Pandemiebedingte Defizite an bayerischen Gymnasien beheben

Die Landesfachgruppe Gymnasien der GEW Bayern schlägt umfassendes Maßnahmenpaket vor.

Vor Kurzem wurden in einer von der Kultusministerkonferenz vorgestellten viel beachteten Studie des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) enorme Lerndefizite bei Viertklässler*innen festgestellt. Defizite treten jedoch auch an weiterführenden Schulen auf. Damit sich die seit zwei Jahren aufgestauten Rückstände nicht weiter verfestigen, muss dringend ein umfassendes Maßnahmenpaket umgesetzt werden. Die Landesfachgruppe Gymnasien der GEW-Bayern schlägt konkrete Schritte vor, wie Schüler*innen gezielter unterstützt werden können, auch durch die Verbesserung der Organisation von Schule und Unterricht. Weiterlesen

GEW eröffnet die Diskussion um Reform der Oberstufe am Gymnasium

Forderung nach grundlegender Überarbeitung der gesamten Oberstufe

Mitteilung: GEW Bayern

Die Landesfachgruppe Gymnasium der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Bayern (GEW) trifft sich heute in München zu ihrer Delegiertenversammlung. Der wiedergewählte Vorsitzende Andreas Hofmann wandte sich mit klaren Forderungen an die Staatsregierung:

„Die gesamte Oberstufe muss grundlegend überarbeitet werden. Die Festlegung der Stundentafel der 11. Klasse war ein großer Fehler, der aber noch rückgängig gemacht werden kann. Die Verleihung der Hochschulreife ist Ziel des Gymnasiums, was nur durch eine inhaltlich anspruchsvolle und methodisch moderne Oberstufe erreicht werden kann!“

In seiner Grundsatzrede skizzierte Andreas Hofmann den von der GEW geforderten Rahmen und nannte speziell folgende Eckpunkte: Weiterlesen