akyurt auf Pixabay 

06. Oktober 2020 · Kommentare deaktiviert für Beförderungskriterien der FachlehrerInnen 2020 · Kategorien: Daten und Fakten, Tarif-Besoldung-Finanzen · Tags: , , , , , ,

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr:
Quelle: KMS III.5-BP 7010.1/18/11 v. 2.10.2020

Beförderung der Fachlehrkräfte der Besoldungsgruppe A 10 (Eingangsamt) nach Besoldungsgr. A 11 (Beförderungsamt) auf der Basis der dienstl. Beurteilung 2018:
Ergebnis der DB 2018 Welche KollegInnen an Grund- und Mittelschulen können im Kalenderjahr 2020 zum 1.11.2020 befördert werden?

HQ
(Leistung, die in allen Belangen von herausragender Qualität ist = Stufe 1)

BG
(Leistung, die die Anforderungen
besonders gut erfüllt = Stufe 2)

UB
(Leistung, die die Anforderungen übersteigt = Stufe 3)

alle

VE
(Leistung, die den Anforderungen voll entspricht = Stufe 4)

nur mit dem Durchschnitt aus den Bewertungen  in den einzelnen Beurteilungskriterien

  • „Unterrichtsplanung und Unterrichtsgestaltung“ (2.1.1)
  • „Unterrichtserfolg“ (2.1.2) und
  • „Erzieherisches Wirken“ (2.1.3)

von mindestens 3,33

oder

3,67 und zugleich
im Kriterium “Zusammenarbeit” (2.1.4) “BG” oder besser

oder

3,67 und zugleich
im Kriterium “Zusammenarbeit” (2.1.4) “UB”

und zusätzlich
im Kriterium “Einsatzbereitschaft (2.2.2)
“UB” oder besser

03. Oktober 2020 · Kommentare deaktiviert für Globale Umfrage “Leben mit Corona” dokumentiert Unterschiede im Umgang mit der Pandemie · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: ,

Mitteilung: ISDC – International Security and Development Center

Ältere Menschen sind weniger besorgt, Amerikaner wollen vorrangigen Zugang zu Impfstoffen – Globale Umfrage dokumentiert Unterschiede im Umgang mit der Pandemie, sowohl zwischen Generationen als auch zwischen Kulturen. Die Umfrage “Leben mit Corona” verfolgt seit März 2020 die sozialen, psychologischen und wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf der ganzen Welt. Ziel ist es, eine globale Wissensbasis darüber aufzubauen, wie Menschen in der ganzen Welt mit dieser Ausnahmesituation umgehen. Jetzt wurden die Daten aus über 130 Ländern über 6 Monate ausgewertet. Weiterlesen »

02. Oktober 2020 · Kommentare deaktiviert für Beförderungskriterien der LehrerInnen an Grund- oder Mittelschulen ab November 2020 · Kategorien: Daten und Fakten, Tarif-Besoldung-Finanzen · Tags: , , , , , ,

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr!
Quelle: KMS III.5-BP 7010.1/18/11 v. 2.10.2020

Beförderung der Lehrer der Besoldungsgruppe A 12 nach Besoldungsgr. A12+AZ (1. Beförderungsamt) auf der Basis der dienstl. Beurteilung 2018 – ab 1.11.2020
Die aufgeführten Voraussetzungen gelten auch für GS- und MS-Lehrkräfte an Förderschulen

Ergebnis der DB 2018

Welche KollegInnen können befördert werden?

