20. Dezember 2019 · Kommentare deaktiviert für Die Privatschulen in den Bundesländern sind gut finanziert · Kategorien: Bildung und Soziales · Tags:

Nur einzelne Schulformen in Bremen und Thüringen schneiden schlechter ab

Mitteilung: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

Die Privatschulen sind in allen Bundesländern bis auf wenige Ausnahmen finanziell gut bis sehr gut ausgestattet. Das ist das Ergebnis der ersten umfassenden Untersuchung zur Finanzierung der Privatschulen in Deutschland, die von Pia Akkaya, Marcel Helbig und Michael Wrase vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) vorgelegt wurde. … weiter


Quelle: www.wzb.eu

Mitteilung: GEW Bayern

In Regensburg gibt es jetzt den ersten Tarifvertrag einer bayerischen Privatschule. Nach langen Verhandlungen einigten sich die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) mit den Breitschaft-Schulen. Die Privatschule nahe dem Dom existiert seit 1935 als Wirtschaftsschule, seit einigen Jahren auch als Fachoberschule für Wirtschaft und Gestaltung und beschäftigt knapp 30 Lehrkräfte. Viele der Lehrer und Lehrerinnen sind Mitglied der GEW als zuständiger Gewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund. „Nur deshalb war es möglich, mit dem Arbeitgeber einen Tarifvertrag abzuschließen“, meint der zuständige Gewerkschaftssekretär Erwin Denzler. Weiterlesen »

spd.gifStrobl: Eltern stimmen mit den Füßen ab, Regierung muss endlich Konzepte für ländlichen Raum und guten Ganztag vorlegen

Mitteilung: SPD Landtagsfraktion Bayern

Der SPD-Abgeordnete Reinhold Strobl findet es erschreckend, dass gemäß einer Anfrage an die Staatsregierung bereits fast jeder achte bayerische Schüler eine Privatschule besucht. "Das beweist: Die Eltern stimmen mit den Füßen ab – die staatlichen Schulen im sogenannten 'Bildungsland Bayern' genügen den Ansprüchen längst nicht mehr, und wer es sich leisten kann, schickt sein Kind sogar auf eine kostenpflichtige Privatschule!", so Strobl. "Jede fünfte Schule in Bayern befindet sich bereits in privater Hand. Hier besteht dringender Handlungsbedarf."

Weiterlesen »

spd.gifFraktionschef Rinderspacher: Wer sich eine private Schule nicht leisten kann, ist weiterhin auf das System Spaenle angewiesen – hoher Unterrichtsausfall, hoher Nachhilfebedarf, zu große Klassen, völlig unzureichendes Ganztagsangebot!

Mitteilung: SPD-Landtagsfraktion

Wie eine parlamentarische Anfrage von SPD-Landtagsfraktionschef Markus Rinderspacher ergeben hat, ist der Trend zur Privatschule in allen Regierungsbezirken erkennbar. "Die Zahlen sind ganz klar ein Beleg dafür, dass die Eltern den Auslesedruck in den staatlichen Schulen vermeiden. Sie stimmen gut informiert mit den Füßen ab!", so Rinderspacher. Während die Schülerzahlen an den allgemein bildenden Schulen in Bayern deutlich rückläufig sind (minus neun Prozent in zehn Jahren), findet gleichzeitig ein regelrechter Run auf private Schulen statt (plus 20.000 Schüler in 10 Jahren, das entspricht einem Zuwachs von 15 Prozent). Im Schuljahr 2011/2012 besuchten 153.262 Schüler in Bayern eine Privatschule, das entspricht einem relativen Anteil von 11,5 Prozent aller Schüler. Der Anteil wächst seit Jahren kontinuierlich.

Weiterlesen »