Bergische Uni untersucht Ausdauer und Leistungsfähigkeit beim Tragen von FFP2-Masken

Bericht: Bergische Universität Wuppertal

Welcher Maskentyp bietet einen optimalen Schutz, aber auch guten Tragekomfort? Da OP- oder anderweitige Gesichtsmasken Gesicht und Atemstrom nicht ausreichend abdichten, wurden in den letzten Wochen immer häufiger FFP-Atemschutzmasken vorgeschrieben.

Im Labor für Bewegungs- und Trainingswissenschaft haben Experten der Bergischen Universität in einem studentischen Projekt den Einfluss dieser Atemschutzmasken auf Herz-Kreislauf, Atmung und Stoffwechsel sowie auf psychologische Parameter untersucht. 12 Männer im Alter von 24 ± 2 Jahren absolvierten im Abstand von sieben Tagen auf einem Fahrradergometer zwei Ausbelastungstest mit Atem-Gasanalyse sowohl mit als auch ohne FFP-Atemschutzmaske. … weiter


Quelle: www.uni-wuppertal.de

 

Rund 9 Millionen Schutzmasken für bayerische Lehrkräfte und schulisches Personal

Mitteilung: Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

MÜNCHEN. Das Kultusministerium stellt auf der Grundlage des heutigen Ministerratsbeschlusses 6 Millionen OP-Masken für die Lehrkräfte und sonstiges schulisches Personal an den staatlichen Schulen sowie den Förderschulen im Freistaat zur Verfügung. Zudem erhalten alle Schulen im Freistaat weitere 2,77 Millionen Masken im FFP2-Standard. Kultusminister Michael Piazolo: „Der Gesundheitsschutz für alle Mitglieder der Schulfamilie hat höchste Priorität. Daher haben wir ein engmaschiges Sicherheitsnetz für die Schulen geknüpft: mit regelmäßigen Tests, Impfangeboten, Masken und Lüftungskonzepten. Ich freue mich, dass wir erneut rund 9 Millionen Masken an die Lehrerinnen und Lehrer und das sonstige schulische Personal verteilen können.“

Die Auslieferung und Verteilung der Masken beginnt zeitnah nach den Weihnachtsferien. Für den Unterricht werden OP-Masken zur Verfügung gestellt. Für Situationen, in denen ein besonderer Schutz erforderlich ist, erhalten alle Schulen auch ein entsprechendes Kontingent an Masken im FFP2-Standard.


21.12.2021
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
www.km.bayern.de

 

GEW Bayern: FFP2-Masken für Schulen!

Mitteilung: GEW Bayern

Eine Studie des Max-Planck-Instituts ergab: FFP2-Masken können das Infektionsrisiko drastisch reduzieren. In staatlichen Behörden und in Bereichen des öffentlichen Lebens gilt eine FFP2-Maskenflicht, an Schulen nicht. Viele Lehrkräfte schützen sich selbst mit Masken. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Bayern (GEW) fordert von der Staatsregierung die Bereitstellung von FFP2-Masken für alle staatlich Beschäftigten. Weiterlesen

So gut schützen Masken

Eine detaillierte Studie weist das maximale Risiko einer Coronainfektion für verschiedene Szenarien mit und ohne Masken aus

Bericht: Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Sogar drei Meter Abstand schützen nicht. Selbst bei dieser Distanz dauert es keine fünf Minuten, bis sich eine ungeimpfte Person, die in der Atemluft eines Corona-infizierten Menschen steht, mit fast 100prozentiger Sicherheit ansteckt. Das ist die schlechte Nachricht. Die gute ist: Wenn beide gut sitzende medizinische oder noch besser FFP2-Masken tragen, sinkt das Risiko drastisch. Wie gut, welche Masken bei welcher Trageweise schützen, hat ein Team des Max-Planck-Instituts für Dynamik und Selbstorganisation in Göttingen in einer umfassenden Studie untersucht. Dabei bestimmten die Forschenden für zahlreiche Situationen das maximale Infektionsrisiko und berücksichtigten einige Faktoren, die in ähnlichen Untersuchungen bislang nicht einbezogen wurden. … weiter


Quelle:
www.ds.mpg.de
Bild von Alexandra_Koch auf Pixabay


Siehe auch: Corona – Beim Tragen von Masken bleibt geistige Leistungsfähigkeit unverändert

