27. November 2019 · Kommentare deaktiviert für Konfessionslose wollen bekenntnisfreie Schulen · Kategorien: Bildung und Soziales, Unterricht und Erziehung · Tags: ,

Mitteilung: Internationaler Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA)

Der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) fordert die Einrichtung bekenntnisfreier Schulen. „In bekenntnisfreien Schulen gibt es keinen konfessionellen Religionsunterricht als ordentliches Lehrfach“, sagte René Hartmann, Erster Vorsitzender des IBKA. „Dies ermöglicht es, im Unterricht in neutraler Weise über verschiedene Religionen und Weltanschauungen zu informieren, ohne die Schülerinnen und Schüler nach Konfession zu trennen. Diese Trennung stellt einen Anachronismus dar. Darüber hinaus verstößt ein konfessionsgebundener Unterricht in öffentlichen Schulen gegen das Neutralitätsgebot.“ Weiterlesen »

Gabriele Triebel fordert Gleichstellung des Ethikunterrichts mit konfessionellem Religionsunterricht und mehr Universitätsausbildung

Mitteilung: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag

Die aktuelle dpa-Meldung „Immer weniger Schüler im Religionsunterricht“ kommentiert die religionspolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Gabriele Triebel:

„Wenn die Werteerziehung für immer weniger Schülerinnen und Schüler im konfessionellen Religionsunterricht stattfindet, brauchen wir ein gutes und akzeptiertes Alternativangebot. Die CSU/FW-Koalition hat unseren Antrag auf Verbesserungen im Fach Ethik im Juni kalt abblitzen lassen. Weiterlesen »