04. Dezember 2019 · Kommentare deaktiviert für PISA-Studie: Gute Ergebnisse im Lesen · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: , , , , ,

Mitteilung: Technische Universität München

15-jährige Schülerinnen und Schüler in Deutschland können gut Texte verstehen, nutzen und bewerten. In der neuen PISA-Studie übertreffen sie mit ihren Lesefähigkeiten den Durchschnitt der Jugendlichen in den OECD-Staaten.

Auch in Mathematik und Naturwissenschaften erreichen die deutschen Ergebnisse ein gutes Niveau. Allerdings ist an den nicht gymnasialen Schulen in allen Kompetenzbereichen der Anteil der Jugendlichen mit sehr geringen Fähigkeiten größer geworden. … weiter


Quelle:
www.tum.de
www.idw-online.de


zur Stellungnahme der GEW: „Schulen in schwierigen Lagen brauchen zusätzliche Unterstützung“

 

03. Dezember 2019 · Kommentare deaktiviert für PISA-Ergebnisse: Jetzt Nationalen Bildungsrat einrichten · Kategorien: Bildung und Soziales, Meinungen und Kommentare · Tags: , , , , , ,

Mitteilung: DGB Bundesvorstand

Eine gemeinsame Bildungsstrategie von Bund, Ländern, Kommunen und Sozialpartnern hat die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack, anlässlich der heute veröffentlichten PISA-Ergebnisse (PISA 2018) gefordert. Hannack sagte am Dienstag in Berlin:

„Eine gemeinsame Bildungsstrategie ist überfällig, damit die so oft gepriesene „Bildungsrepublik Deutschland“ endlich Wirklichkeit wird. Mit dem geplanten Nationalen Bildungsrat bietet sich die Chance, dafür einen Bauplan zu entwickeln. Es geht dabei nicht um Bildungszentralismus, sondern um Zusammenarbeit, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen fußt und die allen Schülerinnen und Schülern hierzulande zu Gute kommen muss. Bayern und Baden-Württemberg sollten deshalb ihre Blockadehaltung aufgeben. Sonst drohen weitere quälende Jahre des föderalen Gegeneinanders.

Die neuen PISA-Ergebnisse zeigen:

Deutschlands Schulsystem ist auch fast zwei Jahrzehnte nach dem ersten „PISA-Schock“ noch immer mittelmäßig und ungerecht. Die Leistung der Schülerinnen und Schüler ist im internationalen Vergleich nur gehobener Durchschnitt. Bei der sozialen Auslese im Bildungssystem belegt Deutschland einen traurigen Spitzenplatz. Mit diesem Befund darf sich die vermeintliche Bildungsrepublik Deutschland nicht zufrieden geben. Die Hoffnung, dass Bildungsstandards und Vergleichstests zu deutlich besseren Leistungen und gleichwertigen Lebensverhältnissen führen, hat sich in diesem Jahrzehnt offenkundig nicht erfüllt. Zumindest haben die Länder zu wenige zielführende politische Schlüsse aus den Ergebnissen gezogen. Ganz offenkundig gibt es gravierende Mängel beim Schritt von der Diagnose zur Therapie.“


3.12.2019
Nora Neye
Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Deutscher Gewerkschaftsbund Bundesvorstand
www.dgb.de

09. Oktober 2012 · Kommentare deaktiviert für Für ein längeres gemeinsames Lernen! · Kategorien: Bildung und Soziales · Tags: , ,

Mitteilung: B'90/Die Grünen-Landtagsfraktion

Jetzt müssen Konsequenzen aus der Ländervergleichs-Studie gezogen werden! Die Grünen im Bayerischen Landtag sehen sich durch das gute Abschneiden der bayerischen SchülerInnen insgesamt beim ersten Ländervergleich an den Grundschulen in ihrer Forderung nach einem längeren gemeinsamen Lernen bestätigt. „Die Studie zeigt deutlich, dass gemeinsames Lernen erfolgreich ist“, erklärt der schulpolitische Sprecher Thomas Gehring.

Weiterlesen »

08. Oktober 2012 · Kommentare deaktiviert für GEW Bayern zu den Ergebnissen des Grundschul-Ländervergleichs · Kategorien: Bildung und Soziales, Daten und Fakten · Tags: , ,

Neue Aufregung um altbekannte Ergebnisse

Mitteilung: GEW Bayern

Neue Aufregung um altbekannte Ergebnisse. Alle paar Jahre werden die Leistungen deutscher SchülerInnen in Mathematik, Deutsch und den Naturwissenschaften international und / oder innerdeutsch verglichen (PISA, VERA, IGLU, TIMSS…). Regelmäßig nehmen überwiegend die süddeutschen Flächenländer Spitzenplätze ein.
Die Stadtstaaten Hamburg, Berlin und Bremen finden sich meist auf den letzten Plätzen. So auch bei den gerade veröffentlichten Ergebnissen des Ländervergleichs in vierten Grundschulklassen, bezogen auf "Lesen", "Zuhören" und "Mathematik". Bayern nimmt in allen drei Bereichen den ersten Platz ein. … weiter

Quelle: PM v. 8.10.2012 – GEW Bayern – www.gew-bayern.de

Weitere Links zum Thema:

Stellungnahme der GEW zum Grundschul-Bundesländervergleich im Magazin AUSWEGE-Perspektiven für den Erziehungsalltag

►Stellungnahme der GEW Bayern zu den "verfälschenden" Ergebnissen des Bundesländervergleichs

►Stellungnahme der Grünen: Für ein längeres gemeinsames Lernen!

►Stellungnahme der SPD Bayern: Großes Lob an die bayerischen Grundschulen für hervorragende Arbeit

05. Oktober 2012 · Kommentare deaktiviert für Großes Lob an die bayerischen Grundschulen für hervorragende Arbeit · Kategorien: Bildung und Soziales, Unterricht und Erziehung · Tags: , ,

Bildungssprecher Güll: Kinder werden durch Übertrittsdruck auf Leistung getrimmt

Mitteilung: SPD-Landtagsfraktion Bayern

„In bayerischen Grundschulen wird tagtäglich durch die vielen engagierten Lehrkräfte zweifellos hervorragende pädagogische Arbeit geleistet. Die Ergebnisse sind ein Grund zur Freude“, kommentiert der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Martin Güll, die Spitzenleistungen im 1. Ländervergleich der vierten Grundschulklassen in Mathematik und Deutsch.

Weiterlesen »