gsf – Ein Film mit dem gleichnamigen Titel von Planet Wissen

In der Frage nach der richtigen Erziehung scheinen sich die Experten nicht einig. Woran können sich Eltern inmitten der großen Menge von Ratgebern und Meinungen orientieren? Wie finden sie ihren eigenen Stil? Und was zählt wirklich, wenn es darum geht, die Kinder fit für ein glückliches Leben zu machen?  (Quelle: https://www.planet-wissen.de/video-erziehung–kein-kinderspiel-fuer-eltern-100.html)

Der Film ist datiert v. 16.12.2019. Dauer: 58:13 Min., verfügbar bis 16.12.2024

Nicht nur für Eltern interessant, auch Lehrkräfte bekommen viele Lösungsmöglichkeiten für “Erziehungsfragen”. Prof. Jutta Standop (Erziehungswissenschaftlerin Uni Trier) und Elisabeth Raffauf (Psychologin und Erziehungsberaterin) geben Antworten:

  • Was hat sich in den letzten Jahrzehnten in der Erziehung verändert?
  • Wie zeigt sich das heutige ausgeprägte Autonomiebestreben vieler Kinder?
  • Welche Probleme kann es mit Erziehungsratgebern geben?
  • Was geht in Kindern im Alter von drei oder fünf Jahren vor sich?
  • Was ist die bedürfnisorientierte Erziehung (Attachment Parenting) und was leistet sie?
  • Wie wichtig sind Grenzsetzungen in der Erziehung und die Vorgabe äußerer Strukturen?
  • Sollen Eltern ihren Kindern Hilfen bei den Hausaufgaben geben?
  • Wie wirkt sich Leistungsdruck in der Grundschule aus, und wie können Eltern damit umgehen?
  • Ab wann sollen Kinder ein Handy/Smartphone bekommen?
  • Warum verändern sich Kinder in der Pubertät? Was brauchen diese Jugendlichen von ihren Eltern?
  • Wie viel soll man mit Kindern diskutieren und verhandeln?
  • Wie viel Einfluss haben Eltern überhaupt bei der Erziehung?
  • u.a.mehr

zur Filmseite (mit der Möglichkeit zum Download)

Direktdownload (mp4-Datei – im geöffneten Fenster Klick mit der rechten Maus und “Video speichern unter” wählen) 

 

15. Januar 2013 · Kommentare deaktiviert für Bayern braucht mehr Ganztagsschulen! · Kategorien: Bildung und Soziales · Tags: , , , ,

Mitteilung: GEW Bayern

Mit Unverständnis reagiert die GEW Bayern auf die gestrige Erklärung des Kultusministers, nach der die Halbtagsschule die Regel bleiben soll. Demnach wird es auch weiterhin ein Flickwerk von Nachmittagsangeboten (“offene Ganztagsschule”, Mittagsbetreuung, Hausaufgabenbetreuung, …) für die Kinder geben, deren Eltern darauf angewiesen sind, sie am Nachmittag “unterzubringen”.

Dazu Gele Neubäcker, Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Bayern:

“Gerade im reichen Bayern, wo ein besonders großer Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und Bildungschancen besteht, brauchen wir “echte” Ganztagsschulen. Das sind Schulen, in denen alle Kinder den gesamten Schultag gemeinsam verbringen, im rhythmisierten Wechsel von Lern-, Übungs- und Freizeitphasen, mit sportlichen und musischen Angeboten. LehrerInnen und andere pädagogische Fachkräfte arbeiten in Teams zusammen.”

Weiterlesen »