GEW ruft ihre Mitglieder in Nürnberg und Umland zum Warnstreik auf

Für Montag, den 19. Oktober, ruft die Bildungsgewerkschaft GEW Beschäftigte zum Warnstreik auf. Dazu wird es am Nürnberger Hallplatz zwischen 10.00 und 13.00 Uhr einen Infostand der Bildungsgewerkschaft geben, bei dem die Beschäftigten Ihre Forderungen zum Ausdruck bringen können.

„Wir wissen um die großen Herausforderungen während der Pandemie gerade in den Kitas”, so der GEW-Landesvorsitzende Anton Salzbrunn, der ergänzt: „Es darf jedoch nicht sein, dass die Arbeitgeber diese Situation ausnutzen um ihre Forderung einer möglichst geringen Gehaltsentwicklung durchzusetzen.” Weiterlesen

GEW: Münchner Kita-Beschäftigte im Warnstreik

Bericht: GEW Bayern

Trotz widriger Umstände – Nieselregen und Corona-Auflagen – kamen heute Beschäftigte aus den Münchner Kitas zur Streikerfassung an den Odeonsplatz, wo sie von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) begrüßt wurden. Auch die Gewerkschaft ver.di hatte für den heutigen Montag, 28. September 2020, zum Warnstreik an den kommunalen Kitas und Kliniken aufgerufen und sich wenige Meter weiter am Marienplatz versammelt. Weiterlesen

Die Arbeitgeber blockieren bei den Verhandlungen im öffentlichen Dienst – auch die GEW ruft zum Warnstreik auf!

Mitteilung: GEW Bayern

Ganz in der Nähe des Münchner Rathauses werden am kommenden Montagvormittag (28.9.) Beschäftigte der Stadt ihren Unmut über den Vorschlag der kommunalen Arbeitgeber zum Ausdruck bringen. Die GEW ruft ihre Mitglieder bei der Landeshauptstadt München auf, deutlich zu machen, dass ihre Arbeit mehr wert ist! Weiterlesen

Bildungsgewerkschaft GEW Bayern: Warnstreiks verdeutlichen Forderungen in der Tarif- und Besoldungsrunde im öffentlichen Dienst der Länder

Mitteilung: GEW Landesverband Bayern

München. – Bei bayernweiten Streik-Aktionen der Bildungsgewerkschaft GEW zeigten zahlreiche Beschäftigte aus Hochschulen und Schulen des Freistaats ihren deutlichen Unmut über die Tarif-, Besoldungs- und Beschäftigungspolitik der Länderfinanzminister in der aktuellen TV-L-Tarifauseinandersetzung. Weiterlesen