22. Februar 2018 · Kommentare deaktiviert für Mahnwache: „400 Jahre nach 1618 – immer noch Kriegsübungen vor Bad Windsheims Toren“ · Kategorien: Was sonst noch wichtig ist ...

Mahnwache „400 Jahre nach 1618 – immer noch Kriegsübungen vor Bad Windsheims Toren“ am Sonntag, 25.02.2018, um 10.30 Uhr am Marktplatz in Bad Windsheim

Mitteilung: Bürgerinitiative „Etz langt ́s!“

Am kommenden Sonntag starten die ehemaligen Reichsstädte Bad Windsheim, Dinkelsbühl, Nördlingen und Rothenburg in das gemeinsame Gedenkjahr 400 Jahre 30-jähriger Krieg. Die Bürgerinitiative (BI) „Etz langt ́s!“ begrüßt die gemeinsamen Aktionen der Städte für die Mahnung zum Frieden.

Mitglieder der BI aus Bad Windsheim und Umgebung werden den Ehrengast der Auftaktveranstaltungen, Herrn Staatsminister Joachim Herrmann, mit einer Mahnwache darauf aufmerksam machen, dass auch 400 Jahre nach 1618 immer noch Krieg vor Windsheims Haustüre geübt wird. Damit erinnern wir auch an die Verantwortung der Staatsregierung für den Vorrang des Bürgerwohls vor Militärinteressen in unserer Region.


PM v. 20.2.2018
Boris-André Meyer
Pressesprecher
Bürgerinitiative „Etz langt ́s!“
www.etz-langts.de

 

14. Februar 2018 · Kommentare deaktiviert für US-Militär betreibt „Augenwischerei“: Steuerzahler subventionieren Trumps Truppen mit 100 Millionen Euro im Jahr · Kategorien: Was sonst noch wichtig ist ... · Tags: ,

 BI: „Flugbestimmungen so lax, dass es schwer ist, sich nicht daran zu halten“

Mitteilung: Bürgerinititiative Etz langt’s!

Mit ihrem „Bekenntnis zur Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen“ beim Kasernenempfang gestern in Katterbach betreibe das US-Militär Augenwischerei, kommentiert der Vorstand der Bürgerinitiative (BI) „Etz langt´s!“ die entsprechende Berichterstattung in der Fränkischen Landeszeitung: „Die Flugbestimmungen sind so lax, dass es selbst für Trumps Truppen schwer fällt, sich nicht daran zu halten.“ Weiterlesen »

01. Februar 2018 · Kommentare deaktiviert für „Staatsregierung muss die Bürger schützen, nicht den Fluglärm“ · Kategorien: Was sonst noch wichtig ist ...

Lärmschutzbereiche: Innenministerium vergleicht Äpfel mit Birnen.  Bürgerinitiative Etz langt´s! begrüßt Stellungnahmen vieler Kommunen gegen Belastungen durch US-Hubschrauber

Mitteilung: Bürgerinitiative Etz langt’s!

Der Vorstand der Bürgerinitiative (BI) „Etz langt´s!“ begrüßt die klaren Positionen vieler Kommunen in der Region für den Schutz von Gesundheit und Umwelt vor den Belastungen durch die Kampfhubschrauber an den Heliports in Ansbach-Katterbach und Illesheim. In den vergangenen Wochen hatten sich die Städte Ansbach und Bad Windsheim sowie die Gemeinden Sachsen bei Ansbach und Weihenzell per Ratsbeschluss oder Stellungnahme der Verwaltung für den Vorrang des Bürgerwohls vor US-Militärinteressen ausgesprochen. Weiterlesen »

16. Januar 2018 · Kommentare deaktiviert für Ergebnis der Sondierung: Mutloses Weiter so · Kategorien: Was sonst noch wichtig ist ...

gsf – In Bayern hat sich die Partei “mut” gegründet um die Grünen-Aussteigerin Claudia Stamm. “In einer Pressemitteilung haben Claudia Stamm und Nikki Britz von “mut Bayern” die Ergebnisse der Sondierungen bewertet. mut warnt vor einem “Weiter so” und einer Politik der Unmenschlichkeit. Der GroKo fehlt offenbar Mut zu Reformen.” (Quelle: Newsletter von mut v. 16.1.2018).
Die Pressemitteilung einer neuen Partei hilft oft ganz gut, die Positionen der Partei besser einschätzen zu können. Hier also die Mitteilung von mut zu den Sondierungsergebnissen einer möglichen, künftigen Großen Koalition auf Bundesebene: Weiterlesen »

07. Januar 2018 · Kommentare deaktiviert für Bad Windsheim und Ansbach Seit´ an Seit´ gegen Belastungen durch US-Kampfhubschrauber · Kategorien: Was sonst noch wichtig ist ... · Tags: , , ,

BI: „Gemeinsam mehr für Schutz von Gesundheit und Lebensqualität erreichen“
Lob für Bürgerengagement – Ball liegt nun bei Land und Bund

Mitteilung: Etz langt’s!