HQ
(Leistung, die in allen Belangen von herausragender Qualität ist = Stufe 1)

BG
(Leistung, die die Anforderungen
besonders gut erfüllt = Stufe 2)

alle
UB
(Leistung, die die Anforderungen übersteigt = Stufe 3)

nur mit dem Durchschnitt aus den erreichten Bewertungsstufen in den einzelnen Beurteilungskriterien

  • „Unterrichtsplanung und
    Unterrichtsgestaltung“ (2.1.1)
  • „Unterrichtserfolg“ (2.1.2) und
  • „Erzieherisches Wirken“ (2.1.3)

von mindestens [1] 3,00 und zugleich

  • im Kriterium “Zusammenarbeit” (2.1.4) “BG” oder besser

oder

  • mit dem Durchschnitt von 3,00 und zugleich im Kriterium
    • „Zusammenarbeit“ (2.1.4) die Stufe “UB
      und zugleich
    • im Beurteilungskriterium Einsatzbereitschaft (2.2.2) die Bewertungsstufe „BG“ oder besser

oder

    • im Beurteilungskriterium Einsatzbereitschaft (2.2.2) die Bewertungsstufe “UB”
      und zusätzlich
    • in der vorausgehenden dienstlichen Beurteilung 2014 das Gesamtprädikat “UB” und besser 

[1] UB-Fälle mit Durchschnitt 2,67 und besser können alle befördert werden, ohne dass zusätzliche Kriterien erfüllt sein müssen.

Beförderung der Lehrer der Besoldungsgruppe A 12+AZ nach Besoldungsgr. A13 (2. Beförderungsamt) auf der Basis der dienstl. Beurteilung 2018 – ab 1.11.2020
Die aufgeführten Voraussetzungen gelten auch für GS- und MS-Lehrkräfte im 1. Beförderungsamt an Förderschulen
Ergebnis der DB 2018 Welche KollegInnen können befördert werden?
Lehrkräfte mit dem 1. Beförderungsamt, die in der dienstlichen Beurteilung 2018 bereits als Lehrkräfte mit A12+AZ beurteilt wurden und die die laufbahnrechtliche Mindestdienstzeit von 3 Jahren seit der letzten Beförderung erfüllen und das folgende Prädikat erhalten haben:

HQ
(Leistung, die in allen Belangen von herausragender Qualität ist = Stufe 1)

BG
(Leistung, die die Anforderungen
besonders gut erfüllt = Stufe 2)

alle
UB
(Leistung, die die Anforderungen übersteigt = Stufe 3)

nur mit dem Durchschnitt aus den Bewertungen in den einzelnen Beurteilungskriterien

  • „Unterrichtsplanung und Unterrichtsgestaltung“ (2.1.1)
  • „Unterrichtserfolg“ (2.1.2) und
  • „Erzieherisches Wirken“ (2.1.3)

von mindestens [2] 3,00 und zugleich im Kriterium

  • “Zusammenarbeit” (2.1.4) “BG” oder besser

oder

  • mit dem Durchschnitt von 3,00 und zugleich im Kriterium
    • „Zusammenarbeit“ (2.1.4) die Stufe “UB
      und zugleich
    • im Beurteilungskriterium Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft (2.2.2) die Bewertungsstufe „BG“ oder besser

oder

    • im Beurteilungskriterium Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft (2.2.2) die Bewertungsstufe „UB“
      und zusätzlich
    • in der vorausgehenden dienstlichen Beurteilung 2014
      • als Lehrer im 1. Beförderungsamt das Gesamtprädikat “UB” und besser
        oder
      • als Lehrer in A12 das Gesamtprädikat “BG” und besser

[2] UB-Fälle mit Durchschnitt 2,67 und besser können alle befördert werden, ohne dass zusätzliche Kriterien erfüllt sein müssen.

 

 

08. September 2020 · Kommentare deaktiviert für Weißt du noch? – Wie Erinnerungen wieder wach werden · Kategorien: Daten und Fakten, Lernen und Entwicklung · Tags: , , ,

Bericht: Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

Bereits in der Kindheit bilden sich erste Erinnerungen und im Laufe des Lebens werden es stetig mehr. Aber wie gelingt es, dass wir uns an persönliche Erlebnisse nach einiger Zeit wieder erinnern?

In einer neuen Studie am Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo) wollen Forschende untersuchen, inwiefern das Arbeitsgedächtnis an der Aktivierung von Erinnerungen aus dem Langzeitgedächtnis beteiligt ist. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziert das Projekt die kommenden drei Jahre. … weiter


Quelle: www.idw-online.de | www.ifado.de
Bild von congerdesign auf Pixabay