 

Corona – Beim Tragen von Masken bleibt geistige Leistungsfähigkeit unverändert

Besonders relevant für Schule und Büro – Forschende der TU Berlin schließen Lücke bei Studien zur Sicherheit von FFP2-Masken

Bericht: TU Berlin

Schutzmasken vom Typ FFP2 haben keine oder nur geringe Auswirkungen auf körperliche Messwerte wie Herzfrequenz, Sauerstoffsättigung des Blutes oder die Herzfrequenzvariabilität. Dies gilt auch unter körperlicher Belastung. Doch wie sieht es mit der geistigen Leistungsfähigkeit aus? Diese Frage hat ein Team der Technischen Universität (TU) Berlin nun in einem kontrollierten Experiment mit 44 zufällig ausgewählten Teilnehmenden untersucht. Das Ergebnis: Die Probanden konnten eine Stresssituation mit Kopfrechenaufgaben mit und ohne Maske gleich gut meistern. Auch die gemessenen Vitalparameter blieben unverändert. Zudem gaben die Teilnehmenden an, dass sich ihre mentale Belastung durch das Tragen der Maske nicht verändert habe. Die Ergebnisse der Studie sind jetzt in der Fachzeitschrift Nature Scientific Reports erschienen. … weiter


Quelle: www.tu-berlin.de
Image by Gabriella Judit from Pixabay


siehe auch: So gut schützen Masken

 

Götz Eisenbergs Durchhalteprosa 34: Protokoll der Selbstzerstörung

 

Götz Eisenbergs Durchhalteprosa 34

 

Protokoll der Selbstzerstörung

„Wer es auf dieser Welt schafft, ohne eine Miene zu verziehen ein normales Leben zu führen, dem ist nicht zu trauen.“
(Haruki Murakami)

So hatten es die Aerosolforscher sicher nicht gemeint, als sie den Aufenthalt im Freien ohne Masken für weitgehend unbedenklich erklärten. Bei ihnen waren die üblichen Vorsichtsmaßnahmen – wie Abstand und Vermeidung von Körperkontakt – immer mitgedacht.

Wer die gestrigen Bilder aus dem Wembley-Stadion gesehen hat, kann sich nur an den Kopf fassen, wenn er einen hat. Tausende englische Fans gerieten außer Rand und Band, lagen sich in den Armen, brüllten und sangen, was das Zeug hielt. Zuvor hatte man ähnliche Szenen bereits aus Budapest, Kopenhagen, St. Petersburg und Bukarest gesehen. Fußball – in Massen genossen – und Abstandhalten gehen einfach nicht zusammen. Genauso wenig wie Fußball und Alkoholverzicht. Wembley könnte als das Ischgl der Deltavariante in die Corona-Geschichte eingehen. … weiter

Clipart oben links von OpenClipart-Vectors auf Pixabay
Bild von Лечение Наркомании auf Pixabay 


Alle bisherigen Texte von Götz Eisenberg im Magazin Auswege

Alle aktuellen Texte von Götz Eisenberg im GEWerkschaftsMagazin

 

 

Gesichtsmasken schützen effektiv vor COVID-19

Bericht: Max-Planck-Institut für Chemie

Eine neue Studie zeigt, dass Gesichtsmasken die Reproduktionszahl von COVID-19 effektiv senken und warum sich ihre Wirksamkeit in virusarmer und virusreicher Umgebungsluft unterscheidet.

Maske nicht vergessen‘ – auch wenn die meisten Menschen sich dessen inzwischen wie selbstverständlich vergewissern, gibt es selbst unter Fachleuten unterschiedliche Auffassungen über die Wirksamkeit von Gesichtsmasken.

Ein internationales Team um Forschende des Max-Planck-Instituts für Chemie in Mainz zeigt nun anhand von Beobachtungsdaten und Modellrechnungen, unter welchen Bedingungen und wie Masken dazu beitragen, das individuelle Ansteckungsrisiko für COVID-19 zu reduzieren und die Corona-Pandemie einzudämmen. … weiter


Quelle:
www.idw-online.de
www.mpic.de
Bild von Bella H. auf Pixabay 

 

1 2