„Das einstimmige Votum des Bad Windsheimer Stadtrats gegen die Belastungen der Bevölkerung durch den Flugbetrieb der Kampfhubschrauber ist ein klares Signal. Gemeinsam mit dem Stadtrat der Stadt Ansbach macht Mittelfrankens einziges Heilbad deutlich, dass es mit Blick auf Form und Ausmaß der US-MStationierung in Katterbach und Illesheim nicht mehr so weitergehen kann wie bisher“, erklärt der Vorstand der Bürgerinitiative (BI) „Etz langt´s!“ zum Beschluss des Kurstädtischen Rates vom 14. Dezember (Windsheimer Zeitung und Fränkische Landeszeitung berichteten). Der Ansbacher Stadtrat fordert bereits seit 2009 –ebenfalls einstimmig- ein Nachtflugverbot und ein Überflugverbot von Wohngebieten. Weiterlesen »

14. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für Erklärung des Bayerischen Flüchtlingsrats: „Flüchtlingshelfer und stolz darauf!“ · Kategorien: Was sonst noch wichtig ist ... · Tags: , ,

Zu den Vorwürfen, die über den Bayerischen Flüchtlingsrat verbreitet werden

Der Bayerische Flüchtlingsrat ist eine Menschenrechtsorganisation und setzt sich für Flüchtlinge ein. Wir stehen Flüchtlingen in ihren Asylverfahren mit Beratung, Information und Vermittlung bei und kämpfen mit ihnen gemeinsam für die Anerkennung ihrer Fluchtgründe.

Dabei arbeiten wir nicht mit einem juristisch verengten, ausgehöhlten Flüchtlingsbegriff, wie es das bayerische Innenministerium tut. Flüchtlinge sind nämlich nicht nur diejenigen, die in einem Asylverfahren als Flüchtlinge nach der Genfer Flüchtlingskonvention anerkannt werden. Schon die Genfer Flüchtlingskonvention bezeichnet alle, die aus Angst vor Verfolgung aus ihrem Land fliehen und in einem anderen Land Schutz suchen, als Flüchtlinge. Deshalb gilt für uns: Flüchtling ist, wer geflohen ist! Weiterlesen »

19. September 2017 · Kommentare deaktiviert für Feinstaubbelastung durch US-Kampfhubschrauber in Ansbach: MdB Harald Weinberg kündigt Initiative im Bundestag für Überflugverbot von Wohngebieten an · Kategorien: Was sonst noch wichtig ist ... · Tags: , ,

Mitteilung: DIE LINKE Bayern

Messungen von Bürgern im Ansbacher Stadtteil Obereichenbach ergaben eine bis zu zehnfach höhere Feinstaubbelastung bei Überflügen von US-Kampfhubschraubern als bei Tagen ohne Flugbetrieb. Dazu erklärt der Bundestagsabgeordnete Harald Weinberg (DIE LINKE) aus Ansbach:

„Die ersten Messergebnisse sind in der Tat alarmierend. Sicherlich müssen jetzt noch mehr Daten gesammelt werden. Fest steht allerdings, wie wichtig ein Überflugverbot von Wohngebieten ist.“ Dies habe der Ansbacher Stadtrat bereits 2009 einstimmig beschlossen, mit einem Mindestabstand zur Wohnbebauung von 600 Metern.

Geändert im Sinne Ansbachs habe sich jedoch nichts, erinnert Weinberg: „DIE LINKE hat den Ansbacher Stadtratsbeschluss bereits 2011 zur Abstimmung im Bundestags gestellt. Seinerzeit stimmten CDU/CSU, SPD und FDP dagegen. Die Grünen enthielten sich. Nur DIE LINKE setzte sich konsequent auf Bundesebene für den Schutz von Umwelt und Gesundheit der Menschen im Umfeld der US-Militärbasen Katterbach und Illesheim ein. Diese Unterstützung für die Bevölkerung will ich verbreitern: Mein Ziel ist eine erneute parlamentarische Initiative für ein Nachtflugverbot und Überflugverbot. Dafür will ich nach der Wahl parteiübergreifend alle Abgeordneten der Region gewinnen.“

PM v. 19.9.2017
www.die-linke-bayern.de
Hervorhebung: Red.

21. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für Mehr biologisch erzeugte Lebensmittel in Bayerns Schulen! · Kategorien: Meinungen, Was sonst noch wichtig ist ... · Tags: ,

Mitteilung: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag

Der Verpflegung von Kindern und Jugendlichen kommt eine wachsende Bedeutung zu. Insbesondere bei der Essenversorgung von Kindern und Jugendlichen ist auf gesunde Bio-Lebensmittel setzen. Gemeinschaftsverpflegung geht gesund, lecker und wirtschaftlich, davon sind wir Grünen überzeugt. Deshalb haben wir das Thema in den Landtag gebracht. Die Ernährungspolitik der Staatsregierung läuft nicht. Anstatt alle Kinder und Jugendliche im Blick zu haben, setzt Staatsminister Brunner auf einzelne Projekte, Coachings, Infobroschüren und Aktionstage. Das reicht nicht. Weiterlesen »